Regestendatenbank - 184.915 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen den Datensatz 831 von insgesamt 846.

K. F. ernennt Gf. Georg von Sayn, Propst des Kölner Domstifts, Philipp, Herrn von Daun und zum Stein, Dechant daselbst, und Wigert von Hassent, Propst des Stiftes Kerpen, zu Kommissaren der Appellation, welche Johann von Eilsich gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zugunsten des Godart Stertzgin gefälltes Urteil bei ihm eingelegt hatte. Sie sollen bei Vorlage dieses Kommissionsbriefs beide Parteien vorladen, anhören, Zeugen verhören, ggf. zur Aussage zwingen und schließlich auch bei Nichterscheinen einer Partei den Prozeß fortführen.

Originaldatierung:
Am sibinzehenden tag des moneds junii (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: 2 Abschriften im HASt Köln (Sign. RKG E 33, H. 2, fol. 5v-7r und 7v-9r) (15. Jh.). - Inseriert in der Urk. des Kommissars Georg von Sayn von 1492 August 16, Abschrift des 15. Jhs. ebd. (Sign. RKG E 33, H. 2, fol. 12v-17r, hier: fol. 13r-14v). - Abschrift ebd. (Sign. RKG E 33, H. 3, fol., 15v-17r).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 7 n. 826, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1492-06-17_1_0_13_7_0_11993_826
(Abgerufen am 15.12.2019).