Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

RI XIV Maximilian I. (1486/1493-1519) - RI XIV,2

Sie sehen den Datensatz 177 von insgesamt 5341.

Der venez. Gesandte Zaccaria Contarini berichtet vom Kgshof nach Venedig: KM traf am 22. März in Augsburg ein und reiste am 23. März, ohne sich zu verabschieden, von Augsburg ab. Er begab sich mit ganz kleiner Begleitung auf die Jagd und ließ alle seine Räte zurück, auch Veit Vulestaner (=Wolkensteiner), der immer in seiner Nähe weilte. Den Gesandten ließ KM streng befehlen, sie sollten in Augsburg auf ihn warten; wichtige Nachrichten werde L. Bruno übermitteln. KM war mit wenigen Reitern auf den umliegenden Burgen und Landhäusern unterwegs. Schließlich begab er sich in die Abtei Füssen, acht deutsche Meilen von Augsburg entfernt, wo er die heiligen Tage verbringen und bis Ostern bleiben will. -- Kaspar von Meckau ging als Gesandter KMs nach Ungarn wegen der Streitigkeiten zwischen Hg Johann Corvinus und dem Gfen Stefan von Siebenbürgen, der wegen der Heirat der Tochter des Gfen Bernardin Frangipane mit Johann Corvinus intervenierte und deswegen angeblich auch an KMs Hof kommen will. Ex Augusta 26. Martij 1496. Z(ACCARIA) C(ONTARINI) ss.

Überlieferung/Literatur

RE: Venedig BNM, MSS ital VII/799 (8002), fol. 34=147.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XIV,2 n. 3856, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1496-03-26_1_0_14_2_0_177_3856
(Abgerufen am 23.09.2020).