Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI XIV Maximilian I. (1486/1493-1519) - RI XIV,2

Sie sehen den Datensatz 2692 von insgesamt 5341.

KM befiehlt der Stadt Nürnberg die Austreibung der Juden innerhalb gesetzter Frist; deren Häuser, Synagoge, Gründe und liegende Güter samt dem Friedhof sollen als Kammergut vom Schultheiß zu Nürnberg (Wolf von Parsberg) eingezogen und bis auf KMs weiteren Bescheid behalten werden. Freyburg in Breißgau 5. Juli 1498.

Überlieferung/Literatur

EDD: Müller, Reichstags-Theatrum Maximilian, II, 527. Nr 8: RTA MR 6, 633 f., Nr 28. -- KOP: Frankfurt StA. rsach Nr 7064, fol. 2 f. -- SS: Fugger-Birken, Spiegel, 1108. -- NB: Am selben Tag ergingen die entsprechenden Mandate KMs an seinen und des Reichs Schultheiß von Nürnberg, Wolf von Parsberg (RE: Wien HHSA. rrb X/1, fol. 364, und KOP: Nürnberg SA, Krpriv, ukd Nr 561) und an die Nürnberger Judenschaft (Wien HHSA, rrb X/1, fol. 364. und vom Notar Johannes Murner beglaubigte KOP: Nürnberg SA, Krpriv, ukd Nr 560). -- Ddo 1498 Juli 7 Freiburg befahl KM der Stadt Nürnberg, dem Schultheiß W. von Parsberg bei seinem Auftrag zu helfen (RE: Wien HHSA, rrb X/1, fol. 363. und KOP: Nürnberg SA, Krpriv. ukd Nr 562). -- Vgl. dazu auch RTA MR 6, 634, Anm. 52 und Tschech, Maximilian Juden, 36 ff. sowie Nr 6459 ddo 1498 Juli 21 Freiburg. -- LIT: Gröblacher, Maximilian 1498, 129 ff.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XIV,2 n. 6351, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1498-07-05_3_0_14_2_0_2692_6351
(Abgerufen am 15.11.2018).