Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen den Datensatz 621 von insgesamt 846.

K. F. bestellt Johann Helmich, Dechant am Kölner Apostelnstift, Heinrich von Kerpen, Kustos des Kölner Severinstifts, und Johann Benedikt, Scholaster des Kölner Kunibertstifts, zu Kommissaren der Klage, welche Goswin von Straelen, Rentmeister der Stadt Köln, gegen ein vom Hohen Gericht zu Köln zugunsten des Kölner Bürgers Gerhard von Lohmar gefälltes Urteil eingelegt hatte. K. F. unterrichtet sie davon, daß Goswin wegen seiner Appellation von Greve und Schöffen des Hohen Gerichts und den Brüdern Johann und Weymar von Glesch und von Johann Bischof d. Ä. Schöffen des Hohen Gerichts, beschimpft und ihm mehrfach Recht verweigert worden sei. Er beauftragt sie, die Parteien vorzuladen, anzuhören, Zeugen zu befragen und gff. zur Aussage zu zwingen und ein Urteil auch dann zu fällen, wenn eine Partei ausbleiben sollte.

Originaldatierung:
An tzwelfften tag des monadts augusti (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift im HASt Köln (Sign. Zivilprozesse 234, fol. 4v-6v) (15. Jh.).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 7 n. 617, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1477-08-12_1_0_13_7_0_11783_617
(Abgerufen am 04.07.2022).