Regestendatenbank - 191.132 Regesten im Volltext

RI XIV Maximilian I. (1486/1493-1519) - RI XIV,4,1

Sie sehen den Datensatz 23 von insgesamt 3832.

KM (=Hofkammer) an Jörg Gossembrot betreffend die Bezahlung von 800 flRh an KMs Hauskämmerer Rudolf Harber für ein Haus in Innsbruck: (1) Wld Ehg Sigmund hat eines seiner Häuser in Innsbruck, das zwischen den Häusern des Martin Rosenheimer und des Tuchscherers Hans Beheim liegt, dem Rudolf Harber frei überlassen. - (2) R. Harber hat dieses Haus auf Wunsch Ehg Sigmunds und gegen das Versprechen, dafür ein besseres zu bekommen, an den Hofkanzler Dr. Konrad Stützel abgetreten, wofür R. Harber 800 flRh erhalten sollte, die ihm bisher nicht ausbezahlt wurden, weil die Bestimmungen des Gossembrot Vertrages dazwischen kamen. - (3) KM befiehlt dem Jörg Gossembrot, diese 800 flRh an R. Harber aus den Einnahmen der Hauskammer auszuzahlen. Ynnsprug 4. Jauary 1502.

Überlieferung/Literatur

RE: Wien HKA, gb 11, fol. 1 f.=29 f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XIV,4,1 n. 15857, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1502-01-04_9_0_14_4_0_23_15857
(Abgerufen am 04.04.2020).