Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 117 von insgesamt 982.

verleiht den nonnen des klosters Herford auf bitte seiner gemalin Mahthilde freie wahl der abtissin. Poppo not. adv. Hiltiberti. Or. mit 935, ind. IIII, a. r. XVI Münster (A). Schaten Ann. Paderborn. ed. I, 1, 272 = ed. II, 1, 185 = Gundling De Henrico aucupe 313 no 15 = Lünig RA. 18b, 124 no 10 = Leuckfeld Hist. Beschr. der güldenen Aue 233; aus A: Erhard C. d. Westf. 1.43 no 50; M. G. DD. 1,74 no 41; Wilmans-Philippi Westf. KU. 2,50 no 65; *facs. Berliner Abbild. I. 24. ‒ Alle drei iahresangaben widersprechend, nach den in der kanzlei Heinrichs I. am sorgfältigsten behandelten a. inc. eingereiht. Die wahlrechtsprivilegien Ludwigs d. Deutschen BM. 1429 und Arnolfs BM. 1720.1826 sind hier weder erwähnt noch benutzt. ‒ Altsteti = Allstedt sachs.-weim. enklave an der Helme.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 51, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0935-10-12_1_0_2_1_1_117_51
(Abgerufen am 18.10.2017).