Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 9

Sie sehen den Datensatz 77 von insgesamt 424.

Kg. F. gestattet Eb. Jakob von Trier mit Rat der Fürsten, Edlen und Getreuen und mit Bewilligung der Kff.1 in Ansehung der Dienste, die er K. Sigmund vor der Erlangung des Stiftes Trier und danach Kg. F. selbst unter schweren Kosten durch seine fursichtikeit, vernufft, arbeit und wurkunge, zu latein genant per propriam industriam, geleistet hat, daß er, seine Nachfolger, das Stift Trier oder Dritte, denen er sie verkauft oder auf andere Weise überträgt, auf ewig von den Rheinzöllen zu Boppard und Engers oder dort, wohin diese künftig verlegt werden, über den derzeitigen Zoll hinaus drei gute alte Königsturnosen, nämlich einen zu Boppard und zwei zu Engers, von jedem zollfuder Wein und anderer Kaufmannschaft nehmen mögen. Kg. F. gebietet allen Reichsuntertanen die Beachtung dieses Privilegs bei einer Pön von 100 Mark Gold.

Originaldatierung:
An unser lieben Frawn tag assumptionis.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Hermannus Hecht. - KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte); dry thornoiß (unterer rechter Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im LHA Koblenz (Sign. Best. 1: Erzstift und Kurfürstentum Trier, A: Urkunden der geistlichen und staatlichen Verwaltung, n. 7439), Perg., wachsfarbenes S 8 mit rotem S 13 vorn eingedrückt an purpur-grüner Ss. - Kop.: Inseriert in der Bestätigung K. F. für Eb. Johann von Trier von 1458 Juni 72 ebd. (Sign. Best. 1: Erzstift und Kurfürstentum Trier, A: Urkunden der geistlichen und staatlichen Verwaltung, n. 8380 S. 74f.), perg. Libell, wachsfarbenes S 15 mit wachsfarbenem S 16 vorn eingedrückt an purpurfarbener Ss. - Inseriert in den Bestätigungen Kg. Maximilians I. für die Ebb. Johann und Jakob von Trier von 1495 Juli 13 bzw. 1505 April 9 ebd. (Sign. Best. 1: Erzstift und Kurfürstentum Trier, A: Urkunden der geistlichen und staatlichen Verwaltung, n. 8948 S. 75f. bzw. n. 9189 S. 69f.), perg. Libelli, S an rot-weiß-blauer Ss. ab und verloren bzw. rotes S d. Ausst. in wachsfarbener Schüssel an schwarz-gelber Ss. - Inseriert in den Bestätigungen zahlreicher späterer römisch-deutscher Kgg. und Kaiser ebd. (Sign. Best. 1: Erzstift und Kurfürstentum Trier, A: Urkunden der geistlichen und staatlichen Verwaltung, n. 11501ff.). - 4 Abschriften ebd. (Sign. Best. 30: Reichsgrafschaft Sayn-Altenkirchen, n. 4407/III S. 7-9 bzw. 11f. bzw. 13-15 bzw. 17-20), Pap. (17. bzw. 18. Jh.). - Abschrift im Cod. dipl. Treverensis in der Stadtbibliothek Trier (Sign. Hs. 1371/98 2° Bd. 1 fol. 267r-268r), Pap. (18. Jh.).

Reg.: Chmel n. 1713 (mit der Tagesangabe August 31); RTA 17 S. 413 n. 200 Anm. 2; Regg.F.III. H.5 n. 60 (nach unzulänglicher Überlieferung).

Anmerkungen

  1. 1Vgl. die Willebriefe der Kff. Dietrich von Köln, Ludwig von der Pfalz, Friedrich von Brandenburg und Friedrich von Sachsen vom 14. Juni, 23. Juli, 1. August und 14. August im LHA Koblenz (Sign. Best. 1: Erzstift und Kurfürstentum Trier, A: Urkunden der geistlichen und staatlichen Verwaltung, n. 7435-7438), Perg., 1 schwarzes S d. Ausst. an Ps. und 3 rote SS in wachsfarbenen Schüsseln an Ps.
  2. 2Siehe H. 9 n. 171.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 9 n. 76, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1444-08-15_1_0_13_9_0_12613_76
(Abgerufen am 01.12.2020).