Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 9

Sie sehen den Datensatz 229 von insgesamt 424.

K. F. weist darauf hin, daß trotz der auf dem Regensburger Tag1 geführten Verhandlungen zu wiederstant der Christenheit gegen die Türken durch einen allgemeinen Heerzug und den auf jede Person gemäß ihrem Stand daran entfallenden Anteil den Feinden innerhalb kurzer Zeit vielerorts befestigunghe und beseczunghe gelungen sind und weiterhin gelingen werden, wenn kein Widerstand dagegen geleistet wird. Zur Verhinderung einer derartigen Anfechtung der Christenheit hat K. F. ettlichen Fürsten, Prälaten, Gff. Herren und Getreuen entphollen, solichs anslachs halben von gemeyner cristenheit wegen zu handelen; namentlich hat er Bf. Johann von Basel und Gf. Jost Niclas von Zollern zur Ausführung der Beschlüsse im Stift Basel und von dort rheinabwärts bis in das Stift Trier eingesetzt, die er für den Fall, daß Untertanen dieser Stifte und Lande dem Anschlag nicht zustimmen und andere Hilfeleistung gegen die Türken für nützlicher halten, bevollmächtigt, sich mit solchen Untertanen auf dem Anschlag angemessene Wege zu Widerstand gegen die Türken zu einigen sowie sich schriftliche Zusagen darüber von ihnen geben zu lassen. Der K. verfügt, daß die beiden Bevollmächtigten alles in dieser Angelegenheit Notwendige veranlassen sollen und daß es so auszuführen ist, als ob er selbst es angeordnet hätte.

Originaldatierung:
An mittwochen vur Allerheyligen taghe (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. noch nicht aufgetaucht, der Siegelankündigung zufolge jedoch (Perg.) mit anh. S. - Kop.: Abschrift im LHA Koblenz (Sign. Best. 1: Erzstift und Kurfürstentum Trier, C: Akten der geistlichen und staatlichen Verwaltung, n. 16292 fol. 86r-v), Pap. (15. Jh.). - Abschrift ebd. (fol. 82r), Pap. (15. Jh.).

Anmerkungen

  1. 1Zu dem zwischen Juni und August 1471 abgehaltenen Tag s. Bachmann, Reichsgeschichte II S. 347-367.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 9 n. 226, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1471-10-30_1_0_13_9_0_12765_226
(Abgerufen am 13.07.2020).