Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 8

Sie sehen den Datensatz 47 von insgesamt 528.

Kg. F. gebietet Eb. (Dietrich) von Mainz, Bf. Sigmund von Würzburg, den Gff. von Wertheim, Rieneck, Katzenelnbogen und Hanau, den Herren von Eppstein, Königstein, Isenburg, Büdingen und Bickenbach, den Bggff. zu Friedberg und Gelnhausen und den Bürgermeistern, Räten und Gemeinden zu Würzburg, Frankfurt, Worms, Oppenheim, Friedberg, Gelnhausen, Aschaffenburg, Miltenberg und Bischofsheim unter wörtlicher Wiederholung der Urkunde von 1440 Mai 201 den Schutz der Mainzer Geistlichkeit zu gewährleisten.

Originaldatierung:
Die nona mensis augusti (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Henricus Leubing doctor prothonotarius (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. (Lat.) noch nicht aufgetaucht, der Kop. zufolge jedoch mit anh. S mit vorn eingedrücktem rotem Sekretsiegel an Ss. - Kop.: 3 von dem Notar und Gerichtsschreiber des ebfl. Mainzer Stuhls Konrad Geißmar, Kler. der Diöz. Paderborn, beglaubigte Vidimus2 der Richter des ebfl. Mainzer Stuhls von die vero sabbati prima mensis septembris 1442 (September 1) im StA Darmstadt (Sign. A 2 Mainz, Generalia 1442 September 1 [E-G]), alle Perg., grüne SS der Aussteller an roter Kordel. Als Textvorlage dient E, KVr nach F. - Von dem Notar und Gerichtsschreiber des ebfl. Mainzer Stuhls Eberhard Rumelfels von Forchheim, Kler. der Diöz. Bamberg, beglaubigtes Vidimus3 des Hermann Rosenberg, Dr. decr., Scholaster des Stifts Mariengreden zu Mainz und Generalvikar des Eb. Dietrich von Mainz, von sabbati ultima mensis aprilis (April 30) ebd. (Sign. A 2 Mainz, Generalia 1457 April 30), Perg., grünes S d. Ausst. an Ps. - Abschrift ebd. (Sign. C 1 A n. 114 Bl. 208r-211r), Pap. (15. Jh.).

Druck: RTA 16 n. 224 (mit Angabe der geringfügigen Textvarianten zu 1440 Mai 20 nach Org. in Würzburg); Würdtwein, Subsidia diplomatica 13 S. 127-132 n. 12.

Reg.: Scriba3 n. 4002.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 4.
  2. 2Das Vidimus wurde ausgestellt auf Betreiben des Magisters Sander (von) Marzhausen (Marteshausen), Bacc. iur., Kanoniker von St. Peter extra muros zu Mainz, und bezeugt von den Magistern Johann Wobeling, Lic. decr., Johannes Hunemann, Vogt, den Gebrüdern Johannes und Eberhard Rumelfels, Balthasar Schoneman, Heinrich Wichmanshausen und Heinrich Cleinß, Notar des ebfl. Stuhls.
  3. 3Das Vidimus wurde ausgestellt auf Bitten des Hz. Stephan von Bayern, Kämmerer des Domstifts Straßburg und Kanoniker des Domstifts Mainz, und bezeugt von Konrad von Bensheim, senior Kantor des Stifts Mariengreden zu Mainz, sowie von Rudolf von Seligenstadt, Vikar des Domstifts Mainz.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 8 n. 47, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-08-09_1_0_13_8_0_12055_47
(Abgerufen am 22.10.2019).