[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen den Datensatz 657 von insgesamt 846.

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß es nach alter Gewohnheit einem Hz. von Burgund zustehe, alljährlich eine bestimmte Menge Wein durch seinen Schenken zollfrei rheinabwärts zu führen, von der dem Schenken aufgrund seines Amtes ein Anteil zustehe, und daß sein Sohn, Hz. (!) Maximilian, davon bislang keinen Gebrauch gemacht habe. Aufgrund der Bitte von dessen Schenk Ludwig Wissinger ersucht er sie deshalb, diesen in Anerkennung seiner Verdienste mit 50 Zollfudern Wein zollfrei passieren zu lassen.

Originaldatierung:
Am freitag vor unnser lieben frawen gepurd tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.p. - KVv: Den ersamen, unnsern und des reichs lieben getrewen, burgermeister und rate der statt Collenn (Adresse, Blattmitte). - Wissinger (unterer Rand).

Überlieferung/Literatur

Org. im HASt Köln (Sign. Köln und das Reich 13/6 sub dato), Pap., rotes S 18 als Verschluß rücks. aufgedr.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 7 n. 653, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1482-09-06_1_0_13_7_0_11819_653
(Abgerufen am 22.09.2023).