Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI XIV Maximilian I. (1486/1493-1519) - RI XIV,3,2

Sie sehen den Datensatz 48 von insgesamt 3116.

Domherr Peter von Aufseß berichtet Bf Lorenz von Würzburg vom Reichstag zu Worms: Das bfl. Schreiben von Mitwochen vor Anthonj (16. Jänner) hat Aufseß gestern Sonntags nach Sebastianj (20. Jänner) erhalten. ‒ Wie bereits zweimal berichtet, verharrt die (Reichs-)Versammlung immer noch hier (in Worms) und hat keine besonderen Geschäfte zu erledigen, außer die Angelegenheit des (Bfs Johannes) von Worms, worüber Aufseß vergangenen Donnerstag (17. Jänner) berichtet hat. Sobald diese Sache (=Wormser Streit) erledigt ist, hätten heute Montag Angnetis (21. Jänner) alle nach Köln aufbrechen sollen, was aber bis morgen Dinstags (22. Jänner) aufgeschoben wurde; heute schloß man alle Verhandlungen, um morgen um 9 Uhr per Schiff nach Oppenheim fahren zu können. ‒ Es wird damit gerechnet, daß die (Reichs-)Versammlung drei Tage in Mainz bleiben wird, um gemeinsam mit dem (Ebf Berthold) von Mainz zu verhandeln; was verhandelt werden soll, weiß Aufseß noch nicht. ‒ Dieser Tage wurde bis heute nichts verhandelt. Heute hat der vergangenen Samstag (19. Jänner) hier eingetroffene Dr. Leonhard von Egloffstein im Namen des (Bfs Heinrich) von Bamberg der (Reichs-)Versammlung vorgebracht, daß die Bamberger Untertanen in Kärnten von der Landschaft in Steyr (!) wider die althergebrachten Freiheiten des Bamberger Stifts mit einer Steuerauflage bedrängt und belästigt werden; die (Reichs-)Versammlung möge Engloffstein eine furschrifft an KM ausstellen, damit KM diese Neuerung abstellt. Man antwortete Egloffstein, daß ihm eine solche furschrifft bei KM mehr schaden als nützen würde, weshalb er die Sache bis Köln ruhen lassen möge, wo die (Reichs-)Versammlung dann ein weiters anregen in dieser Sache so weit wie möglich unterstützen werde. Egloffstein hat dies angenommen. ‒ Aufseß und Egloffstein sind zusammen, was sie auch weiter zu bleiben hoffen, weil sie sich sehr gut verstehen und leiden mögen. ‒ Dr. (Sebastian) Ilsung, der als Vertreter (des Ebfs) von Salzburg hier war, ist nach Mainz gezogen, wo er auf die anderen reichsständischen Gesandten wartet. Worms Montag Agnetis 1499. ‒ E.f.g.v. PETER von AUFFSES thumher etc.

Überlieferung/Literatur

KOP (Ppr, ungefähr gleichzeitig): Würzburg SA, Würzburger rta 2a-e, fol. 251v f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XIV,3,2 n. 12862, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1499-01-21_3_0_14_3_2_48_12862
(Abgerufen am 26.05.2019).