Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 111 von insgesamt 982.

bestätigt dem klerus der kirche von Paderborn auf bitte seines sohnes Heinrich und seiner tochter Hadewi nach alter sitte (vorlage die urk. Karls III. BM. 1669) die freie wahl des bischofs und verleiht der kirche gleich seinen vorgängern (fast wörtliche vorlage die urk. Ludwigs d. Deutschen BM. 1398) königschutz und immunität. Poppo canc. adv. Hilteberti archicap. Or. Münster. ‒ Erhard C. d. Westf. 1,42 no 49; *M. G. DD. 1,71 no 37 (die grossen lücken des or. aus den vorlagen und der folgenden no ergänzt); Wilmans-Philippi Westf. KU. 2,46 no 63. ‒ Arveite = Erwitte s. Lippstadt, rb. Arnsberg.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 47, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0935-05-09_1_0_2_1_1_111_47
(Abgerufen am 29.03.2017).