Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI XIV Maximilian I. (1486/1493-1519) - RI XIV,2

Sie sehen den Datensatz 16 von insgesamt 5341.

Peter von Ungspeck an Hg Albrecht von Bayern: Er ist gestern, da er KM nicht in Donauwörth vorgefunden hat, hieher gekommen und hat sogleich Veit (von Wolkenstein) über hgl. Befehl unterrichtet. Veit wollte inzwischen mit KM darüber reden. Heute vor der Messe begab sich Ungspeck zu Herrn Veit, der ihn an KM verwies. KM antwortete, er habe Hg Albrecht schreiben lassen, bis auf weiteren Bescheid daheim zu bleiben; falls er aber nach Augsburg käme, würde KM morgen und übermorgen nach Augsburg reiten. Das arge Wetter habe bisher seinen Aufbruch und die Abfertigung der (Hge) von Sachsen und des Bfs von Würzburg verhindert. KM meinte der Hg kette zu Augspurg ein gut geleger, die bis auf sein zukunft kaum (?) die schonen frawen und junckfrawen, so vor daselbs, auch von anndern ennden den sterben dargeflohen sein, versehen möcht ... mit mehr hofworten. -- Ungspeck will von KM erst dann wegreiten, wenn dieser von hier nach Donauwörth und Augsburg aufbreche, und dann eilends zu Hg Albrecht reiten. -- PS: Gerade jetzt erhielt er Hg Albrechts Schreiben. Obwohl er fast alles KM vorgetragen habe, verhandelte er nochmals mit Herrn Veit, der antwortete: Ungspeck soll den heute von KM erhaltenen Abschied Hg Albrecht schreiben; KM werde nicht länger hier bleiben, sondern morgen oder übermorgen nach Augsburg aufbrechen. Ungspeck will über alles dem Hg eilends berichten. Nördling Eritag vor Trium Regum 1496.

Überlieferung/Literatur

ORG: München GSA, K schwarz, Nr 4192, fol. 23 f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XIV,2 n. 3696, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1496-01-05_1_0_14_2_0_16_3696
(Abgerufen am 26.05.2019).