Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI XIV Maximilian I. (1486/1493-1519) - RI XIV,3,2

Sie sehen den Datensatz 9 von insgesamt 3116.

Mechael Beck, Goldschmied zu Ulm, an Hans Man (KMs Sekretär): Durch den Postmeister Jonatas de Tassis ließ KM dem Beck und anderen Meistern ein Muster für eine Botenbüchse machen. Weil KM das von Beck am besten gefiel, bestellte der Postmeister 17 solcher Botenbüchsen; fünf davon, jede 4 Lot schwer, sind fertig und liegen unbezahlt bei Beck, seit KM (1496) nach Italien gezogen ist. Hans Man möge bei KM wegen der Bezahlung intervenieren. ‒ Gleichzeitig bietet Beck allen Herrn bei Hof die Herstellung von Daumenringen mit Wappensteinen in den jeweiligen Wappenfarben an. ‒ (Dorsal:) Johanneto de Taxis, magister postarum, bekundet, daß er auf Befehl KMs in Ulm 17 Botenbüchsen mit dem kgl. Wappen, =17 pixides cum armis regiis, mit je 4 oder 5 Lot Gewicht und um 1 flRh pro Lot bestellt und der genannte Meister (=Beck) als Anzahlung in Ulm 2 flRh erhalten hat. JOHANETUS de TASIS ss.

Überlieferung/Literatur

REG: Schönherr, Urkunden Innsbruck (1884), Nr 592 (aus ORG: Innsbruck TLA, ma XIII, fol. 258v); der originale Wortlaut des Datums fehlt bei S 2.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XIV,3,2 n. 12824, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1499-01-06_2_0_14_3_2_9_12824
(Abgerufen am 23.05.2019).