Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 9

Sie sehen den Datensatz 303 von insgesamt 424.

K. F. setzt Ritterschaft, Schöffen, Bürgermeister und Rat der Stadt Andernach davon in Kenntnis, daß er einen Brief des Zöllners zu Andernach Johann Lumpp1 erhalten hat, demzufolge Ldgf. Heinrich von Hessen den zu Andernach erhobenen Zoll auch zu Linz einnimmt2, und drückt sein Bedauern darüber aus, gibt jedoch zu bedenken, es sei derart um die Angelegenheiten des Ldgf. bestellt, daß es weder dem K. selbst noch den Andernachern zum Nutzen gereichen würde, solichs bei ime abzuschaffen. Unter Hinweis auf seine an den Ldgf. gesandte Aufforderung, zu ihm zu kommen3, ersucht der K. die von Andernach, ew selbs zugut mit der Erhebung des Zolls gemäß den ihn erteilten Urkunden4bis zu Heinrichs Abzug von Linz zu warten. Für den Fall, daß sie danach weiterhin daran beeinträchtigt werden sollten, bittet der K. sie um Mitteilung und kündigt an, sie diesbezüglich unterstützen zu wollen und in dem und anndern ewern anligen ewr gnediger herr und keyser zu sein.

Originaldatierung:
An dinstag nach Judica.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. - KVv: Unnsern und des reichs lieben getruen, ritterschafft, schoffen, burgermeister und ratte der stat Anndernach (Adresse, Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im LHA Koblenz (Sign. Best. 612: Stadt Andernach, n. 2397 S. 41f. n. 23), Pap., rotes S 18 als Verschluß rücks. aufgedrückt (zerstört).

Anmerkungen

  1. 1Die Urkunde über die Einsetzung Lumpps zum Zöllner zu Andernach wurde erst am 1. April 1475 ausgestellt, s. das Regest bei Chmel n. 6960.
  2. 2Vgl. zur Verlegung des Linzer Rheinzolls nach Andernach oben H. 9 n. 295.
  3. 3Siehe H. 9 n. 299.
  4. 4Siehe H. 9 n. 295, n. 298.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 9 n. 300, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1475-03-14_2_0_13_9_0_12839_300
(Abgerufen am 27.02.2021).