Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen die Regesten 351 bis 400 von insgesamt 982

Anzeigeoptionen

Otto I. - RI II,1 n. 179a

949 dez. 25, Dalaheim

Weihnachten nach der folgenden urkunde. ‒ Um diese zeit wird die nachricht von dem am 10. dez. erfolgten (vgl. Dümmler Otto I.176 anm. 1) tode des herzogs Herimann von Schwaben an den hof gekommen sein; zum iahr 949 Cont. Reginonis, Ann. Sangall. mai. M. G. SS. 1, 78 und S. Gall. Mitth. 19,286,...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 180

950 ian. 1, Dalaheim

schenkt dem kloster Reichenau (in insula Sintliezesowa) unter dem abt Alawich seinen besitz in der villa Truchtelfingen und in dem früher zu Neidingen gehörigen Trossingen (beide im Schwarzwald, oa. Balingen und Tuttlingen), so wie ihn sein sohn und dessen hochedle gattin Ida für sein und des...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 180a

950 ian. 00, ....

Zusammenkunft mit k. Ludwig. Nach verschiedenen waffengängen (vgl. no 175a) war 949 ein waffenstillstand zwischen k. Ludwig und Hugo von Francien bis ostern 950 zustande gekommen. Flodoardi Ann. 949; Ludwig hielt im herbst einen tag in Burgund ab, an welchem auch b. Gauzlin von Toul (vgl....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 181

950 ian. 18, Basenvillare

bestätigt dem kloster Gamundias oder Hornbach auf bitte des abtes Rodwig laut den vorgelegten privilegien der könige Lothar (BM. 1005, teilweise vorlage, auch für invokation und titel) und Karl (deperd.) alle fiskalabgaben der freien klostersassen, welch letztere in die immunität einbezogen...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 182

950 febr. 1, ....

(Basenvillare) bestätigt den klöstern Stablo und Malmedy auf bitte des abtes Odilo laut den vorgelegten urkunden der k. Ludwig (d. Frommen BM. 5226 = vorlage auch für eingangsprotokoll) und Childerich (II. M. G. DD. Merov. 1,28) den von k. Sigibert (II. l. c. 23) geschenkten, auf bitte des h....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 182a

950 febr. 2, Franconofurd

Feier des festes Mariae reinigung. Cont. Reginonis, von Werra Der Cont. Reginonis 88 mit unrecht auf 949 bezogen, wie die folgende angabe zeigt.

Details

Otto I. - RI II,1 n. 182b

950 febr. 00, Wormacia

Hoftag vgl. no 184. Von Frankfurt reise nach Worms; indeque W. venit; gütiger empfang der Reginlind, wittwe Herimanns von Schwaben, feierliche belehnung Liudolfs mit dem herzogtum (vgl. no 179a, nach 180 war er schon in das erbe des schwiegervaters eingetreten); kampfurteil in welchem Konrad...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 183

950 febr. 7, Wormacia

schenkt dem kloster S. Gallen unter dem abt Graloch die höfe Schwaningen im Alpgau, Oberndorf mit der taufkirche im gau Baar und Weiern (bei Adorf, vgl. Meyer von Knonau in S. Gallner Mittheil. 13,125) im Thurgau. Brun canc. adv. Fridurici archicapp. Or. mit a. inc. 948, ind. VII, a. r. XV S....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 184

950 febr. 9, Wormacia

bestätigt dem kloster Pfäffers im gau Rätien in der grafschaft Odalrichs nach urteil und rat der fürsten seines reiches (principes), der bischöfe äbte und grafen, den von den mönchen erwählten abt Erembreht sowie laut den vorgelegten urkunden der k. Karl und Ludwig (beide deperd., vielfach...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 184a

950 febr. 00, Wizzunburg.

Besuch des klosters Weissenburg nach der folgenden urk., wol von Speier aus.

Details

Otto I. - RI II,1 n. 185

950 febr. 26, Nemetensi civ.

restituirt dem kloster Weissenburg um der daselbst von ihm angerufenen fürbitte der h. Petrus und Paulus willen (184a) auf bitte seiner tochter Luitgard und seines bruders Brun die durch verlehnung seit lange widerrechtlich entzogenen zinsleute und verbietet deren fernere entfremdung. Brun...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 186

950 febr. 27, Nemetensi civ.

restituirt dem kloster S. Maximin bei Trier auf fürsprache seiner brüder Brun und Heinrich und des herzogs Chuonrad alle kirchen der abtei mit deren zehnten dotirung und allem zubehör und verbietet für die zukunft entziehung durch seine nachfolger und durch die lehensleute. Brun canc. adv....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 187

950 apr. 15, Quitilingaborch

verleiht auf bitte seiner mutter Mahtilde dem von ihr zu ehren der h. Maria und Dionysius gestifteten kloster Engern unter dem nach rat der bischöfe Dudo (Paderborn), Hildebold (Münster) und Drogo (Osnabrück) und anderer getreuer eingesetzten probst Adelger schutz, unabhängigkeit von der...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 188

950 apr. 20, Quitilingaborch

schenkt der kirche von Utrecht unter dem bischof Baldrich das kloster zu Thiel mit der neuen steinernen burg (lapidea civitate) daselbst, mit kirchen hörigen und sonstigem besitz, welchen Waldger, dessen sohn Radbodo und Hatto und deren vorfahren dahin gewidmet hatten, überdies auch das...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 189

950 mai 1, Wabechi

schenkt dem grafen Gerung, vassallen seines sohnes Ludolf, auf des letztern bitte 6 königshufen mit hörigen und zubehör in den villen Wallau und Breckenheim, oder falls dort nicht soviele vorhanden, im nahen Nordenstadt (Nornestat, vgl. auch no 508) im gau Kunigessundra in der grafschaft...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 189a

950 ..., in Peoniam

Feldzug nach Böhmen. Otto rex in Peoniam, Ann. Einsidl. M. G. SS. 3,142 = Herimanni Aug. chr. 952; rex proficiscitur in militiam contra Bolizlavum regem Boemiorum, Widukind III, 8; von einer neuen rebellion (vgl. die geisselstellung no 127d) spricht die Cont. Reginonis: Boemorum princeps...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 190

950 iuli 16, Beheim suburbio Nivunburg

schenkt der kirche des h. Petrus und Emmeramm zu Regensburg unter dem bischof Michael auf fürbitte seines bruders Heinrich einen königshof in der villa Neuching im gau Hehsinga in der grafschaft Eberhards mit hufnern barschalken zeidlern (aureariis bruniariis cidelariis, vgl. Waitz VG. 5, 200...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 190a

950 ..., Urbs nova

Belagerung des sohnes des herzogs Boleslaus, der könig verbietet kämpfe, um unfälle zu verhindern. Considerata itaque virtute regis ac innumera multitudine exercitus, Bolizlav urbe egressus maluit tantae maiestati subici, quam ultimam perniciem pati; unter der fahne stehend gibt er red und...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 190b

950 ..., Saxoniam

Rückkehr plena victoria gloriosus factus, Widukind III, 8. Wol hier empfang der vom Chalifen von Cordova Abderrhaman abgeschickten, von einem bischof geführten gesandtschaft, welche durch den ruf von Ottos machtstellung veranlasst und mit reichen geschenken versehen, am deutschen hof ehrenvolle...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 191

950 okt. 7, Magedaburg

verleiht seinem vassallen Ansfrid und dessen nachkommen auf fürsprache des herzogs Konrad markt und münze zu Kessel im gau Masalant in der grafschaft Ruodulfs sowie den bisher zu Echt (zw. Mastricht und Roermond) erhobenen, letzt nach Kessel übertragenen zoll. Brun canc. adv. Ruodberti...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 192

950 dez. 6, Imanlevu

schenkt dem vom markgrafen Gero zu ehren des h. Ciriacus erbauten kloster Frohse auf für sprache seines bruders Brun und des stifters seinen besitz zu Hebanthorp (unbekannt, bei Beckmann und in 2 k. s. XIV statt Hebanthorp: in ipsa villa Frasa, die aber im Nordthüringau liegt) im Schwabengau in...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 192a

951 ian. 00, Francanofurt

Hoftag nach no 193, hierher zu febr. 13 fällt wahrscheinlich handlung oder erste beurkundung von no 225.

Details

Otto I. - RI II,1 n. 193

951 ..., Francanofurt

Gesetz auf grund der kanones und kapitularien: c. 1 verbot der unterdrückung und entführung von iungfrauen und wittwen, entführer und deren helfer werden, wenn sie kleriker, mit absetzung, wenn laien, mit exkommunikation bestraft, heiratsverbot gegen die verführer ebenfalls unter...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 194

951 ian. 19, Francanofurt

verleiht dem kloster Fulda auf die durch fürsprache seines bruders Brun und seines schwiegersohnes herzog Cuonrad unterstützte bitte des abtes Hadamar zur vermehrung der vergabungen seiner vorgänger den wildbann in forst bei der villa Echzell zwischen der Horlof und der Nidda (über die grenzen...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 194a

951 märz 30, Aquis

Feier des osterfestes. König Ludwig mit herzog Hugo von Francien wegen reimser besitzungen neuerdings (vgl. no 182b) in streit geraten (Flodoardi Ann. 590), schickt nach rückkehr von einem erfolgreichen zug nach Vienne und Aquitanien eine gesandtschaft an Otto mit der klage, dass Friedrich der...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 195

951 iuli 27, ....

schenkt dem tapfern und edlen ritter Walpert Löwenberger wegen seiner verdienste in den kämpfen mit den Slaven auf fürbitte des markgrafen Gero 2 an der nordgrenze der markgrafschaft Geros gelegene dorfmarken (die namen bei Grüwel ausgefallen) zu freiem eigen. Vom schlussprotokoll nur...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 196

951 iuli 28, Walahuson

bestätigt dem markgrafen Gero mit zustimmung und auf bitte seines sohnes Liudolf, welchem er das ganze gebiet (regio) Serimunt zu eigen gegeben hatte, die von letzterem auf fürsprache des herzogs Konrad geschenkten marken von Wispitz, Wedlitz mit 3, und Sublici (unbekannt) mit 6 zugehörigen...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 196a

951 ..., ....

Geplante heerfahrt nach Italien. Nach dem sühnelosen tode des k. Lothar (950 nov. 22, Necr. Merseburg. Neue Mittheil. des thür.-sächs. Vereins 11,245) geht die krone auf Berengar von Ivrea (no 121a) über. Flodoardi Ann. 950; Catal. regum M. G. SS. 3,216; Odilonis Epitaph. Adalheid. c. 3 ib....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 196b

951 ..., Italiam

Aufbruch nach rückkehr Liudolfs. Hrosvithae Gesta v. 614‒620; Widukind III,6 lässt den sohn nach Franken zurückkehren und erst c. 9 Otto nach Italien ziehen; Cont. Reginonis setzt den aufbruch mox subsequenter nach Liudolfs missgeschick; Otto rex una cum filio in Italiam. Ann. Einsidl. 952 ib....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 196c

951 sept. 00, Papia

Bei anmarsch Ottos flieht Berengar (vielleicht auch durch den vorausgegangenen Ungarneinbruch geschwächt) aus Pavia, die stadt geht zu Otto über. Flodoardi Ann.; Widukind III, 9 lässt sie fälschlich erst nach der hochzeit in Ottos hände fallen, richtig bei Hrosvithae Gesta v. 624‒636, welche...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 197

951 sept. 23, Papia

restituirt auf bitte seines bruders Heinrich dessen vassallen Marquart den ihm gerichtlich konfiscirten besitz zu Itzling (Württemberg, Jagstkreis, oa. Neresheim) in der grafschaft Adelberos. Liber priv. Bamberg. s. XIII ex. ohne königs- und kanzlerunterschrift mit ind. IIII, a. r. XV Bamberg....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 198

951 sept. 27 bis okt. 8, Papia

schenkt Eistulf, dem erzpriester von Vercelli, auf fürsprache seines bruders Brun den in der grafschaft Vercelli gelegenen, dem könig zustehenden hof Campalona mit der Georgskapelle, mit aldionen hörigen und allem dienst und zubehör zu freiem eigen und nimmt ihn mit allen seinen besitzungen in...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 199

951 okt. 9, Papia

nimmt die kanoniker an der kirche von Verona auf fürsprache seines bruders Brun mit deren besitzungen, insbesondere den beiden klöstern State und S. Sebastiano in der stadt, das erstere von bischof Nontker, das letztere von diakon Sigibert geschenkt, in seinen schutz und verleiht ihnen...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 200

951 okt. 10, Papia

bestätigt dem kloster S. Ambrogio zu Mailand unter dem abt Aupald auf bitte seines bruders Brun schutz und immunität sowie den von k. Lothar (I., BM. 1012) geschenkten hof Limonta mit herrenhaus S. Genesiuskapelle ölpflanzungen und 6 mansen, 2 von k. Karl (III., BM. 1557) geschenkte mansen zu...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 201

951 okt. 15, Papia

schenkt der kirche von Chur unter dem bischof Hartbert auf rat und fürsprache seines sohnes Liudulf alle fiskaleinkünfte (omnem fiscum) der grafschaft Chur in Raetien, dem komitat desselben herzogs, und verleiht ihr die bisher von der kammer ausgeübte gewalt zu einhebung dieser abgaben von den...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 201a

951 ..., Papia

Vermälung mit Adelheid. Den ausführlichsten bericht bieten Hrosvithae Gesta v. 637‒665, welche hierin eigentümliche fast ganz von Widukind unabhängige nachrichten haben: Otto fordert Adelheid auf nach Pavia zu kommen, hic modo sublimem gaudens captaret honorem, zugleich vertraulich um ihre...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 201b

951 dez. 25, Papia

Feier des weihnachtsfestes. Expulso Berengario cum suis fidelibus hiemans in Italia, Papiae natale domini celebravit, Cont. Reginonis 952.

Details

Otto I. - RI II,1 n. 202

952 ian. 21, Papia

bestätigt dem kloster des h. Vitonus (S. Vanne) zu Verdun auf bitte des bischofs Berengar und mit rat der grossen, des herzogs Cohonrad von Lothringen, des erzbischofs Rodbert von Trier, der bischöfe Adelbero von Metz und Godlin von Toul den älteren besitzstand und die von bischof Berengar...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 203

952 febr. 6, Papia

bestätigt der hochedlen ihm sehr ergebenen abtissin Berta (tochter des k. Berengars I., Dümmler Gesta Berengarii 13 anm. 2) auf bitte seiner gemalin Hadeleid und des herzogs Chonrad das von der kaiserin Angelberga gegründete kloster S. Sisto zu Piacenza zu lebenslänglichem besitze und sichert...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 204

952 febr. 6, Papia

nimmt die kanoniker der kirche von Parma mit deren besitzungen, namentlich Sabbione und drei andern villen in seinen schutz und verleiht ihnen gerichtstand vor dem könig (vgl. Ficker Ital. Forsch. 1, 283. 288. 293). Busse 50 pf. gold. Wigfridus canc. adv. Brunonis archicanc. K. s. XI im...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 205

952 febr. 9, Papia

bestätigt den kanonikern der kirche von Padua um ihrer treue willen gemäss der durch den erzpriester Laurentius, den erzdiakon Reunardus und die presbyter Roger und Martin vorgetragenen bitte alle besitzungen, besonders die kastelle zu Doiono, Runcholauteri und Padua (castrum Padense, vgl....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 206

952 febr. 11, Papiae

verleiht dem kloster S. Giovanni genannt Domnarum zu Pavia unter dem abt Liuprand auf rat seines bruders Brun die aus einer allfälligen überflutung der klostergüter durch den Ticino entspringenden nutzungen, besonders die fischerei, und befreit es von allen öffentlichen abgaben. Busse 100 pf....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 206a

952 febr. 00, Papiae

Aufbruch nach Deutschland. Dispositis regni negotiis verno tempore in patriam rediit, Cont. Reginonis; celebratis .... nuptiis proficiscitur inde cum novi matrimonii claritate, Widukind III, 10, daraus Thietmar II,5(3); Hrosvithae Gesta v. 690.691; V.Mahth. ant. c. 10, post. c. 15 M. G. SS. 10,...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 207

952 febr. 15, Cumana civitate

schenkt dem kloster S. Ambrogio zu Mailand unter dem abt Aupald auf fürsprache seiner gemalin und seines bruders Brun 6 baustellen auf dem marktplatze in der stadt zur täglichen beleuchtung und zur abhaltung von gottesdiensten in der dem k. Lothar als gruft dienenden kapelle der klosterkirche....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 207a

952 febr. 00, Curiensis eccl.

Ablegung eines gelübdes auf rückkehr aus Italien vgl. no 241. Ob Otto den weg über den Septimer genommen (Dümmler Otto I. 202), ist nicht zu entscheiden, vgl. die treffenden bemerkungen Bergers in Jahrb. f. Schweiz. Gesch. 15,113 anm.; dass er aber dann den umweg über S. Gallen gemacht habe,...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 208

952 märz 1, Turegum

bestätigt dem kloster S. Felix und Regula zu Zürich auf bitte seiner gemalin Hadelehid die in seiner gegenwart erworbenen orte Bürgeln und Silenen sowie die übrigen besitzungen und zehnten in namentlich aufgeführten orten (der ietzigen kantone Zürich, Uri, Aargau und im Elsass) sowie...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 209

952 märz 10, Erenstein

schenkt Erig dem knecht des klosters S. Felix und regula zu Zürich auf bitte der sehr ehrwürdigen und geliebten gräfin Regilinde (ab comitissae, verschrieben für abbatissae, dieses klosters) den hof Rufers (nach Escher-Schweizer abgegangene örtlichkeit zw. Kilchberg und Adliswil) im Zürichgau...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 210

952 märz 12, Erenstegin

schenkt der kirche von Chur unter dem bischof Hartbert auf fürsprache seines bruders Brun das ganze erträgniss des schon früher durch königliche verleihung an dieselbe vergabten (vgl. das interpolirte or. und das s. X nachgezeichnete exemplar der urk. Ludwigs d. Frommen BM. 921), nach altem...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 210a

952 ..., Saxonia

Hinreise um dort ostern zu feiern, freudiger empfang. Widukind III, 10, daraus Hrosvithae Gesta v. 692; V. Mahthild. post. c. 15 M. G. SS. IV, 293: in regionem Saxonum proficiscebantur, aber die verschiedenen züge nach Italien vermengend.

Details

Otto I. - RI II,1 n. 211

952 apr. 16, ....

(Palithi) schenkt dem von ihm mit zustimmung des erzbischofs Hatto von Mainz zu ehren der h. Johannes und Servatius gegründeten kloster zu Pöhlde den dritten teil seines hofes daselbst mit den kirchen und neunten, den gütern und neubrüchen, bestätigt die übrigen dahin geschenkten namentlich...

Details