Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 8

Sie sehen den Datensatz 123 von insgesamt 528.

Kg. F.1 lädt die Stadt Hagenau aufgrund der Klage Ludwigs von Lichtenberg, die Stadt nehme widerrechtlich seine Untertanen zu Bürgern auf, zu rechtlicher Verantwortung vor.

Originaldatierung:
Am durnstage nach sanct Lucien dage (nach Regest)2.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Enthalten in einem von dem Notar Heinrich Brandis von Lichtenau, Kler. zu Straßburg3, verfertigten und von den Edelknechten Heinrich Mey von Lambsheim und Hochbrand von Hornberg besiegelten Notariatsinstrument4 von 1450 März 4 im Hess. StA Darmstadt (Sign. B 2 n. 1092), Perg., zwei anh. SS (Im 2. Weltkrieg vernichtet).

Reg.: Lehmann, Lichtenberg 1 S. 265; Eyer, Regesten n. 958 u. 966.

Anmerkungen

  1. 1Das Regest und alle Überlieferungsangaben nach Eyer, Regesten. Vgl. zum Sachverhalt unsere H. 8 n. 114.
  2. 2Die Datierungszeile nach Lehmann, Lichtenberg 1 S. 265 Anm. 704.
  3. 3So in Eyer, Regesten n. 966. Gemeint ist wohl eher Kler. der Diöz. Straßburg.
  4. 4Dem Notariatsinstrument gemäß erfolgte die Verlesung dieser und einer zweiten, vom gleichen Tage datierenden Ladung (s. unsere H. 8 n. 124) im Rathaus zu Hagenau durch Rudolf von Zeiskam in Anwesenheit der sieben Ratsmitglieder, der Edelknechte Heinrich Mey von Lambsheim und Hochbrand von Hornberg sowie Dietrichs von Winterberg, Stefan Libers von Barr, Güntzel Schoulins von Mynchen und Hans Rapps von Bischofsheim.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 8 n. 123, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1449-12-18_1_0_13_8_0_12131_123
(Abgerufen am 10.04.2021).