Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI XIV Maximilian I. (1486/1493-1519) - RI XIV,2

Sie sehen den Datensatz 41 von insgesamt 5341.

Der venez. Gesandte Zaccaria Contarini berichtet vom Kgshof nach Venedig: KM war gestern und vorgestern auf der Jagd und ließ heute alle Gesandten zu sich bestellen. Seine Räte Georgio Elecher (Georg Elacher) und Ludovico Bruno sagten, daß KM mit den Wiener und Innsbrucker Räten beschäftigt ist und die Gesandten daher nicht persönlich anhören kann; aber sie sollen alle das Wichtigste den Räten vortragen. -- Der päpstl. Legat (Leonello Chieregati) begann damit, daß der Papst sich über den Freundschaftsvertrag, = fraternitá, zwischen KM und Kg Ferdinand von Neapel sehr freut, desgleichen über dessen Aufnahme in die Liga. Der päpstl. Legat hat auch Auftrag, für die Aufnahme des Kgs von England in die Liga zu wirken. Er bot sich weiters an, wenn KM einverstanden sei, zum Frankfurter Tag zu gehen. Der Papst wünscht, daß der Legat nicht nur zu KM, sondern auch zur Deutschen Nation gesandt werde; er hat Anweisung, alle Kfsten zu besuchen. Auch wird er gegen die Eidgenossen mit Monitorien und Zensuren vorgehen, wenn KM dies wünscht. Aber er möchte vorher die endgültige Antwort KMs haben. -- Die span. Gesandten sagten, daß ihre Kge einen Gesandten mit umfassender Vollmacht zum Kg von England geschickt und ihrem Gesandten in Flandern Francisco de Rugis (= Rojas) befohlen haben, nach Frankfurt zu gehen, um die Sache KMs zu unterstützen. -- Contarini sagte, die Signorie von Venedig werde keine Freude haben über den Freundschaftsvertrag, die Hilfsgelder und Begünstigungen, welche KM dem Kg von Neapel versprochen hat. -- Die Mailänder Gesandten sagten, daß ihr Hg immer für Kg Ferdinand von Neapel eingetreten sei und im vergangenen Jahr unter höchster eigener Gefahr die Wiederherstellung des Kgrs unterstützt habe. Der Freundschaftsvertrag mit Neapel und die Aufnahme in die Liga sind dem Hg von Mailand sehr willkommen. Der Hg sei Lehensträger und Vasall KMs und bereit, alles zu tun, was er befehle. Ein Mailänder Gesandter wird auch zum Frankfurter Tag gehen. KM möge, nachdem er die Meinung aller Gesandten gehört habe, eine endgültige Antwort geben, was er zu tun plane. -- KM ließ den Gesandten durch die Räte sagen, daß ihre Meinungen mit seinen Wünschen übereinstimmen; er möchte den Legaten vor dessen Abreise jedenfalls sprechen; seinen endgültigen Entschluß werde er mitteilen, wenn die Antwort aus Venedig eingetroffen sei. -- Contarini hat erfahren, daß sich KM und Kg Ferdinand angeblich zu gegenseitiger Kriegshilfe mit 3.000 Pferden und 5.000 Knechten verpflichtet haben; keiner von ihnen darf Frieden schließen ohne Einverständnis des anderen. -- KM hat für den Kg von Portugal und für Kg Alfons von Sizilien Totenfeiern abhalten lassen. Ex Augusta 21. Januarij 1495 (=1496). Z(ACCARIA) C(ONTARINI) ss.

Überlieferung/Literatur

RE: Venedig BNM. MSS ital VII/799 (8002), fol. 14 f. = 127 f. -- REG: Brown, Calendar of State Papers, I, 230, Nr 669 (enthält nur die engl. Betreffe). -- NB: Das Jahr wird in Venedig am 1. März umgesetzt, für uns daher 1496.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XIV,2 n. 3721, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1496-01-21_3_0_14_2_0_41_3721
(Abgerufen am 18.04.2019).