Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

RI XIV Maximilian I. (1486/1493-1519) - RI XIV,3,2

Sie sehen den Datensatz 23 von insgesamt 3116.

Der päpstliche Legat Leonello (Chieregati), Bf von Concordia, berichtet Papst Alexander VI.: KM ist am 2. Jänner nach Geldern gezogen. Er hat seinen Sohn Philipp zu sich bestellt und wird auch den (in Köln anwesenden) Gesandten Geleitschutz schicken, damit sie sicher zu ihm kommen können. Gestern (11. Jänner) wurde berichtet, daß sich KM von Geldern nach Brabant begab, um seinen Sohn zu treffen, aber er ließ die Gesandten nicht nachkommen; sie sollen hier bleiben, weil wegen des Geldernkrieges alle Straßen von Räubern bedroht sind. KM warnte davor, sich einer Gefahr auszusetzen, um ihn zu besuchen. Petrus (Bonomo) Tergestinus, der aus Mailand zurückkehrte, wartet hier auf weitere Befehle KMs. ‒ KM wird zur Reichsversammlung, =ad conventum, nach Köln zurückkehren und ließ Herberge bestellen. Auch die Kgin (Bianca Maria) wird hier erwartet. Die Verlegung des Reichstages ist angeblich für Lichtmeß (2. Februar) vorgesehen. Angeblich will KM die hiesigen Agenden beschleunigen, weil ihn die Bewegungen der Türken gegen Polen nach Österreich zurückrufen. [Es folgen 36 chiffrierte Zeilen, die nicht aufgelöst sind]. Colonie 12. Januarij 1499.

Überlieferung/Literatur

RE: Venedig BNM, MSS lat, class XIV, Nr 100, colloc 4279, fol. 19.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XIV,3,2 n. 12837a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1499-01-12_1_0_14_3_2_23_12837a
(Abgerufen am 21.02.2020).