Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI XIV Maximilian I. (1486/1493-1519) - RI XIV,2

Sie sehen die Regesten 251 bis 300 von insgesamt 5341

Anzeigeoptionen

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3930

1496 April 27, Augsburg

Der mailänd. Gesandte Erasmus Brascha berichtet Hg Ludovico von Mailand vom Kgshof: KM schreibt an den Papst und an den Vizekanzler (Ascanio Sforza), um den Mgfen (Friedrich) von Baden für das Btm Utrecht in Holland zu empfehlen. Brascha wird dem Hg die fertigen Briefe übersenden, der sie nach...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3931

1496 April 27, Augsburg

KM fordert Gf Leonhard von Görz auf, dafür zu sorgen, daß Andreas Plazeller sein Versprechen endlich halte und seine Tochter mit Christoph Valbenhaupt verheirate. Augspurg Mittwoch nach dem Sonntag Jubilate 1496, Röm. 11. Hung. 7. -- KV: A.m.d.r.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3932

1496 April 27, Augsburg

KM an die Stadt Frankfurt: Er übersendet beiliegend eine Anzahl von Obligationen für einige Reichsstände und befiehlt der Stadt Frankfurt, diesen, wenn sie die in den Obligationen angeführten Summen ganz oder zum Teil erlegen, die Obligationen zu übergeben, die Summe aufzuzeichnen und die...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3933

1496 April 28, Augsburg

KM bittet Papst (Alexander VI.), gegen den Bf von Sitten (Jost von Silenen) als ungehorsamen Rebellen einzuschreiten, weil er sich gegen die Liga und gegen die ganze Christenheit schwer vergangen hat. Der Papst soll ihm sein Bistum entziehen; erst dann kann auch KM gegen den Bf vorgehen. Der...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3934

1496 April 28, Augsburg

Der mailänd. Gesandte Erasmus Brascha berichtet Hg Ludovico von Mailand vom Kgshof: Da Herr da Bressa (Vertrauensmann des Kgs von Frankreich) vor Herrn Giorgio (de Pietraplana) in Piemont ankommen könnte, hat Brascha KM gebeten, dem Giorgio eine Beglaubigung für Bressa zu geben, falls sich...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3935

1496 April 28, Augsburg

KM ermahnt den Hg von Mailand, er möge dem Jakob Hofmann alte Soldschulden des wld Johannes Maria Sforza bezahlen. Auguste 28. Aprilis 1496. Rom. 11. -- KV: Per regem. A.m.d.r. prop.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3936

1496 April 28, Augsburg (Umgebung)

KM weilte einige Tage zur Erholung auf einem Schloß außerhalb Augsburgs.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3937

1496 April 29, Augsburg

Der venez. Gesandte Zaccaria Contarini berichtet vom Kgshof nach Venedig: Contarini hat heute KM eine Klage Venedigs vorgetragen über das unverschämte Vorgehen des Kaspar Rauber, Hauptmanns von Triest, der sich am Territorium Venedigs vergriffen hat und die öffentliche Straße sperrte, die...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3938

1496 April 29, Augsburg

KM an den Hg von Mailand: Der Papst (Alexander VI.) hat allen Gesandten der Liga an der Röm. Kurie vorgeschlagen, Kg Ferdinand von Sizilien in die Liga aufzunehmen. Das gleiche hat auch KM allen Bundesgenossen der Liga für das Heil Italiens empfohlen. Mailand und Venedig haben ihre Zustimmung...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3939

1496 April 29, Augsburg

KM befiehlt der Judenschaft zu Ulm, an seinen Türhüter Eberhard Kraft 100 flRh auszubezahlen; dies unter Androhung schwerer Ungnade und des Verlustes aller bisher gewährten Freiheiten. Augspurg Freitag vor Cantate 1496. -- KV: Expeditum.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3940

1496 April 30, Augsburg

KM ersucht Hg Poxleben (Bogislaw) von Pommern, ihm mit 300 gerüsteten Pferden für den Italienzug zuzuziehen; die Kosten dafür dürfe der Hg von dem ihm auferlegten Gemeinen Pfennig abziehen. Augspurg Samstag vor dem Suntag Cantate 1496. -- KV: Expeditum.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3941

1496 April 30, Augsburg

Der venez. Gesandte Zaccaria Contarini berichtet vom Kgshof nach Venedig: Heute traf hier in Augsburg der Gesandte des Kgs von England ein. Herr Christophoro de Vrsich (Christopher Urswick): er ist helemosnario (Verteiler der Almosen) des Kgs von England. Er kam mit 12 Pferden und wurde von den...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3942

1496 Mai 2, Augsburg

Der venez. Gesandte Zaccaria Contarini berichtet vom Kgshof nach Venedig: KM hat Contarini heute, fünf Meilen von Augsburg entfernt, auf die Jagd eingeladen, wo er auch E. Brascha traf. -- KM teilte ihnen die schlechte Nachricht mit, daß ein Drittel der Graubündner, mindestens 6.000 Knechte,...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3942a

1496 Mai 2, Augsburg

KM fordert Hg Albrecht von Bayern auf, bevollmächtigte Räte zu Verhandlungen wegen der versorgnus, widems und vermächtnis Kunigundes, (Gemahlin Hg Albrechts und Schwester KMs), nach Innsbruck zu senden. KM hat, weil er selbst verhindert ist, seine Statthalter und Räte in Innsbruck beauftragt,...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3943

(1496 Mai 2 ca), (Augsburg)

KM befiehlt den Bürgern von Triest, (ihrem Hauptmann Kaspar) Rauber für das Kaufmannsgut, das sie außerhalb von Triest kaufen und in die Stadt führen, die gewohnte Maut zu bezahlen. -- KV: Expeditum.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3944

1496 Mai 3, Augsburg

Erasmus Brascha berichtet dem Hg von Mailand vom Kgshof: KM schickt den Hauptmann Alverada, der in den flandrischen und französischen Kriegen große Verdienste erworben hat, zum Hg von Mailand. Auguste 3. May 1496. HERASMUS BRASCHA ss.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3945

1496 Mai 4, Augsburg

KM befiehlt Hans von Königseck, dem Gf Johann Peter von Misox für die Rückgewinnung des von Johann Jakob Trivulzio KM und dem Reich entfremdeten Schlosses Misox auf eigene Kosten einen geschickten Gesellen zur Verfügung zu stellen. Augspurg Mittichn nach Cantate 1496. -- KV: Expeditum.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3946

1496 Mai 5, Augsburg

Erasmus Brascha berichtet dem Mailänder Hg vom Kgshof: Ein Gesandter des Kgs von England ist bei KM eingetroffen. Brascha wies den Gesandten auf die Gefahr eines Überfalls der Franzosen auf Italien hin. Der Kg von Frankreich hat die gesamte Macht Frankreichs hinter sich. -- Die spanischen Kge...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3947

1496 Mai 5, Augsburg

KM befiehlt NN (Wilhelm Auer?), zwei türkische Pferde zu kaufen und dem Hg Eberhard (von Württemberg) nach Augsburg zu schicken. Augspurg Phintztag nach Sonntag Cantate 1496, Röm. 11. Hung. 7. -- KV: Expeditum.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3948

1496 Mai 5, Augsburg

KM fordert die Statthalter zu Innsbruck auf, Schloß Rainegk im Sarntal zu überprüfen und Zyprian von Serntein anzuzeigen, daß er 500 flRh zur Erweiterung des Schlosses verwenden soll. Augspurg Pfinstag nach Cantate 1496.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3949

1496 Mai 5, Augsburg

KM befiehlt den Statthaltern und Räten des Innsbrucker Regiments anzuordnen, daß Schloß Hörtenberg gebaut werde, wie es KM schon vormals befohlen hat. Augspurg Phintztag nach dem Sontag Cantate 1496, Röm. 11. Hung. 7.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3950

1496 Mai 5, Augsburg

KM hat Friedrich von Fladnitz und dessen Erben wegen seiner treuen Dienste aus besonderer Gnade vom Marchfutter des Dorfes Obern Rohatschach für ewige Zeit gefreit. Augspurg Donerstag nach Suntag Cantate 1496. -- KV: Expeditum. Registrata.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3951

1496 Mai 5, Augsburg

KM befiehlt Rudolf Harber, seinem Hauskämmerer zu Innsbruck, seinem Protonotar Zyprian von Serntein ein ungenanntes Gewicht Mark Silber, die KM ihm aus Gnade zugesagt hat, zu geben und dessen Quittung dafür zu nehmen. Augspurg Pfintztag nach Cantate 1496. -- KV: Expeditum.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3951a

1496 Mai 6, Augsburg

Der venez. Gesandte Zaccaria Contarini berichtet vom Kgshof nach Venedig: KM kehrte am 1. Mai nach Augsburg zurück und blieb dort zwei Tage; nun ist er wieder auf sein Schloß, =palazzo, zurückgekehrt. Er leidet an einem kleinen Katharr, =cum uno poco de catharo, der ihn aber nicht von seinen...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3952

1496 Mai 6, Augsburg

Erasmus Brascha berichtet dem Mailänder Hg vom Kgshof: KM war in den letzten Tagen kränklich, empfing aber Brascha heute wieder und kündigte seinen Italienzug an: Er wird in Lindau die Truppen versammeln und dort das kaiserliche Banner aufwerfen. Die deutschen Knechte und die Schweizer sollen...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3953

1496 Mai 6, Augsburg

KM verleiht Hg Eberhard von Württemberg die Festen Gerhawsen. Ruck (?) und Blawenstein, außerdem die Stadt Blaubeuren samt Vogteirechten des dortigen Klosters und das Vogtrecht zu Asch samt allem Zubehör -- alles Lehen des Hauses Österreich von wld Hg Eberhard d.Ä. und seinen Vorgängern. Augspu...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3954

1496 Mai 7, Augsburg

KM verleiht seinem Sekretär Sixt Ölhafen die im Einzelnen aufgezählten Lehen, welche wld Steffan Usmer und Martin von Hohenstein vom Reich zu Lehen hatten, und bestätigt den Verzicht, den gewisse Ansprecher dieser Lehen geleistet haben. Augspurg 7. Mayen 1496.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3955

1496 Mai 8, Augsburg

KM befiehlt Gf Leonhard von Görz. dem Philipp Hornigk die Pfarre Paternion und die dazugehörigen Zinsen und Gülten nicht länger vorzuenthalten. Augspurg Sonntag Vocem Jocunditatis 1496. Röm. 11, Hung. 7.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3956

1496 Mai 9, Augsburg

KM (=Reichskanzlei) bekundet die Bestellung Peter Völschs zum Kammerprokurator-Fiskal mit allen Rechten und Pflichten: er soll sein Amt beiderseits des Rheins von Basel bis Mainz allein ausüben, im übrigen Reich aber alle Händel annehmen, die an ihn gelangen, unbehindert durch andere Fiskale....

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3957

1496 Mai 9, Augsburg

KM erlaubt seinem Kammerprokurator-Fiskalgeneral Peter Völsch die Bestellung von Boten zum Zwecke der fiskalischen Amtsausübung: er soll die nötigen Briefe mit KMs Post befördern. Augspurg 9. Meyen 1496.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3958

1496 Mai 9, Augsburg

KM regelt die Besoldungsfrage für Peter Völsch: er bekommt Sold für 6 Pferde, ein Drittel aller fiskalischen Strafgefälle und darf sich ohne KMs Zustimmung mit keiner Persönlichkeit oder Stadt vertragen, wenn die Summe 600 flRh übersteigt: darauf wird Völsch vereidigt. Augspurg 9. Meyen 1496.

...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3959

1496 Mai 9, Augsburg

KM bekundet, daß Peter Völsch ihm 2.000 flRh geliehen habe: er soll sich aus den Strafgefällen des Fiskalamtes bezahlt machen. Augspurg 9. Meyen 1496.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3960

1496 Mai 9, Augsburg

KM bekundet die Erstellung eines Ehevertrages zwischen Andreas von der Durr, Pfleger auf Schloß Rohatsch, und Lucretia de Chaima aus dem Frauenzimmer der Kgin (Bianca Maria) durch Marquart Breisacher, Vogt zu Bregenz. Heiratsgut und Widerlage für Lucretia sollen insgesamt 1.000 flRh betragen...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3961

1496 Mai 9, Augsburg

KM befiehlt Zyprian von Serntein, dafür zu sorgen, daß der argentier Casius Hackeney vom Fugger-Faktor in Antwerpen 500 flRh erhalte und dieses Geld dem Falkner Sigmund gebe, so daß dieser mit den guten Vögeln zu KM kommen kann. Augspurg Montag nach Vocem Jocunditatis 1496. -- KV: Expeditum.

...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3962

1496 Mai 9, Augsburg

KM befiehlt Albrecht von Rechberg und dem Kastner zu Weißenhorn, die Beschwerungen gegen das Kloster Roggenburg und dessen Gerichtsrechte sofort abzustellen und des Klosters alte Freiheiten, vor allem die Leibeigenen-Gerechtsame, nicht anzutasten. Augspurg Montag nach dem Sontag Vocem...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3963

1496 Mai 9, Augsburg

KM persönlich bestätigt der Elisabeth de Helle, der Gemahlin des wld Georgius de Helle, Doktor der Rechte und Mainzer Kanzler, =cancellarius Moguntinensis, das Privileg, Testamente frei zu errichten. Das Testament ihres Gemahls soll zu ihren Gunsten unverändert bleiben. In civitate imperiali...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3963a

1496 Mai 10, Augsburg

Der venez. Gesandte Zaccaria Contarini berichtet vom Kgshof nach Venedig: Am 4. Mai ist Ehg Philipp in Köln eingetroffen; er kam nicht über Luxemburg, weil die Straßen durch die Diözese Lüttich durch Robert von der Marck unsicher gemacht werden. KM weiß noch nicht, wo er mit Ehg Philipp...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3964

1496 Mai 10, Augsburg

KM bekundet seine Aufnahme als Ehg von Österreich in den auf drei Jahre verlängerten Schwäbischen Bund zugleich mit den Ebfen von Mainz und Trier, dem Bf von Augsburg. Mgf Friedrich von Brandenburg. Hg Eberhard von Württemberg und Mgf Christoph von Baden. KM versichert seine Hilfe für jedes...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3965

1496 Mai 11, Augsburg

KM trifft eine Regelung betreffend die Erbfolge im Hgtm Württemberg: Gf Heinrich von Württemberg wird wegen tyrannischen Regiments der Herrschaft entsetzt, und dessen Bruder Hg Eberhard soll als Koadjutor und Kurator für ihn die Regierung führen; ihm soll sein Sohn Hg Ludwig folgen. Augspurg...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3966

1496 Mai 11, Augsburg

KM verleiht Hg Eberhard von Württemberg sämtliche ihm zustehenden Reichslehen, namentlich die Reichssturmfahne, und bestätigt alle Freiheiten und Privilegien. Dafür empfängt erden Treueid. Augspurg 11. May 1496. Röm. 11. Hung. 7. -- KV: A.m.d.r. prop. BERTOLDUS archiepp. MOGUNT. archicanc. ss....

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3967

1496 Mai 11, Augsburg

KM hat den Bericht der Stadt Frankfurt, was sie an der Eilenden Hilfe eingenommen hat, erhalten und fordert sie auf, immer, wenn ihr solches Geld überantwortet werde. KM zu berichten. Augspurg Mittichen nach dem Sonntag Vocem Jocunditatis 1496, Röm. 11. Hung. 7. -- KV: A.m.d.r. prop.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3968

1496 Mai 11, Augsburg

KM bittet Papst Alexander VI., den Nikolaus Schiner, einen ergebenen und der Liga geneigten Mann, als Bf von Sitten zu bestätigen und den gegenwärtigen Bf (Jost de Sillena) auszuschließen. Ex Augusta 11 Maii 1496. MAXIMILIANUS man. prop. ss.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3969

1496 Mai 12, Augsburg

KM bittet Kardinal Ascanio (Sforza), den durch Hg Eberhard von Württemberg zum Papst (Alexander VI.) geschickten Dr. Konrad Holzinger bei dessen Verhandlungen mit dem Papst zu unterstützen. In civitate nostra imperiali Augustensi 12. Maii 1496, Rom. 11. Hung. 11. -- KV: A.m.d.r. prop.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3970

1496 Mai 12, Augsburg

Registereintragung, daß KM (=Reichskanzlei) dem Marx Oheim als Lehensträger seiner minderjährigen Vettern Christoph, Thomas und Sigmund Oheim einen Mayerhof zu Otringen sowie Gericht, Zwing und Bann daselbst zu Lehen verliehen hat. Augspurg 12. May 1496.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3971

1496 Mai 13, Augsburg

KM hat Hg Georg von Bayern zu seinem Hofmeister für den kommenden Romzug und für das nächste Jahr bestellt. Hg Georg soll KM während dieses Jahres mit 200 gerüsteten Pferden zu des Kgs und des Reiches Ehre dienen. Er verspricht dem Hg Georg für diese Leute und Pferde pro Jahr ein Liefergeld von...

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3972

1496 Mai 13, Augsburg

KM befiehlt NN (den Mitgliedern des Schwäbischen Bundes?), am 23. Mai selbst, oder durch ihre Anwälte vertreten, in Ulm zu erscheinen, um die Einigung und das Bündnis zu beraten und zu beschließen. Augspurg Freytag nach dem Auffarts tag 1496, Röm. 11. Hung. 7. -- KV: A.m.d.r. in cons.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3973

1496 Mai 13, Augsburg

KM (=Reichskanzlei) verleiht dem Bf Wilhelm von Eichstätt und seinem Hochstift das Halsgericht zu Hirßberg oder Beylingries, das ihnen Heinrich von Absperg verkauft und dem Kg aufgesandt hat. Augspurg 13. Mayen 1496.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3974

1496 Mai 13, Augsburg

Registereintragung, daß KM (=Reichskanzlei) dem Hans von Hurenheym (Hürnheim) den Blutbann in seinem Dorf Kircheim verliehen hat. Augspurg 13. May 1496.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3975

1496 Mai 13, Augsburg

KM befiehlt dem Regiment zu Innsbruck, alle gerüsteten Provisoner sowie das Hofgesinde wld Ehg Sigmunds für den 3. Juni auf die Malser Heide zu bestellen, wo sie Bescheid über ihren Sold und ihre weitere Tätigkeit erhalten werden. Augspurg Freitag nach dem hl. Auffartag 1496.

Details

Maximilian I. - RI XIV,2 n. 3976

1496 Mai 14, Augsburg

NN (=Ebf Berthold?) an Kgin (Bianca Maria): Er hat ihren Brief an ihren Gemahl KM übergeben und sich sehr darum bemüht, daß ihrem Wunsch entsprochen werde. NN erfuhr, daß bei KM ein gleicher Wunsch nach der Kgin besteht; KM habe bisher, mit schweren Geschäften beladen, unter der Abwesenheit der...

Details