Regestendatenbank - 184.915 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen den Datensatz 13 von insgesamt 846.

Kg. F. befreit die Aachener Augustinerchorherren (prior totusque cohors canonicorum regularium ordinis sancti Augustini regali Aquisgrani, Leodiensis dioecesis), die er unter seinen Schutz genommen hat, zugunsten ihres Klosters und ihrer Familiaren und Bediensteten a gabelle, assisie, dacii omniumque vectigalium solutione, erteilt ihnen die Genehmigung, Brot zu backen, Bier für sich und den Verkauf zu brauen, sich mit Wein, anderen Nahrungsmitteln und Kleidung zu versorgen und befreit sie ab omni angaria seu perangaria. Kg. F. gebietet Bürgermeistern, Rat und Gemeinde der Stadt Aachen sowie deren Zöllnern, Steuereintreibern und Beamten bei Strafe Gottes und von 1000 Mark Gold, zahlbar je zur Hälfte an die kgl. Kammer und an die Geschädigten, die Beachtung dieses Privilegs und den Schutz des gen. Personenkreises gleich anderen Einwohnern der Stadt.

Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Henricus [Leubing]2 doctor prothonotarius (nach Kop.). - KVv: Rta Jacobus Widerl (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. noch nicht aufgetaucht, der Kop. zufolge in Lat. - Kop.: Abschrift im StadtA Aachen (Sign. Depositum Heucken, Hs. 2, fol. 6r, v) (17. Jh.).

Druck: Rey, Windesheimer Chorherren in Aachen, S. 118f., n. IV.

Reg.: Chmel n. 637.

Anmerkungen

  1. 1Monat und Tag ergeben sich aus Chmel n. 637 nach RR O fol. 148.
  2. 2Die Kop. hat verschrieben Elenburgh.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 7 n. 13, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-06-25_1_0_13_7_0_11175_13
(Abgerufen am 15.12.2019).