Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 7 von insgesamt 982.

Nachfolge im herzogtum Sachsen nach dem 912 nov. 30 (über den zeitpunkt Waitz Heinrich I. 3 195 und Dümmler Ostfränk. Reich 3 2,583) erfolgten tode seines vaters: Oddone defuncto, illustri et magnifico filio Heinrico totius Saxoniae reliquit ducatum, Widukind I,21; principes quoque regni (über die bedeutung der stelle vgl. Waitz Heinrich I. 3 19 anm. 3) ... prioris non immemores gratiae, ipsum illum filium elegere ducem, V. Mahthildis ant. c. 4, in der v. post. c. 3 abgeschwächt: dei ordinatione ducatus percepit honorem; schärfer trennt Thietmar II, 7(4): hereditatem iure et maximam benefitii partem gratuito regis suscepit ex munere. ‒ Richeri Hist. I,14 M. G. SS. 3,573 lässt in seiner bekannten geschichtsfälschenden manier Heinrich durch Karl d. Einfältigen eingesetzt werden (auf radirter stelle), nach einer allerdings nur in Ekkehardi chr. (ib. 6, 181) erhaltenen geänderten fassung von I,16 auch diesem könig zu Aachen hofdienst leisten.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. g, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0912-12-00_1_0_2_1_1_7_g
(Abgerufen am 23.03.2017).