Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 8

Sie sehen den Datensatz 71 von insgesamt 528.

Kg. F. verleiht den Kesslern in Franken, in dem von den Orten Miltenberg, Gelnhausen, Brückenau, Bischofsheim, Fladungen, Meiningen, Schleusingen, Eisfeld, Sesslach, Ebern, Eltmann, (Burg-)Ebrach, Schlüsselfeld, Windsheim, Ostheimer Steige, Dinkelsbühl, Heilbronn und Mosbach umschriebenen Kreis, die Freiheit, daß kein auswärtiger Kessler ohne ihre Einwilligung in diesem Gebiet Kessel und Pfannen nach Landfahrerrecht feilbieten darf. Der Kg. bestimmt ferner, daß die Kessler ihrerseits nicht in die Gebiete anderer Kessler im Elsass oder anderswo eindringen sollen und legt abschließend fest, daß jedermann auf Ersuchen den Kesslern Rechtshilfe zu leisten hat.

Originaldatierung:
Am negsten sontag nach S. Michels tag (nach Vorlage).

Überlieferung/Literatur

Org. und Kop. noch nicht aufgetaucht. Ergibt sich aus der Bestätigungsurkunde K. Maximilians II. von 1567 Oktober 5, Wien, die abschriftlich überliefert ist im Hess. StA Darmstadt (Sign. E 10 Konv. 104/1), Pap. (17. Jh.)1.

Druck: Mone, F. J., Ueber die Gewerbe im 14. und 15. Jahrhundert, in: ZGO 2 (1851), S. 3-13 (hier: S. 9f. n. 4)2. Lit.: Hornschuch, F., Aufbau und Geschichte der interterritorialen Kesslerkreise in Deutschland, Stuttgart 1930 (= VSWG Beih. 17), bes. S. 44-53; Merzbacher, F., Keßlerhandwerk und Keßlergericht im Land Franken, in: Festschrift Nikolaus Grass zum 60. Geburtstag, hg. v. L. Carlenu. F. Steinegger, Bd. 1, Innsbruck-München 1974, S. 111-122.

Anmerkungen

  1. 1Unsere Vorlage enthält nur Teile, meist dispositiver Art, der Urkunde Friedrichs III. Die Narratio der Urkunde Maximilians II. gibt aber Hinweise auf Fehlendes, so insbesondere auf die lehnsherrlichen Verbindungen. Danach waren die Pfalzgrafen bei Rhein mit den Kesslern in Franken respektive mit derem Schutz belehnt, diese wiederum verlehnten weiter an die Zobel von Giebelstadt.
  2. 2In der geographischen Beschreibung ist Meiningen ausgelassen.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 8 n. 71, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1444-10-04_1_0_13_8_0_12079_71
(Abgerufen am 26.05.2020).