Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen die Regesten 151 bis 200 von insgesamt 982

Anzeigeoptionen

Otto I. - RI II,1 n. 65

937 mai 29, Ingelenheim pal. reg.

schenkt dem kloster S. Alban ausser den stadtmauern zu Mainz auf fürbitte des bischofs Richogowo von Worms und des grafen Hatto den zum königlichen fiskus Ingelheim gehörigen hof in der villa oder march Grosswinternheim im Nahegau in der grafschaft Eberhards mit hörigen und allem zubehör. K....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 66

937 mai 30, Ingelenheim pal. reg.

schenkt der kirche von Worms auf bitte des bischofs Richgowo und fürsprache des grafen Eburhart von des letztern lehen im Wasgauerwald die basilica Neunkirchen (Pfalz, amt Kusel) mit einer königshufe im Nahegau in der grafschaft desselben Eburhart (wahrscheinlich des Frankenherzogs, da bereits...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 66a

937 ..., Herolfesfelde

Aufenthalt. In den ableitungen der Ann. Hersfeld.: Ann. Hildesh., Weissemb., Lamberti M. G. SS. 3,56. 57, Altah. ib. 20,786, überall zu 936; da aber die der Cont. Reg. 937 entnommene notiz über den brand von Fulda zum selben iahr eingestellt und auch der tod Heinrichs und die nachfolge Ottos zu...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 67

937 iuni 30, Werlaha

bestätigt der kirche von Hamburg und für die zum bistum gehörigen klöster Ramelsloh, Bremen, Bassum und Bücken auf die ihm durch den erzbischof Adaldag vorgetragene bitte um gleiche freiheit und schutz wie sie die übrigen klöster des reiches geniessen, die verleihungen seiner vorgänger (nur die...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 68

937 iuli 2, Quitilingoburg

bestätigt dem kloster Meschede auf bitte seiner getreuen Eberhard und Diotmar alle verleihungen der vorgänger im bisherigen ausmass (nur die urk. Konrads BM. 2027 erhalten, aber nicht benutzt), immunität und freie wahl der abtissin. Poppo canc. adv. Friderici archicanc. Or. Münster. ‒ Seibertz...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 69

937 aug. 8, Walahuson

schenkt der kirche von Hamburg auf fürsprache seiner gemalin Eadgid und des getreuen Thiethar seinen besitz zu Bremen, Bassum, Ramelsloh, Bücken (vgl. no 67). Poppo canc. adv. Friderici archicap. Angebl. or. s. X ex. zu Hannover (A), Lindenbrogisches kopiar s. XVI (1842 zu Hamburg verbrannt)...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 69a

937 ..., ....

Beginn der innern unruhen. Cessantibus autem bellis externis civilia oriri coeperunt, Widukind II, 6 und mit kenntniss dieser worte Hrosvithae Gesta v. 168‒171. Graves et intestinae discordiae inter Heinricum fratrem regis et Eberhardum ducem Francorum nascuntur ob exortas inter vassallos eorum...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 69b

937 sept. 00, Magathaburg urbs regia

Hoftag nach den angaben von no 70. Hier mussten die vornehmsten vassallen Eberhards von Franken in vollziehung der ihnen auferlegten strafe (no 69a) erscheinen. Rex ut erat clementissimus, dum turbatores pacis merita castigatione afflixit, ilico cum pietate suscepit et unumquemque eorum regio...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 70

937 sept. 21, Magathaburg urbs regia

(civ.) stattet das von ihm in Magdeburg ‒ zu ehren der h. Mauritius, Innocentius und genossen und für seines vaters, sein eigenes, seiner gemalin, welche mit diesem orte ausgestattet worden war, und des k. Rudolf (von Burgund), welcher ihm den leib des h. Innocenz geschenkt hatte ‒ gestiftete...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 71

937 sept. 27, Magdeburg

verleiht dem von ihm gestifteten kloster S. Moriz zu Magdeburg zum unterhalt der kongregation (plebs, congregatio) den zoll zu Magdeburg und den gerichtstand der klosterleute vor dem vogte (= no 70 aus dem auch die geschichte der gründung kurz wiederholt ist). Poppo canc. adv. Friderici. 2 or....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 72

937 okt. 11, Taremburch

schenkt dem kloster S. Moriz zu Magdeburg im Nordthüringau in der grafschaft Cristans kolonen zu Germersleben, besitz und unfreie in Ost- und West-Wollmirsleben, im gleichen gaue in der grafschaft Dithmars 12 Slavenfamilien zu Buckau, seinen hof mit den darauf stehenden baulichkeiten sowie noch...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 73

937 okt. 21, Altsteti

schenkt der edlen Bia auf bitte deren sohnes, seines getreuen Friedrich, eine hofstelle mit 40 ioch und 8 hörigen in der villa Giersleben im Schwabengau in der grafschaft Crhistans. Poppo adv. Friderici. Or. Goslar (aus S. Simon und Juda). ‒ Leuckfeld Ant. Poeld. 274 = Leuckfeld Beschr. der...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 73a

937 ..., Wiha

Hierher fällt vielleicht die handlung von no 380, die nach der erwähnung des grafen im Derlingau vor 942 (no 108) fallen muss; die intervention der bischöfe wäre dann bereits auf dem hoftag in Magdeburg (no 69b) erfolgt. ‒ Wiehe an der Unstrut, ö. Naumburg.

Details

Otto I. - RI II,1 n. 74

937 dez. 20, Quitilingoburg

schenkt dem Servatiuskloster zu Quedlinburg auf bitte seiner mutter Mahthilde den kleiderzehent (lodo vgl. Waitz VG. 8,369) zu Kirchberg und Dornburg (beide a. d. Saale im Weimarischen) und mit zustimmung seiner mutter 12 derselben zum nutzgenuss zugewiesene familien in der mark Schmon (rb....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 74a

937 ..., ....

Eingreifen in die burgundischen verhältnisse. Im iuli (11, Necr. Merseb. Neue Mittheil. des thür.-sächs. Vereins 11,237 und Necr. Turic. M. G. Necr. 1,550; iuli 13 Necr. Augiae div. ib. 1,277) starb der befreundete könig Rudolf. Flodoardi Ann., Ann. Aug., Ann. necr. Fuld. und Ann. Lausann. (M....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 75

938 ian. 6, Tulehem

bestätigt der kirche von Utrecht auf bitte des bischofs Balderich gleich seinem vater (no 32, fast wörtliche vorläge) laut den Privilegien seiner vorgänger Pippins, Karls d. Grossen, Ludwigs d. Frommen, Ludwigs d. Deutschen, Zwentibolchs und Konrads den zehent von allen fiskalabgaben (vgl. no...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 75a

938 ..., in Bawariam

Erfolgloser zug gegen die söhne Arnulfs von Baiern. Otto rex in Bawarios ibat; illisque resistentibus rediit, Ann. Aug. 938 M. G. SS. 1,69 = Jaffé Bibl. 3,705 und daraus Cont. Reginonis 938, welche die rebellion erst gelegentlich dieses zuges erwähnt, aber die häupter des aufstandes bezeichnet,...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 75b

938 mai 00, apud v. Stela

Reichstag. Unde exiit edictum a rege, ut universalis populi conventio fieret, Widukind II, 10. Verhandlungsgegenstände waren nach derselben quelle: rechtliche entscheidung über das eintrittsrecht der söhne vorverstorbner söhne in die grossväterliche erbschaft Das erste urteil, dass die frage...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 76

938 mai 18, apud v. Stela

bestätigt der kirche von Osnabrück auf die durch bischof Thoto vorgetragene bitte gleich seinen vorgängern die immunität wie sie die übrigen kirchen in Francien und Sachsen haben, mit ausdrücklicher einbeziehung der muntschatzpflichtigen freien und liten. Poppo adv. Friderici. K. Henselers s....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 76a

938 ..., ....

Thankmar ‒ kühn, kriegskundig, sed inter arma honesta minus pudicitia usus ‒ greift zusammen mit fränkischen truppen seinen halbbruder Heinrich (vgl. no 69b) in der burg Badilike (= Belecke kr. Arnsberg, ag. Wartstein) an, erobert dieselbe, schleppt Heinrich quasi vile mancipium mit und liefert...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 76b

938 iuli 00, ad Heresburg

Belagerung Thankmars. Widukind II, 11; nach Thietmar II, 2 (1) Otto filiumque (cod. 1, fratremque cod. 2) ab iniqua presumptione terroribus et blandiciis amovere curavit.

Details

Otto I. - RI II,1 n. 76c

938 iuli 28, ad Heresburg

Einnahme der burg, deren einwohner aus furcht vor dem starken königlichen heere die tore öffnen, ohne dadurch der plünderung zu entgehen. Thankmar flüchtet sich in die von papst Leo geweihte Peterskirche, wird von den leuten Heinrichs zur rache für die ihrem herren geschehenen unbilden in...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 76d

938 iuli 00, Laras

Belagerung dieser von vassallen Eberhards besetzten burg (Laër westl. von Meschede vgl. Diekamp Suppl. zum Westf. UB. no 386); nach tapferm widerstand schliessen sie waffenstillstand, um von Eberhard entsatz zu fordern, da er ihn verweigert, ergeben sie sich. Widukind II, 11.

Details

Otto I. - RI II,1 n. 76e

938 aug. 00, ....

Aussöhnung mit Eberhard, gegen welchen Otto nun rückte. Liudprand Antap. IV, 19: Rex igitur tantum fratris, immo suum cupiens dedecus vindicare, prefatum Heverardum sibique coniventes toto cepit conamine persequi, vgl. auch Hrosvithae Gesta v. 189‒198. Eberhard fühlt sich zu schwach dem könig...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 76f

938 ..., ....

Neuer Ungarneinfall. Dum ea (no 76e) interea loci geruntur brechen die Ungarn (über Thüringen Ann. Quedlinb. 937) nach Sachsen ein, schlagen an der Bode ihr lager auf, nach allen seiten ausschwärmend. Eine abteilung zieht nach westen und wird von der burgmannschaft der Stederburg (sw. von...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 76g

938 ..., Bawariam

Unterwerfung Baierns: ac iterum Bauwarios invasit cum exercitu omnesque sibi subdidit, nisi tantum unum Arnolfi filium, Ann. Aug. 938 M. G. SS. 1, 69 und Jaffé Bibl. 3,705, daraus Cont. Reginonis 938: Bawariam revertens omnes sibi subdidit et Eberhardum Arnolfi filium plus aliis rebellem in...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 76h

938 ..., Saxoniam

Rückkehr: rebus ibi rite compositis reversus est in Saxoniam, Widukind II, 9 allerdings unter annahme nur eines in das frühiahr fallenden (no 75a) zuges nach Baiern, doch ergibt sich aus dem folgenden, dass Otto in der tat den winter in Sachsen verbrachte.

Details

Otto I. - RI II,1 n. 76i

939 ..., ....

Grosser aufstand gegen den könig, nachdem Eberhard nach kurzer gefangenschaft und leistung eines treu- oder friedenseides (Widukind II, 24 et iure spreto iuramentorum) in gnaden aufgenommen und in sein amt (honorem) wieder eingesetzt worden war. Widukind II, 13; in der Cont. Reginonis als...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 76k

939 ..., Thortmanni urbs

Die aus Heinrichs rittern bestehende besatzung ergibt sich aus furcht vor dem schicksal der Eresburg dem anrückenden könig; der befehlshaber Agina geht als geschworner bote des königs, um Heinrich zu friede und eintracht zurückzurufen, hat aber keinen erfolg. Widukind II, 15.

Details

Otto I. - RI II,1 n. 76l

939 ..., ad litora Reni fluminis

Vorrücken des königs an den Rhein. Widukind II,15; zusammenstoss mit den gegnern; der nüchternste bericht in der Cont. Reginonis: Tunc rege Lotharienses ... adeunte, Gisalbertus cum fratre regis transitum Rheni regi prohibere volens nec valens, iuxta Biertanam sociis regis congreditur deoque...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 76m

939 ..., ....

Verfolgung des bruders und schwagers. Widukind II, 18, also nach Lothringen, während der Thüringer Dadi (vgl. über ihn Dümmler Otto I. 84.218) sofort nach der schlacht nach Sachsen eilt und durch die nachricht vom siege und Heinrichs angeblichem fall in der schlacht sämmtliche burgen desselben...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 76n

939 ..., Saxoniam

Rückkehr nach Sachsen, da Heinrich auf die nachricht vom abfall seiner sächsischen burgen mit nur 9 rittern dorthin eilte, aber zu spät kam um dieselben noch zu retten; er setzt sich in Merseburg fest. Widukind II, 19.

Details

Otto I. - RI II,1 n. 76o

939 apr.‒mai, Mersburg

Nach fast zweimonatlicher belagerung wird die burg übergeben; fruchtlose zusammenkunft der brüder: egressus est Heinricus ad regem. Datae sunt autem ei indutiae triginta dierum, quatinus cum militibus sibi cohaerentibus secederet a Saxonia; den rittern soll es aber frei stehen sich der gnade...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 77

939 iuni 7, Magdeburg

schenkt dem kloster S. Moriz zu Magdeburg zum lebensunterhalt der mönche im Nordthüringau in der grafschaft Dietmars zu Magdeburg, Ruedhartesdorf (wüst, Uhlirz Gesch. von Magdeburg 122), Ottersleben und an 9 andern orten an liten 83, an kolonen 27, an hörigen (servi) 20 und an Slaven 140...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 77a

939 ..., in regnum Lothariense

Heinrich entweicht wieder aus Sachsen nach Lothringen zu herzog Giselbert (Widukind II,22), welch letzterer sich abermals an k. Ludwig wendet und mit den grafen Otto, Isak und Theoderich (von Verdun, Cambrai, Holland, Kalkstein Capetinger 1,217) sich dem französischen könig unterwirft; die...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 77b

939 iuni 00, Kievermont

Belagerung der feste Giselberts Chèvremont bei Lüttich. Widukind II, 22; Otto rex ibat in Lotheringos usque ad Caprimontem, Ann. Aug. M. G. SS. 1,69 und Jaffé Bibl. 3,705, daraus Cont. Reginonis in direkter verbindung mit dem bericht über die schlacht bei Birten und mit dem zusatz: castellumque...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 77c

939 ..., Saxoniam

Rückkehr trans Rhenum, Flodoardi Ann. = Richer II,18; Widukind II,22. Die Cont. Reginonis (und auch deren quelle die Ann. Aug., vgl. die fassung in Herimanni Aug. chr.) beachtet auch hier (vgl. no 77b) blos die vorgänge in Westdeutschland, wenn sie Otto direkt von Chèvremont nach dem Elsass...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 78

939 sept. 11, Werlaha civitate

bestätigt dem kloster Kempten auf vortrag des herzogs Herimann gleich seinen vorgängern Ludwig d..Frommen (BM. 967), Ludwig d. Deutschen (BM. 1407), Karl III., Arnolf (beide verloren) und seinem vater (no 19, fast wörtliche vorlage) freie abtwahl immunität und besitzstand. Poppo canc. adv....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 78a

939 ..., Alsatiam

Gegen die westfränkische invasion: quod rex O. patienter non ferens .... Alsatiam petens Ludowicum regem expulit, Cont. Reginonis; sed mox Ottone hoc comperto redeunte perterritus, (Ludowicus) regnum suum repetiit, Herimanni Aug. chr. gleich Cont. Reginonis aus vollständigerer fassung der Ann....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 78b

939 ..., Brisacam castellum

Belagerung dieser starken, damals auf einer Rheininsel gelegenen festung, welche Eberhard besetzt hatte, um damit den Elsass zu beherrschen. Liudprandi Antap. IV, 26, Ann. Aug. M. G. SS. 1,69 und Jaffé Bibl. 3,705, Cont. Reginonis, Widukind II,24, welcher es Briseg nennt und von bekriegung auch...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 78c

939 ..., Franciam

Besitznahme Frankens vom Elsass aus; die Mainzer wagen daher ihren ratlos herumirrenden erzbischof nicht in die stadt aufzunehmen. Liudprandi Antap. IV, 31.32, der ihn bald darauf von den königlichen gefangen werden lässt, während die übrigen quellen nur seine entweichung von Breisach kennen....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 78d

939 ..., in regnum Lothariense

Heinrich wollte sich nach der schlacht von Andernach in das von seiner schwester Gerberg besetzte Chèvremont bei Lüttich zurückziehen, war aber von ihr aus furcht vor Otto nicht aufgenommen worden (Liudprandi Antap. IV, 33) und gieng nach Westfrancien. Widukind II,26. K. Ludwig zog abermals...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 78e

939 ..., ....

Fortdauernde Slavenkriege. Barbari autem labore nostro elati, nusquam ab incendio caede ac depopulatione vacabant. Aufstand der Abodriten. die ein sächsisches heer unter Haica vernichten; Gero, der einen gegen sich gerichteten anschlag mit der ermordung von 30 häuptlingen beantwortet, vermag...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 78f

940 ian. 00, ....

Hoftag in Baiern nach den in no 85.86 und 89 in grosser zahl angegebenen fürsprechern Bawariensis regionis, vgl. Ficker Beitr. zur UL. 1,151; zeitpunkt ungewiss, nach no 85 spätestens hierher, kaum schon zum bairischen zug 938 (no 76g) gehörig. Nach Thietmar II,26(17) wäre Otto nach dem am 5....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 79

940 febr. 12, Cassella

schenkt der kirche von Speier auf bitte des bischofs Amalrich und des grafen Chuonrad den ort Mörsch im fränkischen Ufgau in der grafschaft Gebehards mit hörigen gehöften und anderm zubehör. Poppo canc. adv. Friderici archicapp. Or. Karlsruhe. ‒ Dümgé Reg. Bad. 85 no 23; Krieg Gesch. der Grafen...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 79a

940 märz 29, Quitilingoburg

Ostern nach den folgenden urkunden. Spätestens damals wird die entlassung des erzbischofs von Mainz und des bischofs von Strassburg aus der haft (no 78c) erfolgt sein. In brevi vero utrisque clementer ignoscit, in sui gratiam suscipit et honori pristino reddidit, Widukind II, 25; in qua...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 80

940 apr. 2, Quitilingoburg

bestätigt dem kloster Herford, da es durch brand beim einfall der heiden (pagani) königsurkunden verloren hat, auf bitte seiner gemalin Edgid und des bischofs Tuto von Paderborn gleich seinen vorgängern freie wahl der abtissin, den ganzen besitzstand und den gerichtsstand der klosterleute vor...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 81

940 apr. 7, Quitilingoburg

bestätigt dem kloster S. Gallen auf die unter fürsprache des Alamannenherzogs Herimann vorgebrachte bitte des abtes Thieto nach den bestimmungen der alten Privilegien (fast wörtlich = no 15) immunität freie abtwahl unabhängigkeit und durch die vögte auszuübendes inquisitionsrecht. Notker not....

Details

Otto I. - RI II,1 n. 82

940 apr. 8, Quitilingoburg

schenkt dem bischof Walto von Chur für dessen eifrige dienste und wegen dessen klagen über die von den Sarazenen in seinem sprengel angerichteten verwüstungen (plünderung Alamanniens Flodoardi Ann. 936, bis S. Gallen nach Ekkehardi Casus M. G. SS. 2,137 und S. Gall. Mitth. 15,408 c. 126) sowie...

Details

Otto I. - RI II,1 n. 83

936‒940 (apr. 19), ....

(Werla palatio regio) verleiht dem abt Folcmar von Corvei und dessen nachfolgern auf fürsprache seiner gemalin den burgbann über die zum kloster und zu der um dasselbe erbauten stadt (civitas) burgwerkpflichtigen leute (vgl. Waitz VG. 7,236; 8, 9.210 anm. 1) aus dem Aagau in der grafschaft...

Details