Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 9

Sie sehen den Datensatz 162 von insgesamt 424.

K. F. teilt Bürgermeister und Rat seiner und des Reichs camer und stat zu Hagenau mit, nachdem er nehst die Streitsache zwischen Hans von Rechberg und Hohenrechberg einerseits sowie Bürgermeister, Rat und Gemeinde der Stadt Ulm und allen anderen mit diesen verbündeten Städten andererseits Mgf. Karl von Baden, dem ksl. Rat Erbmarschall Heinrich von Pappenheim und dem verstorbenen Walter von Hürnheim zu gütlicher oder rechtlicher Entscheidung anvertraut habe1, habe Mgf. Karl den Parteien Tage vor sich und seinen Mitkommissaren angesetzt und dem von Rechberg unter seinem Siegel Sicherheit und Geleit für ihn und seine Begleiter geboten, woraufhin Hans von Rechberg dieser Tagsetzung Folge geleistet und Gf. Schaffried von Leiningen mit sich gebracht habe. Als letzterer von dem Tag zurückkehren wollte, hätten Jakob und Ludwig von Lichtenberg ihn und einige der Seinen in unser und des heiligen richs sicherheit und geleit widerrechtlich uff unserm und des richs Rinstromm gefangen, deren Habe weggeführt und sie selbst in swere und herte gefengknisse gesaczt und hielten sie noch jetzt darin, wodurch sie den Strafen der Goldenen Bulle2, der Karlin3 und der kgl. Reformation4 sowie den auf das crimen lese maiestatis gesetzten und schließlich den in den gescriben reht vorgesehenen Bußen verfallen sind. Da K. F. den Lichtenbergern die unverzügliche Freilassung Schaffrieds geboten hat und beiden Parteien als obrister und oerdenlicher rihter Recht ergehen lassen will5, gebietet er den Hagenauern, dafür zu sorgen, daß die Lichtenberger diesem Gebot nachkommen, sowie Schaffried und den Seinen in dieser Angelegenheit keine Hilfe zu leisten.

Originaldatierung:
An fritage vor dem sontage Invocavit (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift in der Stadtbibliothek Trier (Sign. Hs. 1761/985 2° fol. 105r-v), Pap. (15. Jh.).

Anmerkungen

  1. 1Siehe H. 9 n. 154.
  2. 2Die Goldene Bulle K. Karls IV. von 1356 Januar 10: Font. iur. Germ. in us. schol. XI.
  3. 3Siehe dazu Johanek, "Karolina" S. 797-831.
  4. 4Die sog. "Reformatio Friderici" von 1442 August 14: Regg.F.III. H.4 n. 41.
  5. 5Siehe Regg.F.III. H.8 n. 168.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 9 n. 161, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1458-02-17_1_0_13_9_0_12698_161
(Abgerufen am 19.04.2021).