Regestendatenbank - 188.480 Regesten im Volltext

RI XIV Maximilian I. (1486/1493-1519) - RI XIV,4,2

Sie sehen den Datensatz 1 von insgesamt 2335.

Anton Koberger1), Bürger und Buchdrucker zu Nürnberg, wird im Namen KMs angegangen, er möge KM zu Ehren und Gefallen das Buch, genannt sancte Brigitten himlische offenbarungen2), das ihm Florian Waldauf3) von Waldenstein übergeben wird, samt den dazugehörigen Figuren zuerst lateinisch und dann deutsch lauter, correct und hübsch auf den verkauf drucken, sobald es ihm möglich ist.

Überlieferung/Literatur

ORG (Ppr): Innsbruck TLA, ma XI, fol. 7. - REG: Schönherr, Urkunden Innsbruck (1884), Nr 709. - LIT: 1) Zur Person vgl. Christoph Reske, The printer Anton Koberger and his printing shop. In: Gutenberg-Jahrbuch 76 (2001), S. 98-103. - 2) Katalog Maximilian I. (1969), 86, Nr 326 (dort weitere Literatur). - NB: Eine Ausgabe der Offenbarungen der Hl. Brigitta mit Bildern erschien unter dem Titel "Santa Brigitta Openbahringen" in Lübeck 1496 (Ludwig Hain: Repertorium bibliographicum, Stuttgart 1826).- Das von KM zum Druck bestimmte Buch erschien 1502 unter dem Titel: "Das puch der himlischen offenbarungen der heiligen wittibent Birgitte von dem Kuenigreich Sweden", Nürnberg 1502 (mit Holzschnitten des Dürerkreises). - Florian Waldauf hatte bereits 1493 eine lateinische Ausgabe bei A. Koberger drucken lassen. 1502 folgte die oben genannte deutsche Ausgabe. Im gleichen Jahr erschien eine kleine Ausgabe bei Lucas Zeissmair in Augsburg. Die beiden Ausgaben wurden wohl schon 1500/01 in Druck gegeben, als KM (wahrscheinlich zusammen mit Florian Waldauf) wiederholt und längere Zeit in Nürnberg und Augsburg weilte. Das Erscheinen des Werkes wurde daher zu Jahresbeginn 1502 eingereiht. - 3) Zur Person vgl. Wiesflecker, Kaiser Maximilian I., V, 244 ff., 712 ff.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XIV,4,2 n. 19548, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1502-01-00_1_0_14_4_1_1_19548
(Abgerufen am 28.03.2020).