Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

RI XIV Maximilian I. (1486/1493-1519) - RI XIV,3,2

Sie sehen den Datensatz 323 von insgesamt 3116.

Bf M(atthias Scheit) von Seckau an KM: KM hat befohlen, daß das Regiment in Wien den Streit zwischen dem Ebf (Leonhard) von Salzburg und dem Bf von Seckau beilegen soll, aber der entsprechende schriftliche und auch mündliche Befehl KMs an den Salzburger Ebf hat, was die dem Seckauer Stift inkorporierten Pfarren und andere Streitpunkte anbelangt, nicht viel genützt. Weil der Ebf seinen Erzpriester in der Untersteiermark, =Nidern Steiermark, weiter wie bisher handeln läßt und den Seckauer Bf erst neulich in Sachen vor seinen Offizial geladen hat, die unentschieden in Rom anhängig sind, wohin sie der Ebf gezogen hat. muß sich der Bf von Seckau nach Rom begeben. Dabei wäre es ihm von großem Nutzen, wenn ihn KM zu seinem Gesandten an der Röm. Kurie bestellt, wo er zugleich auch die zweifellos zahlreichen Aufträge KMs erledigen könnte. So etwa könnte der Seckauer Bf die Eidgenossen bannen, wenn Rom es ihm aufträgt, und wolle auch bezüglich der Türken nicht untätig sein, die gewiß nicht feiern (=nichts tun) werden, denn auch wenn KM (bereits) befohlen hat, daß das Jubeljahr (1500) auff Teutdsch nacion herausgelegt würd, könnte doch merklicher Schaden entstehen, sollten die deutschen Länder (durch Pilgerreisen nach Rom) von Leuten entblößt werden; neben den Türken sei ja auch zu befürchten, daß Hg Johann (Corvinus) weiter ausgreifen wird, um jene Schlösser wiederzuerlangen, die er dem (Reinprecht von) Reichenburg übergeben hat, und die Absichten der Venezianer kenne niemand. Was immer KM dem Seckauer Bf in diesen und anderen Angelegenheiten aufträgt, wird der Bf mit Fleiß betreiben. Seckaw Eritag nach Quasimodogeniti 1499. -- Kapplan M. b(ischof) zw SEKHAW ss.

Überlieferung/Literatur

ORG (Ppr, Verschlußsiegel): Wien HHSA. ma 5a=9, fol. 93.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XIV,3,2 n. 13127, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1499-04-09_1_0_14_3_2_323_13127
(Abgerufen am 20.10.2020).