Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 8

Sie sehen den Datensatz 8 von insgesamt 528.

Kg. F. teilt Eb. Dietrich von Mainz mit, Bürgermeister und Rat der Stadt Friedberg hätten ihn auf die von früheren Kaisern und Königen erteilte Freiheit hingewiesen, niemandem an iren guten willen versetzt zu werden. Er gebietet ihm daher, entgegen der bereits erteilten Genehmigung, mit der Entgegennahme der Huldigung zu warten, bis er selbst demnächst in die obernlannd des heiligen reichs komme, um sich der Angelegenheit anzunehmen und zu einer Entscheidung zu gelangen.

Originaldatierung:
An suntag vor sand Antonien tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. - KVv: Dem erwirdigen Dietrichen, erczbischof(f)en zu Mencz, des heiligen romischen reichs in deutschen lannden erczkanczler, unserm lieben neven und kurfursten (Adresse, Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im Hess. StA Darmstadt (Sign. B 5 n. 496), Pap., rotes (wohl:) S 12 rücks. aufgedrückt (verloren).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 8 n. 8, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-01-14_2_0_13_8_0_12016_8
(Abgerufen am 20.05.2019).