Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen den Datensatz 401 von insgesamt 846.

K. F. erteilt in Anerkennung seiner früheren Verfügungen1 Pfgf. Stephan bei Rhein, Kustos des Kölner Domstifts, und jedem Kölner Domkustoden die Vollmacht, Appellationen, die Greven und Schöffen des Hohen Gerichts zu Köln liegender und anderer Güter wegen an ihn (K. F.) als röm. Kaiser verweisen, an seiner Statt zu entscheiden. Sobald aber ein erwählter Eb. von Köln seine Regalien empfangen hat, verliert diese Verordnung bis zur nächsten Vakanz des Erzstuhls ihre Kraft. K. F. behält sich und dem Reich die Obrigkeit vor und gebietet allen Reichsuntertanen bei Strafe seiner und des Reiches schweren Ungnade und einer Pön von 40 Mark Gold, zahlbar je zur Hälfte an die ksl. Kammer und die von Köln, die Beachtung dieser Bestimmungen und die Wahrung ihrer Unverletzlichkeit.

Originaldatierung:
Am funfzehennden tag des moneds january.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. - KVv: Rta Lucas Sniczer (Blattmitte). - Ordnung (Empfängervermerk?, zweites Drittel, rechts unten).

Überlieferung/Literatur

Org. im HASt Köln (Sign. HUA 3/13218), Perg., wachsfarbenes S 15 mit wachsfarbenem S 16 vorn eingedr. an purpur-grüner Ss. - Kop.: Inseriert im Notariatsinstrument des Johannes Rouwerdinck, Kleriker der Diözese Münster, geschworener Notar der Kölner Kurie, von 1508 April 12, ebd. (Sign. RKG 3/S 140 - 2),- Inseriert im Notariatsinstrument desselben Notars von 1510 Februar 15, ebd. (Sign. RKG 3/H 32 - 1). - Inseriert in einer von Leonhard Gevenbach als Notariatsinstrument aufgesetzten Urk. des Kölner Domkustoden Mgf. Rudolf von Baden von 1511 Februar 12, ebd. (Sign. Domstift 2/1960). - Inseriert in der Urk. dess. von 1515 Februar 10, die ihrerseits inseriert ist in der von Georg Rouwerdinck not. ausgefertigten Urk. des Bernhard Georgii de Radebornis, Dr. iur. utr. und advocatus iuratus der Kölner Kurie, von 1521 August, ebd. (Sign. St. Johann und Cordula, Urk. 3/398, mit falschem Datum 1470). - Abschrift ebd. (Sign. HUA Kopiar 1, fol. 218r) (15. Jh.). - Abschrift ebd. (Sign. St. Johann und Cordula, Rep. u. Hs. 2, fol. 538r-539r) (15./16. Jh.). - Abschrift ebd. dem Org. beiliegend, begl. v. Heinrich Bischof von Vucht (16. Jh.). - Abschrift ebd. (Sign. Actus et processus 3, fol 85r-88r) (16. Jh.). - 2 Abschriften ebd., dem Org. beiliegend (16. u. 17. Jh.). - Abschrift ebd. (Sign. Actus et processus 3, fol. 76v-78v) (17. Jh.). - Abschrift ebd. (Sign. HUA Kopiar 8, fol. 41r-42v) (17. Jh.). - Abschrift ebd. (Sign. St. Johann und Cordula, Rep. u. Hs. 2, Bd. 3, fol. 537v-540v, hier: fol. 538r-539r) (17. Jh.), fälschlich zu 1470. - Abschrift ebd. (Sign. Bestand 1001, Alfter, n. 29, S. 345-348) (18. Jh.).

Reg.: Chmel n. 6829 (Teildruck). - Gengler, Codex juris municipalis, Bd. 1, S. 591, n. 281. - Mitt. StK 25, S. 354 u. 38, S. 178f.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. H. 7 n. 257 u. n. 311.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 7 n. 398, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1474-01-15_8_0_13_7_0_11563_398
(Abgerufen am 12.11.2019).