Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 9

Sie sehen den Datensatz 57 von insgesamt 424.

Kg. F. bekundet, daß Eb. Jakob von Trier ihm persönlich vorgebracht hat, in den langjährigen zwyleuffen und irrungen im Stift Trier1 seien zahlreiche Versäumnisse vorgekommen, indem die um das Stift Kämpfenden die Lehen nicht ordnungsgemäß verliehen hätten sowie Lehen- und Pfandbriefe in falsche Hände gelangt seien, und nachdem er etliche dieser Güter wieder in seine Gewalt gebracht habe, fürchte er für sein Stift die Verleugnung oder Minderung solcher Lehen und Pfandschaften, obwohl er sie in seinen lehenpuchern, die man mannepucher nennet, verzeichnet habe. Deshalb verfügt Kg. F. auf Bitte des Eb. sowie in Ansehung der Tatsache, daß er obrister lehenherr dieses Stifts ist und dessen Lehen und Pfandschaften auch ihn betreffen und von uns und dem reich durch eins erczbischofs hannde dargeen und daz wir schuldig sein, die zu versorgen, damit si uns und dem reich und auch dem stiffte egenant nicht entczogen werden, mit Rat seiner Räte und Getreuen die Gültigkeit dieser mannpucher in der Weise, daß den in ihnen abgeschriebenen und verzeichneten Urkunden im Falle der Entfremdung der Originale durch Krieg und unrate die gleiche Glaubwürdigkeit zukommen soll wie den haubtbriefen, und er gebietet allen Fürsten etc. sowie den Mannen und Lehnsleuten des Trierer Stifts, sich im Falle des Fehlens von Urkunden nach den mannpuchern zu richten, ihnen Glauben zu schenken sowie sich mit Empfang und Handhabung solcher Lehen und Pfandschaften und allem anderem dem Stift Zustehenden nach Recht und Herkommen zu verhalten.

Originaldatierung:
An montag nach sand Bartholomeus tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Hermannus Hecht. - KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte); Trier (stark verblaßt; mittlerer rechter Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im LHA Koblenz (Sign. Best. 1: Erzstift und Kurfürstentum Trier, A: Urkunden der geistlichen und staatlichen Verwaltung, n. 8100), Perg., wachsfarbenes S 8 mit rotem S 13 vorn eingedrückt an purpur-grüner Ss. (leicht beschädigt). - Kop.: Inseriert in der Bestätigung K. F. für Eb. Johann von Trier von 1458 Juni 72 ebd. (Sign. Best. 1: Erzstift und Kurfürstentum Trier, A: Urkunden der geistlichen und staatlichen Verwaltung, n. 8380 S. 72-74), perg. Libell, wachsfarbenes S 15 mit wachsfarbenem S 16 vorn eingedrückt an purpurfarbener Ss. - Vidimus der Gff. Gerhard von Sayn, Wilhelm von Wied-Isenburg und Dietrich (III.) von Manderscheid-Schleiden von 1461 April 15, das als Abschrift überliefert ist ebd. (Sign. Best. 1: Erzstift und Kurfürstentum Trier, C: Akten der geistlichen und staatlichen Verwaltung, n. 566 S. 150ff.), Pap. (15. Jh.). - Inseriert in den Bestätigungen Kg. Maximilians I. für die Ebb. Johann und Jakob von Trier von 1495 Juli 13 bzw. 1505 April 9 ebd. (Sign. Best. 1: Erzstift und Kurfürstentum Trier, A: Urkunden der geistlichen und staatlichen Verwaltung, n. 8948 S. 74f. bzw. n. 9189 S. 68f.), perg. Libelli, S an rot-weiß-blauer Ss. ab und verloren bzw. rotes S d. Ausst. in wachsfarbener Schüssel an schwarz-gelber Ss. - Inseriert in den Bestätigungen zahlreicher späterer römisch-deutscher Kgg. und Kaiser ebd. (Sign. Best. 1: Erzstift und Kurfürstentum Trier, A: Urkunden der geistlichen und staatlichen Verwaltung, n. 11501ff.). - Zahlreiche weitere beglaubigte und unbeglaubigte Abschriften des 16. bis 18. Jh. ebd. - Von Dr. iur. Hilger Helmann sowie dessen Adjunkten Philipp Simonis von Weinolsheim im Bistum Worms und Heinrich Hürckel beglaubigte Abschrift in der Stadtbibliothek Trier (Sign. Hs. 1409/2099 4° fol. 112v-115), Pap. (16. Jh.), S Helmans auf fol. 418r aufgedrückt unter Pap.

Druck: Lünig, Reichsarchiv 19 S. 232f. n. 4; Lünig, Corp. jur. 1 Sp. 389f. n. 5, Sp. 1451-1454 n. 15; [Hontheim,] Historia Trevirensis 2 S. 394f. n. 811; Würth-Paquet, Table chronologique (1439-1443) S. 92f. n. 1783.

Reg.: Chmel n. 1048.

Anmerkungen

  1. 1Gemeint ist die Trierer Stiftsfehde 1430-1437.
  2. 2Siehe H. 9 n. 171.
  3. 3Dieser Druck folgt einem Vidimus Johanns von Eltz und Johanns d.Ä. von der Leyen von 1451 November 19.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 9 n. 56, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-08-27_1_0_13_9_0_12593_56
(Abgerufen am 30.11.2020).