Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 8

Sie sehen die Regesten 401 bis 450 von insgesamt 528

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 401

1478 Februar 24, Graz1

K. F. belehnt Merklin von Breitenbach mit zwei Höfen zu Lieblos im Gericht Gründau mit Äckern, Wiesen und sämtlichen Zugehörungen; mit einer Wiese, gen. die Königswiese an der Kinzig (Kinze) beim Kloster Himmelau, einem ebenfalls dort oberhalb Gelnhausens gelegenen Morgen Weingarten, gen. der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 402

1478 Februar 26, Graz

K. F. belehnt Gf. Johann von Solms auch für seine Brüder, die Gff. Philipp und Bernhard, mit den von ihrem Vater Gf. Kuno von Solms(-Lich) ererbten Reichslehen Schloß und Dorf Rödelheim, Dorf Niederursel und Helbigshain mit allen Rechten und Zugehörungen entsprechend den von ihm (K. F.) und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 403

1478 Mai 7, o. O.1

K. F. belehnt Hans Horneck von Heppenheim als Lehnsträger seiner Frau Sele sowie Margaretes und Juttas, Nichten des verstorbenen Arnold zum Gelthaus gen. Echzeller, und gleichzeitig Henne zum Jungen, den Neffen des verstorbenen Rudolf zum Humbracht, mit der ihnen nach dem Tod des bisherigen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 404

1478 Mai 16, Wien

K. F. bestätigt den Ganerben im Busecker Tal, den Geschlechtern von Buseck und von Trohe, alle Gnaden, Freiheiten, Briefe, Privilegien, Verschreibungen, Rechte, Burgfrieden, Ordnungen, Satzungen etc. die sie von römischen Kaisern und Königen, von ihm1 und dem Reich erworben, und selbst...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 405

1478 Oktober 28, Graz

K. F. teilt allen Reichsuntertanen mit, Bürgermeister und Rat der Stadt Ravensburg hätten ihm vorbringen lassen, daß ein gewisser Ulrich Bitzenhoffer vor längerer Zeit die Gesellschaft der Humpis (Huntpis) zu Ravensburg vor dem städtischen Gericht verklagt und gegen die dort gefällte rechtliche...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 406

1479 März 10, Graz

K. F. lädt Gf. Ludwig von Isenburg-Büdingen auf montag nach dem sonntag Trinitatis (Juni 7) zu einem Tag nach Nürnberg, um über die Türkengefahr zu beraten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 407

1479 Mai 17, Graz

K. F. belehnt Orth zum Jungen d. Ä. ausweislich der Briefe, die dessen Vorfahren von ihm (K. F.) und seinen Vorgängern Kaisern und Königen erworbenen haben, mit dem von seinem Vetter Henne zum Jungen ererbten halben Teil der Kämmerer Au bei Ginsheim1 samt allen Rechten und Zugehörungen,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 408

1479 August 23, Graz

K. F. gebietet Bürgermeistern, Rat und Gemeinde der Stadt Erfurt, dem derzeitigen Inhaber des Stifts Mainz, Diether von Isenburg, nicht gehorsam zu sein.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 409

1479 Dezember 1, Graz

K. F. befiehlt (Bürgermeistern, Rat und Gemeinde der Stadt)1 Erfurt, die Gerichtsbarkeit in der Stadt auszuüben und dies nicht den von Diether von Isenburg eingesetzten Amtleuten zu überlassen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 410

1479 Dezember 1, Graz

K. F. gebietet allen Reichsuntertanen, Ratmeistern und Rat der Stadt Erfurt gegen Diether von Isenburg Hilfe zu leisten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 411

1480 Mai 2, Wien

K. F. erläßt eine Gerichtsordnung für die Stadt Erfurt.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 412

1480 August 9, Wien

K. F. gebietet Hans Horneck von Heppenheim, dessen Frau Sele sowie Margarete und Jutta, Nichten des verstorbenen Arnolds zum Gelthaus gen. Echzeller, nochmals, Orth zum Jungen d. Ä. nicht entgegen den im ksl. Lehenbrief1 niedergelegten Bestimmungen im Besitz der von seinem Vetter Henne zum...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 413

1480 Oktober 23, Wien

K. F. teilt Heinrich Schmidt (Smid), der sich Freigraf der Freistühle zu Volkmarsen, Elleringhausen (Eldergkhawsen) und auf der Windmühle (auf der windtmal) nennt, und allen anderen Freigrafen und Freischöffen in Westfalen mit, die Juden Joseph von Köln (Collen), genannt Joslin, und Simon,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 414

1480 November 7, Wien

K. F. lädt Philipp Ortenberg von Hanau aufgrund der Appellation der Juden Joseph von Köln (Collen), genannt Joslin, und Simon, Daniels Sohn, für sich und die ganze Judenschaft zu Frankfurt gegen den von ihm vor Heinrich Schmidt (Smyd), der sich Freigraf der Freistühle zu Volkmarsen,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 415

1480 November 30, Wien

K. F. setzt den am Kammergericht anhängigen Prozeß zwischenseinem Kammerprokurator-Fiskal und Bürgermeistern und Rat derStadt Frankfurt einerseits, Gf. Philipp (d. J.) von Hanau undZentgrafen und Gemeinden der 19 (zur Grafschaft BornheimerBerg) zählenden Dörfer, ausgenommen Bornheim,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 416

1481 Januar 31, Wien

K. F. erlaubt Bürgermeistern, Rat, Bürgern und Gemeinde der Stadt Grünberg auf Bitten Wilhelms von Bibra die Abhaltung eines jährlichen Jahrmarkts auf sant Calixten abend (Oktober 13) und begabt sie und alle Besucher mit den Rechten und Freiheiten als zu solhen jarmerckten recht herkomen und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 417

1481 August 4, Wien1

K. F. gestattet dem Gf. Rudolf von Werdenberg, Johanniterkomtur zu Freiburg2, in dem Dorf Heitersheim auff St. Niclaus tag (Dezember 6) einen weiteren Jahrmarkt abzuhalten. Den vierten Augusti (nach Druck).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 418

[Vor 1481 Oktober 27], [-]

K. F. ernennt Peter (von) Erkelenz, Dekan der Kirche Unserer Lieben Frau zu Aachen, zum ksl. Kommissar im Prozeß zwischen Bürgermeister und Rat der Stadt Wetzlar sowie Johann d. Ä. und Johann d. J. Beissel.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 419

1481 Oktober 27, Wien

K. F. beauftragt Gf. Johann von Sulz, Hofrichter zu Rottweil, an seiner Statt die Appellation zu verhandeln, die Bürgermeister und Rat der Stadt Wetzlar gegen Urteile eingelegt haben, welche der ksl. Kommissar Peter (von) Erkelenz, Dekan der Kirche Unserer Lieben Frau zu Aachen, zugunsten von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 420

1482 März 12, Wien

K. F. lädt (Gf.) Ludwig von Isenburg(-Büdingen)1 auf Klage des Kammerprokurator-Fiskals wegen Ungehorsams gegen den von den Kff. Fürsten und der gemainen besalung des Nürnberger Tages2 beschlossenen Anschlag gegen den König von Ungarn, demzufolge er bis zum sannd Gallen tag (Oktober 16) neun...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 421

1482 Mai 9, Wien

K. F. verleiht dem Domstift zu Köln den dem Eb. Hermann von Köln seinerzeit als Gubernator des Domstifts verliehenen Zoll zu Linz1 nunmehr auf ewige Zeiten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 422

[Vor 1483 März 1], [-]

K. F. gebietet der Stadt Friedberg in Anbetracht ihres raschen Wachstums, ihre Befestigungen zu erweitern und sich an der Ausübung althergebrachter Rechte nicht hindern zu lassen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 423

1483 März 1, Wien

K. F. teilt Bggf. Burgmannen und Ganerben der Burg Friedberg mit, er habe davon Kenntnis erhalten, daß trotz des kräftigen und raschen Wachstums der Stadt Friedberg eine Erweiterung der Befestigungen nicht vorgenommen werde, man darüber hinaus die Bürger in der Nutznießung ihrer...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 424

[1483], [-]

K. F. erteilt Eberhard (IV.) von Eppstein-Königstein eine (nicht genannte) Frist zum Empfang seiner Lehen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 425

1484 Februar 4, Graz

K. F. quittiert Bürgermeistern, Rat und Gemeinde der Stadt Wimpfen den Erhalt von 250 fl. rh. von der seit mehreren Jahren aufgelaufenen gewöhnlichen Stadtsteuer.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 426

1484 Mai 6, Graz

K. F. belehnt Orth zum Jungen entsprechend den Briefen1, die dessen Vorfahren von ihm (K. F.) und seinen Vorgängern, Kaisern und Königen, erworbenen hatten, mit dem von seinem Vater Orth (d. Ä.) ererbten halben Teil der Kämmerer Au bei Ginsheim samt allen Rechten und Zugehörungen, bestimmt, daß...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 427

1484 Juni 4, Graz

K. F. quittiert Bürgermeistern, Rat und Gemeinde der Stadt Wimpfen, denen er vor Jahren1 erlaubt hatte, die von seinen Vorgängern an Wiprecht von Helmstatt verpfändete gewöhnliche Stadtsteuer einzulösen und diese bis zur Abgeltung der Pfandsumme selbst einzubehalten, den Erhalt des bis jetzt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 428

1484 Juli 18, Graz

K. F. bestätigt Bggf. und Burgmannen der Burg Friedberg auf ihre Bitte hin und unter ausführlichem Bezug auf seine vormalige Privilegienbestätigung1 nochmals alle ihre Privilegien und Rechte sowie insbesondere den zwischen ihnen und Bürgermeistern, Schöffen, Rat und ganzer Gemeinde der Stadt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 429

1484 Juli 21, Graz

K. F. stimmt dem Verkauf des Forstmeisteramtes des Büdinger Waldes durch Balthasar Forstmeister, der dies zum einen von seinem Vater geerbt, zum anderen von Kaspar Forstmeister und anderen Forstmeistern, seinen Brüdern und Vettern, erworben hatte, an Gf. Ludwig von Isenburg-Büdingen zu. Er...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 430

1484 Juli 21, Graz

K. F. beauftragt Emmerich von Karben, Bggf. zu Friedberg, von dem von ihm mit dem Forstmeisteramt des Büdinger Waldes belehnten Gf. Ludwig von Isenburg-Büdingen innerhalb der im Lehenbrief bezeichneten Frist an seiner Statt den gewöhnlichen Lehnseid zu empfangen und trägt ihm auf, den Vollzug...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 431

1484 Oktober 22, Linz

K. F. befiehlt Gf. Ludwig von Isenburg-Büdingen, Gf. Philipp (d. J.) von Hanau nicht in seinen Rechten im Wildbann von Gelnhausen zu beeinträchtigen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 432

1484 November 11, Linz

K. F. untersagt das Vorhaben des Gf. Niclas von (Moers-)Saarwerden, als Vormund seiner Stiefbrüder1 ein Viertel der reichslehnbaren Herrschaften Lahr und Mahlberg zu verkaufen, unter Bezugnahme auf die Pflichten des Gf. gegenüber K. und Reich, dem Verlust aller seiner und seiner Stiefbrüder...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 433

1484 November 27, o. O.1

K. F. quittiert Bürgermeistern, Rat und Gemeinde der Stadt Wimpfen den Empfang der am vergangenen sannt Martinstag (November 11) fällig gewesenen gewöhnlichen Stadtsteuer.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 434

1485 Juni 9, Salzburg

K. F. nimmt die Gff. Ludwig von Isenburg-Büdingen, Philipp (II.) von Hanau(-Lichtenberg) und Philipp von Solms(-Lich) samt Schloß, Stadt und Herrschaft Hain angesichts des vor ihm anhängigen Rechtsstreits mit Gf. Gerhard von Sayn in seinen und des Reichs besonderen Schutz.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 435

1485 Juni 10, Salzburg

K. F. setzt Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt von einer ihm vorgebrachten Klage der Gff. Ludwig von Isenburg-Büdingen, Philipp (II.) von Hanau(-Lichtenberg) und Philipp von Solms(-Lich) gegen Gf. Gerhard d. Ä. von Sayn wegen der Streitigkeiten um Schloß und Stadt Hain in der Dreieich in...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 436

1485 Juli 14, Kempten

K. F. belehnt die Gebrüder Jakob, Philipp und Hans Bock mit einer Gülte von 8 Pfund Straßburger Pfennigen auf die Stadt Rosheim.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 437

1485 Juli 15, Kempten

K. F. belehnt die Gebrüder Jakob, Philipp und Hans Bock, sowie ihren Vetter Heinrich, Sohn des verstorbenen Ludwig Bock, mit Dorf und Haus Bläsheim und sämtlichem Zubehör.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 438

1485 Juli 15, Kempten

K. F. quittiert Bürgermeistern, Rat und Gemeinde der Stadt Wimpfen den Erhalt der am nächsten sannd Martins tag (November 11) fälligen gewöhnlichen Stadtsteuer.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 439

1485 Juli 16, Kempten

K. F. verleiht Matthias Wurm, Sekretär der ksl. Kanzlei, in Anbetracht seiner Verdienste die nach dem Tod der gemeinschaftlichen Lehnsinhaber Jakob von Lichtenberg und Georg von Ochsenstein heimgefallenen reichslehnbaren Dörfer Pfaffenhofen, Niedermodern und Oberbronn samt allen Zugehörungen zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 440

1486 Februar 6, Frankfurt

K. F. gestattet Eb. Berthold von Mainz, in Lorch jährlich vier sowie in (Stadt-)Prozelten (Brotselden) und in Walldürn (Dhüren) jeweils zwei Jahrmärkte einzurichten, deren jeder vier Tage vor und nach einem vom Eb. selbst zu bestimmenden Termin abgehalten werden soll. Er gewährt allen gewerb...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 441

1486 Februar 15, Frankfurt

K. F. belehnt Eb. Berthold von Mainz im Beisein und mit Rat der anläßlich der Wahl seines Sohnes Maximilian zum römischen König in Frankfurt versammelten Kff. Fürsten, Gff. Edlen und Getreuen mit den Regalien, Lehen und der weltlicheit des Stifts samt allen Mannschaften, Herrschaften etc. was...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 442

1486 Februar 15, Frankfurt

K. F. bestätigt Eb. Berthold von Mainz mit Rat der Kff. Fürsten, Gff. Freien, Edlen und Getreuen alle seine und des Stifts Städte, Festen, Schlösser, Märkte, Dörfer, Gerichte, Zölle, Geleitrechte, Wasserläufe, Fischereien, Herrlichkeiten, Mannschaften, Lehnschaften, Land und Leute, Christen und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 443

1486 Februar 15, Frankfurt

K. F. bestätigt in Anwesenheit der bei ihm versammelten Kff. und Fürsten dem persönlich vor ihm erschienenen Pfgf. Philipp bei Rhein alle zu ime und seinem churfurstenthum, herrschaften und herlichkeiten gehörenden Rechte, Freiheiten, Gnaden, Gewohnheiten, Besitzungen, Eigenschaften, Schlösser,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 444

1486 Februar 16, Frankfurt

K. F. erklärt, nachdem die Kff. auf seinen Vorschlag hin und eingedenk seiner bewilligung und gnediger väterlicher neygung zur Ehre des heiligen Reiches und der Deutschen Nation seinen Sohn Maximilian zum römischen König erwählt und ihm (K. F.) dies durch ihr Dekret1 angezeigt haben, seine...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 445

1486 Februar 16, Frankfurt

K. F. bittet seinen Sohn Maximilian, die von den Kff. auf seinen (K. F.) Vorschlag hin vollzogene Wahl zum römischen König,mit der nach seinem Ableben die Krönung und Salbung zum Kaiser verbunden sei, nach laut des ihnen beiden zugegangenen kfl. Dekrets anzunehmen, und begehrt, bestärkt in der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 446

[Vor 1486 März 10], [-]1

K. F. verbietet den Reichsuntertanen der Landvogtei Elsass, dem Pfgf. (Philipp) bei Rhein gehorsam zu sein.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 447

1486 März 10, Frankfurt

K. F. teilt den Prälaten, Gff. Herren, Rittern, Knechten, Bürgermeistern, Räten, Gemeinden und allen anderen Reichsuntertanen und Getreuen der Landvogtei Elsass mit, daß er dem Pfgf. Philipp bei Rhein den Besitz der Landvogtei, die bereits dessen Vorfahren unter Ausschluß der gewöhnlichen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 448

1486 März 22, Frankfurt

K. F. belehnt Gf. Ludwig von Isenburg-Büdingen mit den vonGf. Gerhard von Sayn gekauften Reichslehen zu Münzenberg,Weisenau und in der Dreieich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 449

1486 April 18, Köln

K. F. kassiert die Eb. Berthold von Mainz gegebene Erlaubnis1 zur Anlage von vier neuen Jahrmärkten in Lorch.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 8 n. 450

1486 April 20, Köln

K. F. teilt mit, daß er Pfgf. Philipp bei Rhein im Zuge der Verleihung seiner Regalien1 auch seine reichslehnbaren Pfandschaften bestätigt habe, worunter sich möglicherweise etlich stuck und gutter des Eb. Berthold von Mainz und seines Stifts befinden. Er erklärt daher in diesen Fällen die...

Details