Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen den Datensatz 645 von insgesamt 846.

K. F. erinnert Bürgermeister und Rat der Stadt Köln an ihr seinerzeit in Köln gegebenes Versprechen, die armen junckfrawen, die er zusammen mit dem päpstlichen Legaten aus dem Kloster Weiher nach St. Cäcilien transferiert hatte, beim Bau ihrer wonung .. mit dormiter, renendtei, stuben, keller, kuchen und andern notdurfften zu unterstützen, und befiehlt ihnen die unverzügliche Einlösung ihrer Zusage, damit die Jungfrauen den Gottesdienst umso besser verrichten können.

Originaldatierung:
Am achtzehenden tag des monads decembris.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. - KVv: Den ersamen, unsern und des reichs lieben getrewen, burgermeister und ratte der statt Collen (Adresse, Blattmitte). - Anno 82, 25. januarii (Empfängervermerk auf der Rücks.).

Überlieferung/Literatur

Org. im HASt Köln (Sign. Köln und das Reich 13/5, sub dato), Pap., rotes S 18 als Verschluß rücks. aufgedr.

Reg.: Jost, Zur Geschichte des Caecilienklosters in Köln, S. 13 und Jost, Das Weiherkloster bei Köln, S. 254. - Ennen, Geschichte der Stadt Köln, Bd. 3, S. 560.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 7 n. 641, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1481-12-18_3_0_13_7_0_11807_641
(Abgerufen am 22.04.2021).