Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI XIV Maximilian I. (1486/1493-1519) - RI XIV,4,2

Sie sehen den Datensatz 87 von insgesamt 2335.

Der Geschichtsschreiber Nikolaus Basellius berichtet in seiner Fortsetzung der Chronik des Johannes Nauclerus folgendes: (1) Anno 1502 wütete allenthalben in ganz Deutschland eine Seuche =pestilencia grassabat; tausende von Menschen starben. - (2) Viele glauben, daß diese Seuche durch Kreuze2) vorangezeigt wurde, die sich vor einem halben Jahr auf den Leinenkleidern der Menschen auch in geschlossenen Räumen zeigten. Dieser Kreuzregen dauerte schon das dritte Jahr; er fällt nicht auf einmal und nicht an allen Orten zugleich. Manche sahen diese Kreuze auf ihren bloßen Körpern eingepreßt =cruces ... suis corporibus nudis impressas; diese Menschen sind meist im gleichen Jahr an dieser Seuche gestorben. In Stuttgart starben in diesem Jahr ca 4.000 Menschen an der Seuche.

Überlieferung/Literatur

ED (lat. Darstellung): Basellius, Auctarium chronographiae, II, fol. 305 f. - NB: 1) Das nicht näher datierte Stück wurde wegen sachlicher Zusammenhänge mit dem vorhergehenden (Nr 19626) hier eingereiht. - 2) Zum sogenannten "Kreuzregen" vgl. auch Bd III/2, Nr 14514, 15200, 15362, 15363, 15364 und Bd IV/1, Nr 17412 (ab Punkt 18), 17880, 17881, 18107, 18329, 18449 sowie in diesem Band Nr 20182, 20183, 20504, 20508, 20540, 20554, 20576, 20592, 20636 (Punkt 8), 20834, 21495. Joseph Grünpeck, Prodigiorum, portentorum, ostentorum et monstrorum, que in seculum Maximilianense inciderunt ... interpretatio (ed. 1502); Blasius Hölzl gewidmet mit neun Federzeichnungen eines Tiroler Meisters, darunter eine Abbildung, die den "Kreuzregen" darstellt (Katalog Maximilian I. (1969), 103, Nr 389 und Abb. 80). Desgl. Jakob Mennel, De signis, portentis atque prodigiis (ed. Freiburg 1503); KM gewidmet mit zahlreichen farbigen Bildern des "Mennel-Meisters" (Katalog Maximilian I. (1969), 142, Nr 527).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XIV,4,2 n. 19627, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0000-00-00_2_0_14_4_1_87_19627
(Abgerufen am 25.05.2019).