Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

RI XIV Maximilian I. (1486/1493-1519) - RI XIV,4,2

Sie sehen den Datensatz 26 von insgesamt 2335.

Kardinal-Legat Raimund (Peraudi) von Gurk gewährt im Gebiet des Schwäbischen Bundes einen Ablaß von 100 Tagen für alle Geistlichen und Weltlichen, die anläßlich des im Bundesgebiet für jeden Mittwoch zur Erinnerung an den Bund und als Mahnung zur Einhaltung des (Land-)Friedens angeordneten Glockenschlages näher genannte Gebete für den Schwäbischen Bund verrichten. Datum in oppido Hall, Herbipolensis diocesis, 1501 (=für uns 15021)) 8. Kalendas Februarii, pontificatus ... Alexandri ... Pape sexti 10.

Überlieferung/Literatur

ED: Lünig, RA, pars spec, cont I/2, 141, in Nr 42; Datt, De pace publ., II, 381; DuMont, Corps dipl., IV/1, 7. - REG: Georgisch, Regesta, III, 42 f., Nr 7. - NB zur Datierung: 1) Da Peraudi wie die päpstliche Kanzlei das Jahr erst mit 25. März umsetzte, gehört dieses Stück für uns in das Jahr 1502.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XIV,4,2 n. 19573, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1502-01-25_2_0_14_4_1_26_19573
(Abgerufen am 19.02.2020).