Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen den Datensatz 510 von insgesamt 846.

K. F. erlaubt Bürgermeistern, Schöffen, Rat und Gemeinde der Stadt Neuss in Anbetracht ihrer Verdienste, die sie für Kaiser, Reich, Stift Köln und duitscher natien gegen Hz. (Karl) von Burgund erworben haben, zo ergetzlicheit sulcher yrer ritterlicher handelonge ind guit dait, ouch der mercklichen schaden, so sii erleden haben, auf ewig, alljährlich zu einem von ihnen zu bestimmenden Zeitpunkt 100 Zollfuder Wein zollfrei an allen jetzigen und künftigen Rheinzollstätten flußabwärts nach Neuss zu transportieren, und verbietet allen Kff. Fürsten, Gff. und allen anderen Reichsuntertanen bei Strafe seiner und des Reiches Ungnade und von 60 Mark Gold, zahlbar je zur Hälfte in die ksl. Kammer und an Bürgermeister und Rat der Stadt Neuss, die Mißachtung dieser Freiheit.

Originaldatierung:
Am stampstag (sic !) nach sent Egidien dagh (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i.1 (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift im Historischen Archiv des Erzbistums Köln (Sign. Pfarrarchiv St. Aposteln B 8, fol. 45v-46v) (15. Jh.).

Druck: Lau, Neuss, S. 152, n. 103.

Anmerkungen

  1. 1Die Kop. hat A. m. serenissimi (sic!) d. i.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 7 n. 506, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1475-09-02_4_0_13_7_0_11672_506
(Abgerufen am 26.02.2021).