Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 9

Sie sehen den Datensatz 325 von insgesamt 424.

K. F. gestattet Ldgf. Hermann von Hessen, Gubernator des Stifts Köln, auf dessen Vorbringen, der durch den K. bis auf dessen oder seiner Nachfolger Widerruf erhöhte Zoll zu Linz1 werde ihm dadurch entzogen, daß Wein und andere rheinabwärts transportierte zollpflichtige Handelsgüter zu Breisig ausgeladen und von dort auf dem Landweg vertrieben würden, künftig von allen in Breisig ausgeladenen, verkauften oder vertriebenen zollpflichtigen Gütern die Erhebung des gleichen Zolls wie in Linz und gebietet Schultheiß, Schöffen, Bürgern und Gemeinde zu Breisig sowie allen Reichsuntertanen unter Androhung seiner und des Reiches schwerer Ungnade die Beachtung dieser Verfügung.

Originaldatierung:
Am sambstag nach sanct Gereons tag (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. noch nicht aufgetaucht, der Siegelankündigung zufolge jedoch mit aufgedrücktem S. - Kop.: Abschrift im LHA Koblenz (Sign. Best. 2: Erzstift und Kurfürstentum Köln, n. 455 S. 2f.), Pap. (16. Jh.).

Anmerkungen

  1. 1Siehe H. 9 n. 321.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 9 n. 322, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1475-10-14_2_0_13_9_0_12861_322
(Abgerufen am 07.03.2021).