Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

RI XIV Maximilian I. (1486/1493-1519) - RI XIV,2

Sie sehen den Datensatz 198 von insgesamt 5341.

Anweisungen KMs an seinen österreichischen Kanzler Johann Waldner betreffend den Weißenburger Handel, den Gemeinen Pfennig und die erbländischen Landtage in Oberösterreich, Karaten, Krain und Steiermark: Er soll wegen Weißenburg auftragsgemäß verhandeln und den Statthaltern in Innsbruck regelmäßig berichten. -- Es sind unverzüglich Hauptleute in die österreichischen Länder zu schicken, die Landtage auszuschreiben und mit ihnen wegen des Gemeinen Pfennigs, wegen der 50.000 flRh aus der Judenaustreibung und wegen der Türkenabwehr zu verhandeln. Es sollen drei Landtage ob der Enns, in Kärnten und in Krain auf Montag nach Misericoria Domini (=18. April) und zwei Landtage in Österreich und Steiermark 14 Tage später abgehalten werden, damit der Schatzmeister Simon von Hungersbach allen Landtagen beiwohnen kann. Füssen Donerstag nach dem hayligen Ostertag 1496, Röm. 11. -- KV: C.d.r. prop.

Überlieferung/Literatur

ORG: Innsbruck TLA, ma XIV/1496, fol. 23 f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XIV,2 n. 3877, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1496-04-07_2_0_14_2_0_198_3877
(Abgerufen am 23.09.2020).