Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 71 von insgesamt 982.

(Boemiorum urbem) Nach eroberung von Jahna zieht der könig mit dem ganzen heer nach Prag regemque eius (Wenzel) in deditionem accepit .... Boemias tributarias (spätere tributssumme 120 rinder und 500 mark s. Waitz VG. 8,373) faciens, Widukind I, 35. Ueber die feste lage Prags und den reichtum Böhmens vgl. den bericht des Ibrahîm ihn Jakûb in Geschichtschr. der deutschen Vorz. X. iahrh. 6 2,140. ‒ An diesem zuge nahm auch herzog Arnulf von Baiern teil wie das Auctarium Garstense, die Ann. S. Rudberti Salisb. und die Ann. Ratispon. alle zu 329 (M. G. SS. 9,565.771; 17,583) nach gemeinsamer quelle berichten. Nach der zusammenhängenden erzählung Widukinds verdient dieses iahr den vorzug vor 928 der Cont. Reginonis: Boemos hostiliter invasit et prestante deo fortiter superavit, oder gar Herimanni Aug. chr. und Chr. Suev. un. ib. 5,113; 13,67 zu 930 (durch unklare eintragung in den Ann. Aug. enstanden?). ‒ Wenzel fiel dann 935 als opfer seiner christen- (und deutschen-)freundlichen haltung vgl. Dümmler Otto I. 50.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 23e, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0929-00-00_1_0_2_1_1_71_23e
(Abgerufen am 20.01.2017).