Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen die Regesten 501 bis 550 von insgesamt 846

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 497

1475 Juni 25, im kaiserlichen Heerlager bei Neuss

K. F. fordert seine Hauptleute auf den Steinen auf, die Schiffe mit den Büchsen und anderem dem Hz. von Burgund abgenommenem Gerät, welche der päpstliche Legat gemäß seiner (K. F.'s) Absprache mit dem Hz. rheinabwärts führen wird, ungehindert passieren zu lassen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 498

1475 Juni 26, im kaiserlichen Heerlager bei Neuss

K. F. setzt den Fährleuten auf dem Rhein zwischen Köln und Deutz angesichts des derzeitigen Krieges und anderer ihn belastender Geschäfte wie auch aus dem Wunsche, nicht sogleich die ganze Strenge des Rechts zur Geltung zu bringen, eine weitere Frist von drei Tagen zur Erfüllung seiner früheren...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 499

1475 August 17, Köln

K. F. erlaubt der Priorin und dem Konvent der Klause St. Achatius in Köln (gotzhaws der zehentausent mertler zu Collen), zur Besserung des dortigen Lebensstandes künftig in der Stadt Köln wöchentlich drei Malter Getreide für ihren täglichen Eigenverbrauch ohne Zahlung von zoll, aufslege, stewr...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 500

1475 August 19, Köln

K. F. wiederholt die Privilegierung der Kölner Klause St. Achatius ( H. 7 n. 499) fast wörtlich1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 501

1475 August 23, Köln

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln unter Hinweis auf ihre Pflichten gegenüber ihm und dem Reich sowie bei Strafe seiner und des Reiches schweren Ungnade und einer Pön von 50 Mark Gold, zahlbar in die ksl. Kammer, die frommen Jungfrauen von geistlichem ordentlichen leben (aus...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 502

1475 August 26, Köln

K. F. verleiht in seiner Eigenschaft als oberster Vogt der Kirche, dem es in Anbetracht der Haltung Eb. Ruprechts zukommt, das Domstift zu vursehen und die Ämter zu besetzen, dem Johann Ort und dessen männlichen Erben ein Fähramt auf dem Rhein zwischen Köln und Deutz samt allen Rechten, wie sie...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 503

1475 September 2, Neuss

K. F. verleiht Bürgermeistern, Schöffen, Rat und Gemeinde der Stadt Neuss für die ihm, dem Stift Köln und gemeiner deutzscher nacion gegen Hz. (Karl) von Burgund geleisteten Dienste, ihre ritterliche Tat und ihr Blutvergießen auf ewige Zeit das Recht, dann, wenn es ihnen nützlich erscheint, in...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 504

1475 September 2, Neuss

K. F. verleiht Bürgermeistern, Schöffen und Rat der Stadt Neuss, die zur Ehre und Rettung des Stifts Köln und teudscher nation der 46wöchigen Belagerung durch Hz. (Karl) von Burgund standgehalten und dabei zahlreiche Tote zu beklagen hatten, mit Rat der Kff. Fürsten, Gff. Herren und Getreuen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 505

1475 September 2, Neuss

K. F. erteilt Bürgermeistern, Schöffen, Rat und Gemeinde der Stadt Neuss mit all ihrem kauffmannschatz, Hab und Gut für ihre Treue, die sie ihm, dem Reich, dem Stift Köln und gemener deutscher nacion im Kampf gegen Hz. (Karl) von Burgund erwiesen haben, und als Entschädigung für ihre schweren...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 506

1475 September 2, Neuss

K. F. erlaubt Bürgermeistern, Schöffen, Rat und Gemeinde der Stadt Neuss in Anbetracht ihrer Verdienste, die sie für Kaiser, Reich, Stift Köln und duitscher natien gegen Hz. (Karl) von Burgund erworben haben, zo ergetzlicheit sulcher yrer ritterlicher handelonge ind guit dait, ouch der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 507

1475 September 2, Neuss

K. F. verleiht Bürgermeistern, Schöffen, Rat und Gemeinde der Stadt Neuss, welche zur Ehre und Rettung des Stifts Köln und duytscher nacien der 46wöchigen Belagerung durch Hz. (Karl) von Burgund standgehalten und dabei zahlreiche Tote zu beklagen hatten, und deren Stadt, wovon er sich selbst...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 508

1475 [ca. September 2], Neuss1

K. F. ernennt Otto von Langhen, Propst des Aachener Adalbertstifts, zum sacri Lateranensis pallacii auleque nostri et imperialis comes und erlaubt ihm, Notare und iudices ordinarios zu ernennen, denen er den Treueid fürs Reich abnehmen soll, und stellt ihn den anderen lateranensischen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 509

[1475 September 8], [-]

K. F. ernennt Ldgf. Hermann von Hessen zum regierer des Stifts Köln, gibt ihm ein regiment und ordinantz und überläßt ihm zur Durchführung die Stiftszölle und -güter.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 510

1475 September 16, Köln

K. F. verbietet als röm. Kaiser, oberster Vogt und Schirmer des Stifts Köln den Fährleuten zu Köln bei Verlust ihres Fähramtes und einer Strafe von 20 Mark Gold, zahlbar an die ksl. Kammer, Heinrich Stobe, dem er in der Nachfolge des verstorbenen Heinrich Key ein Fähramt auf dem Rhein zwischen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 511

[Vor 1475 September 19], [-]

K. F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Münster bei schweren Strafen, ihren Mitbürger Bernhard Pape zur Beachtung des Urteils anzuhalten, das Dr. Benedikt von Werlis als Kommissar des Kölner Offizials gegen jenen und zugunsten des Kölner Bürgers Tilmann Schreinmacher von Attendorn...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 512

1475 September 19, Köln

K. F. teilt Bf. Heinrich von Münster, den Hzz. Johann von Kleve und Wilhelm von Jülich-Berg sowie Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln und allen Reichsuntertanen mit, daß ausweislich vorgelegter Urkunden der Kölner Bürger Tilmann Schreinmacher von Attendorn vor Dr. decr. Benedikt von Werlis...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 513

1475 September 19, Köln

K. F. beurkundet, daß Bürgermeister, Rat, Bürger und Gemeinde der Stadt Köln im Laufe der Zeit wegen ihrer Verdienste verschiedene Privilegien, Freiheiten und Gnaden erhalten hätten, die er ihnen seinerzeit unter Goldbulle bestätigt habe1. Es handelt sich um Urkunden K. Ottos IV. von 1212...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 514

1475 September 19, Köln

K. F. belehnt kraft seines Amtes als oberster Vogt und furseher des Stifts Köln Bürgermeister und Rat der Stadt Köln zur Belohnung für die seinen Vorgängern, ihm und dem Reich, besonders zuletzt gegen den Hz. (Karl) von Burgund geleisteten Dienste mit dem vom Stift Köln zu Lehen gehenden, von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 515

1475 September 19, Köln

K. F. beurkundet für sich und seine Nachkommen, Dechant und Kapitel des Kölner Domstifts hätten ihm mündlich und dann auch schriftlich unter ihren Siegeln berichtet, daß sie sich wegen des Geldes, das ihnen Bürgermeister und Rat der Stadt Köln während des Krieges gegen Hz. (Karl) von Burgund...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 516

1475 September 20, Köln

K. F. ernennt Abt Adam von St. Martin zu Köln zum Administrator in Werden und Helmstedt und bedroht jeglichen Ungehorsam gegen diesen mit seiner und des Reiches schweren Ungnade sowie einer Strafe in Höhe von 40 Mark Gold.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 517

[1475 September 20], [Köln]

K. F. nimmt Abt Adam von St. Martin zu Köln, Administrator der Klöster Werden und Helmstedt, mitsamt seinen Konventen, Gotteshäusern, Leuten, Hab und Gut in seinen und des Reiches Schutz.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 518

1475 September 20, Köln

K. F. teilt den Ebb. von Trier und Magdeburg, den Hzz. von Braunschweig, Kleve, Jülich und Berg mit, daß er Abt Adam von St. Martin zu Köln, Administrator der Klöster Werden und Helmstedt, zur Aufrechterhaltung des täglichen Gottesdienstes mitsamt seinen Konventen, Gotteshäusern, Leuten, Hab...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 519

1475 September 20, Köln

K. F. bekundet, es sei altes Herkommen in der Stadt Aachen, daß dort einige Bürger in ihren Häusern das Recht zum Weinschank innehaben. Nun hätten Bürgermeister und Rat der Stadt Aachen ihn wegen seiner Zuständigkeit gebeten, den Weinschank für mehrere Jahre allein der Stadt zu gewähren. Er sei...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 520

1475 September 23, Köln

K. F. ernennt Rektor, Presbyter, Kleriker und Konvent des in der Stadt Köln gelegenen Hauses Weidenbach, von deren vorbildlichem Gottesdienst und beispielhaftem Leben er sich selbst hat überzeugen können und die als Säkularkanoniker in Einfachheit und in Absage von Privatbesitz ihren...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 521

1475 September 23, Köln

K. F. befiehlt Eb. Johann von Trier unter Androhung seiner und des Reiches schweren Ungnade und des Verlusts aller Gnaden, Freiheiten, Privilegien, Zölle, Zinsen, Renten und Gülten sowie alles dessen, was er sonst vom Reiche besitzt, Bürgermeister und Rat der Stadt Köln im Besitz des Zolls1 auf...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 522

1475 September 23, Köln

K. F. desgleichen an Bf. Heinrich von Münster, Administrator des Stifts Bremen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 523

1475 September 23, Köln

K. F. desgleichen an Bf. David von Utrecht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 524

1475 September 23, Köln

K. F. desgleichen an Pfgf. Philipp bei Rhein.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 525

1475 September 23, Köln

K. F. desgleichen an Hz. Johann von Kleve.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 526

1475 September 23, Köln

K. F. desgleichen an Gf. Philipp von Katzenelnbogen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 527

1475 September 23, Köln

K. F. desgleichen an Bürgermeister, Schöffen und Rat der Stadt Neuss.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 528

1475 September 23, Köln

K. F. desgleichen an Bürgermeister, Schöffen und Rat der Stadt Wesel.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 529

[Vor 1475 September 25], [-]

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Köln auf, seinen Diener Johann von Rinsheim mit 200 Zollfudern Wein, die zu seinem (K. F.'s) Gebrauch bestimmt sind, zollfrei in Köln passieren zu lassen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 530

1475 September 25, Köln

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, die seine erste Aufforderung unbeantwortet gelassen hatten1, bei Strafe des Verlusts ihres Zollprivilegs, die 200 Zollfuder Wein, die sein Diener Johann von Rin[sheim] jetzt für seinen (K. F.'s) Gebrauch rheinabwärts führen wird, in Köln...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 531

1475 September 25, Köln

K. F. bekundet, daß der Stadt Köln hohe Unkosten aus der Unterstützung der Stadt Neuss entstanden seien, welche Hz. (Karl) von Burgund, der auff bewegung Eb. Ruprechts von Köln ins Stift eingefallen war, belagert hatte. Von Neuss aus habe jener vor die Stadt Köln zu ziehen beabsichtigt, was er...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 532

1475 September 26, Köln

K. F. behält sich und seinen Nachfolgern aus dem Zoll, den er Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln für die ihm und dem Reich im Krieg gegen Hz. (Karl) von Burgund geleisteten Dienste und für die entstandenen Schäden verliehen hatte1, jährlich 1500 fl. rh. vor. Diese Summe soll die Stadt Köln...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 533

1475 September 26, Köln

K. F. befiehlt1 Bürgermeistern und Rat der Stadt Deventer den Schutz des Kölner Zolls.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 534

1475 September 26, Köln

K. F. befiehlt1 Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt den Schutz des Kölner Zolls.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 535

1475 September 26, Köln

K. F. bekundet, Meisterin und Konvent von St. Maximin in Köln hätten ihm mitgeteilt, daß man sie entgegen ihren Privilegien zwänge, von Weinen, Getreide und anderen Nahrungsmitteln zu Wasser und zu Lande Akzisen, Zölle, tetz, Schatzungsgelder und andere Abgaben zu entrichten. Daher hätten sie...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 536

[Vor 1475 September 27], [Köln]1

K. F. bittet Papst Sixtus IV. um die Bestätigung der Translation der Schwestern des Klosters Weiher nach St. Cäcilien in Köln2.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 537

1475 September 29, Köln

K. F. bekundet, es gelte die alte und gute Gewohnheit, daß niemand einen Übeltäter, sei er geistlichen oder weltlichen Standes, in der Stadt Köln und deren gerichtzwenngen gefangennehmen dürfe, wenn nicht ein entsprechender Ratsbeschluß ergangen sei. Diejenigen, die vom Rat inhaftiert werden...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 538

1475 September 30, Köln

K. F. bestätigt Äbtissin und Konventfrauen des Gotteshauses Unserer Lieben Frau gen. Zum Weiher, das von der Stadt Köln aus Furcht, Hz. (Karl) von Burgund könne ihr von dort aus Schaden zufügen, abgebrochen, anschließend mit Zustimmung des päpstlichen Legaten Bf. Alexander von Forli in das...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 539

1475 Oktober 2, Köln

K. F. erneuert aufgrund der Klage der Geistlichen der Kölner Diözese, ihnen seien von einigen Fürsten, Städten und Gemeinden widerrechtlich neue Lasten auferlegt worden, seine inserierte Urkunde von 1440 Mai 201, bestätigt aufs neue ihre kirchlichen Freiheiten und Gewohnheiten, darunter...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 540

1475 Oktober 6, Köln

K. F. bekundet, daß Hz. (Karl) von Burgund in dem vergangenen Krieg am Rhein bei Neuss etliche Schiffe mit Büchsen und anderem Gerät abgenommen worden waren, die er (K. F.) in seiner Eigenschaft als röm. Kaiser und oberster Kriegsherr nach vorangegangenen Verhandlungen mit Bürgermeistern und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 541

1475 Oktober 6, Köln

K. F. gebietet Johann und Wilhelm von Eller, Bernhard von Mudersbach, Gerhard von den Reven, Konrad von der Horst, Dietrich Wrede, Heinrich von Neuenkirchen, Ludigkin von Gressenich, Johann von Uerdingen, Sweder Meuter und den Brüdern Johann, Gerhard und Bernd von Wertter sowie allen anderen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 542

[Vor 1475 Oktober 8], [-]

K. F. ernennt Gf. Gumprecht von Neuenahr im Prozeß zwischen den Kölner Bürgern Jakob von Bergheim und Paul Rode zu seinem Kommissar.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 543

1475 Oktober 8, Köln

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er den Streit um Scheltworte, derentwegen ihre Bürger Jakob von Bergheim und Paul Rode vor dem Hohen Gericht zu Köln prozessierten, an sich gezogen, danach aber wegen seiner und des Reiches dringender Geschäfte Gf. Gumprecht von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 544

[Vor 1475 Oktober 9], [Köln]1

K. F. verleiht in seiner Eigenschaft als röm. Kaiser und oberster Vogt und Beschirmer des Stifts Köln Ludwig von Loe das nach dem Tod des Johann Brass vakant gewordene Salzmuteramt.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 545

1475 Oktober 9, Köln

K. F. bestätigt Bürgermeistern, Schöffen, Rat und Gemeinde der Stadt Neuss, die Leib und Gut gegen den Reichsfeind Hz. (Karl) von Burgund aufgeboten hatten, die bisher von ihnen zum gemeinen Wohl erlassenen Verordnungen und Satzungen sowie die geübten Gewohnheiten samt den folgenden neuen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 546

1475 Oktober 9, Bonn

K. F. auf dessen Erfordern hin Bürgermeister und Rat der Stadt Köln dem Prior und Konvent des Kölner Augustiner(-Eremiten-)klosters erlaubt hatten, die bisherige, zwischen der Klosterkirche und den übrigen Klostergebäuden liegende öffentliche Straße für die Zwecke ihres Klosters zu benutzen,...

Details