Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 21 von insgesamt 982.

Kriegszug zur unterwerfung des herzogs Arnulf von Widukind I, 27 (Et rebus prospere gestis transiit inde in Boioariam, cui praesidebat Arnulfus dux) in unmittelbarem anschluss an die unterwerfung Burchards von Schwaben erzählt, obwol das folgende ereigniss in das i. 921 gehört. Auch Liudprand Antap. II,21 kennt nur einen zug gegen Arnulf, welchen Heinrich nach erfolgter anerkennung durch die übrigen deutschen fürsten pervalido collecto exercitu unternahm, lässt aber in widerspruch zu Widukind Arnulf die offensive über Baiern hinaus ergreifen und tronbewerbung beabsichtigen, vgl. no 0p. Zweifelhaft ist, ob der im Fragm. de Arnulfo duce erzählte angriff, welcher auf rat eines bischofs erfolgte, aber infolge glücklicher verteidigung einer stadt mislang, sich auf dasselbe ereigniss beziehe, vgl. no 0p.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 2a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0921-00-00_1_0_2_1_1_21_2a
(Abgerufen am 24.01.2017).