Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 9

Sie sehen den Datensatz 30 von insgesamt 424.

Kg. F. bestätigt dem Deutschen Orden alle Rechte und Privilegien.

Originaldatierung:
Die decima octava mensis julij (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. noch nicht aufgetaucht, der Kop. zufolge jedoch in Latein und (Perg.) mit wachsfarbenem S an purpur-grüner Ss. - Kop.: Von dem Archivar des Deutschordensarchivs zu Mergentheim Polzer am 7. Juli 1797 beglaubigte Abschrift eines Vidimus des Lic. decr. und Dekans der Kirche St. Peter zu Wimpfen sowie Subdelegierten des vom apostolischen Stuhl zum Richter und conservator des Komturs und der Brüder des Deutschen Ordens bestellten Dr. decr. Heyso Krauel (Kräuwel), Dekans der Heiliggeistkirche zu Heidelberg, Dietrich von Gießen von 1442 Dezember 111, das als Abdruck überliefert ist in der Deduktion "Brandenburgische Usurpazions-Geschichte" im LHA Koblenz (Sign. Best. 53: Reichsritterschaft, A: Direktorium der Reichsritterschaft Kanton Mittelrhein n. 132 [Teil 2] S. 138-141 n. 74).

Reg.: Chmel n. 732; Regg.F.III. H.3 n. 12; Joachim-Hubat sch I/1 Bd. 2 n. 8157; dass. II n. 2559.

Anmerkungen

  1. 1Das Vidimus wurde von dem öff. Notar Johannes Bethmann von Weissenburg, Kler. der Diöz. Speyer, in Form eines Notariatsinstrumentes ausgefertigt sowie durch die ständigen Vikare der Kirche zu Wimpfen Martin Terdinger und Johann von Gießen bezeugt.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 9 n. 30, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-07-18_1_0_13_9_0_12566_30
(Abgerufen am 18.08.2019).