Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen den Datensatz 146 von insgesamt 846.

K. F. ersucht Bürger und Einwohner der Stadt Köln, denen der halbe Zoll zu Bonn verpfändet ist, von ihrer unter den Rheinzollinhabern einzig dastehenden Verweigerung der zollfreien Passage von 100 Zollfudern Wein für seinen Rat und Vizekanzler Ulrich Weltzli1 abzustehen und diese der ksl. Majestät zur Ehre zu gestatten. Er macht darauf aufmerksam, daß er den gen. Wein in seinen und des Reiches besonderen Schutz und unter sein Geleit genommen habe und fordert sie auf, bei Vorzeigen dieses Schreibens ihren Freibrief auszustellen.

Originaldatierung:
An montag sand Matheus abend.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i.i.c. - KVv: Unsern und des reichs lieben getrewen, .. den burgern und inwonern der stat zu Collen, allen und ir yedem, besunder den der halbe teil des zolles zu Bonne in pfandsweise verschriben und versatzt ist (Adresse, Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im HASt Köln (Sign. Köln und das Reich, Briefe 528), Pap., rotes S 18 als Verschluß rücks. aufgedr.

Reg.: Mitt. StK 25, S. 235.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. H. 7 n. 137.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 7 n. 146, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1456-09-20_2_0_13_7_0_11308_146
(Abgerufen am 23.10.2019).