Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 9

Sie sehen den Datensatz 330 von insgesamt 424.

K. F. beglaubigt bei Eb. Johann von Trier den Lehrer der Rechte Georg Hessler, Propst zu Xanten und ksl. Rat, in wichtigen, K. und Reich betreffenden Geschäften und fordert sicheren Durchzug für Hessler durch die erzbischöflichen Lande.

Originaldatierung:
An montag vor sand Anthonien tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. - KVv: Dem erwirdigen Johannsen ertzbischoven zu Trier des heiligen romischen reichs in Gallien und durch das kunigreich Arelaten ertzcanntzler, unnserm lieben neven und curfursten (Adresse, Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im LHA Koblenz (Sign. Best. 1: Erzstift und Kurfürstentum Trier, C: Akten der geistlichen und staatlichen Verwaltung, n. 16213 fol. 59r-v), Pap., rotes S 18 als Verschluß rücks. aufgedrückt (zerstört)1.

Am 23. April 1476 teilte Eb. Johann von Trier dem Kaiser mit, Georg Hessler habe sich entgegen seinen ursprünglichen Absichten zum Hz. (Karl) von Burgund nach Hochburgund begeben müssen und deshalb seinen Bruder, den ksl. Rat Johann Hessler, mit einem Beglaubigungsschreiben zu Eb. Johann gesandt sowie diesem die Ausrichtung der ksl. Botschaften aufgetragen, s. dazu die Abschrift seines Briefes im LHA Koblenz (Sign. Best. 1: Erzstift und Kurfürstentum Trier, C: Akten der geistlichen und staatlichen Verwaltung, n. 359 S. 109f.), Pap. (15. Jh.).

Anmerkungen

  1. 1Vgl. dazu auch das ksl. Beglaubigungsschreiben an Bürgermeister und Rat der Stadt Köln vom gleichen Tage in den Regg.F.III. H.7 n. 567.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 9 n. 327, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1476-01-15_1_0_13_9_0_12866_327
(Abgerufen am 24.02.2021).