Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen die Regesten 401 bis 450 von insgesamt 846

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 398

1474 Januar 15, Köln

K. F. erteilt in Anerkennung seiner früheren Verfügungen1 Pfgf. Stephan bei Rhein, Kustos des Kölner Domstifts, und jedem Kölner Domkustoden die Vollmacht, Appellationen, die Greven und Schöffen des Hohen Gerichts zu Köln liegender und anderer Güter wegen an ihn (K. F.) als röm. Kaiser...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 399

1474 Januar 17, Köln

K. F. bekundet, Bürgermeister und Rat der Stadt Köln hätten ihm geklagt, es sei wiederholt vorgekommen, daß Personen, die an ihren Gerichten in Köln prozessierten, entgegen gemeinem Recht zur Verzögerung des Verfahrens gegen ergangene Interlokutorien und andere Urteile ans ksl. Kammergericht...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 400

1474 März 28, Nürnberg

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er das von ihnen verschribene Geld - wie versprochen1 - auf der soeben begonnenen Frankfurter Messe zurückzahlen wolle, sobald ihm die von Lüneburg die für das kommende heiligthumb (April 22) zugesagten 2000 fl. rh. ausgehändigt hätten....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 401

[1474 etwa April 1], [-]

K. F. schreibt Papst Sixtus IV. wegen der Annäherung Eb. Ruprechts von Köln an Hz. Karl von Burgund.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 402

[1474 etwa April 1], [-]

K. F. mahnt Hz. Karl von Burgund, sich aus dem Kölner Stiftsstreit herauszuhalten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 403

1474 April 1, Schwäbisch Hall

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln bzgl. der Annäherung, die Eb. Ruprecht von Köln in seinem Streit mit dem Kapitel und der lanntschafft des Kölner Stifts an Hz. Karl von Burgund vollzieht, und die ihm (K. F.), dem Reich, dem Kölner Stift und deutscher nacion zum Schaden...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 404

1474 April 11, Augsburg

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er seinem Diener Hans von Rinsheim befohlen habe, zu seiner (K. F.'s) Verwendung 200 Zollfuder Wein rheinabwärts zu führen, und fordert sie auf, diese Lieferung zu Bonn zoll- und mautfrei, auch sonst ungehindert passieren zu lassen und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 405

1474 Juni 29, Augsburg

K. F. teilt Ldgf. Heinrich von Hessen mit, daß der seinerzeit von ihm (K. F.) mit Hilfe des päpstlichen Orators bei Strafe gebotene Friede zwischen Eb. Ruprecht von Köln und seinen Gegnern1, Domdechant, Domkapitel, Gff. Herren, Ritterschaft, Städten und lanndtschafft des Stifts Köln, trotz des...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 406

1474 Juni 29, Augsburg

K. F. weist Bürgermeister, Rat und Gemeinde der Stadt Köln darauf hin, daß Eb. Ruprecht von Köln den von ihm (K. F.) und dem päpstlichen Orator gebotenen, schriftlich fixierten Frieden mit Domdechant, Domkapitel und lanntschaft daselbst1 trotz des zu Regensburg beschlossenen vierjährigen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 407

1474 Juni 29, Augsburg

K. F. desgleichen an Bürgermeister, Rat und Gemeinde der Stadt Lüttich1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 408

1474 Juni 30, Augsburg

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er ihnen in Kürze durch Gf. Johann von Nassau-Vianden in Abschlag auf die ihnen schuldige Summe von 2000 fl. rh. 600 fl. auszahlen lassen werde und verspricht die Begleichung der Restschuld.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 409

1474 Juli 5, Augsburg

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er ihnen, nachdem er ihnen in Abschlag auf die geschuldete Summe von 2000 fl. rh. bereits 600 fl. durch Gf. Johann von Nassau-Vianden habe bezahlen lassen1, die Restschuld durch den Rat der Stadt Frankfurt auf der nächsten Frankfurter...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 410

1474 Juli 28, Augsburg

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Köln in Beantwortung ihres Schreibens wegen der Übergriffe Hz. (Karls) von Burgund im Stift Köln auf, nach Vernunft und Vermögen zu handeln und sich vom Hz. fernzuhalten. Zwischenzeitlich werde er als röm. Kaiser den Widerstand aufbauen, damit sie b...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 410a

[Vor 1474 August 22], [-]

K. F. gebietet einigen (ungen.) Reichsuntertanen, Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln in deren Konflikt mit Eb. Ruprecht von Köln und Hz. Karl von Burgund behilflich zu sein.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 411

[Vor 1474 August 22], [-]

K. F. gestattet Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln (in dem bevorstehenden Konflikt mit Hz. Karl von Burgund), auf ihrem Rathaus oder an anderen ihnen gut dünkenden Orten das Reichsbanner aufzurichten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 412

1474 August 22, Augsburg

K. F. bestätigt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln den Eingang ihres Schreibens und die Anwesenheit ihrer bottschafft und teilt mit, er habe etliche Personen schriftlich gebeten, ihnen aus ihrer Bedrängnis zu helfen. Außerdem habe er ihnen (Adr.) die Genehmigung zur Aufrichtung seines und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 413

1474 August 27, Augsburg

K. F. beglaubigt bei Bürgermeistern, Schöffen und Rat der Stadt Köln seinen Rat Georg Heßler, Propst von Xanten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 414

1474 August 28, Augsburg

K. F. fordert die jetzt zusammen mit Hz. (Karl) von Burgund im Felde liegenden Gff. Freien, Herren, Ritter, Knechte und Städte auf, unverzüglich nach Erhalt dieses Mandats von jeglicher Hilfeleistung für den Hz. der trotz seines Verbots unter Mißachtung der ihm (K. F.) schuldigen Pflichten in...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 415

1474 August 28, Augsburg

K. F. desgleichen an Gf. (Everwin) von Bentheim.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 416

1474 August 28, Augsburg

K. F. desgleichen an Gf. Georg von Virneburg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 417

1474 August 28, Augsburg

K. F. desgleichen an Diether von Isenburg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 418

1474 August 28, Augsburg

K. F. desgleichen an Heinrich1 von Gemen und Wevelinghoven.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 419

1474 Oktober 8, Würzburg

K. F. beglaubigt bei Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln seine Räte Erbmarschall Rudolf von Pappenheim und Georg Heßler, Lehrer der Rechte und Propst zu Xanten, die mit ihnen in seinem Auftrag über ettlich meynung der stat Lynntz und wegen anderer Angelegenheiten sprechen werden.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 420

1474 Oktober 13, Würzburg

K. F. bestätigt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln den Empfang ihres neuerlichen Schreibens, drückt sein Bedauern über die Bedrängung von Neuss aus und gibt der Erwartung Ausdruck, sie seien durch Dr. Georg Heßler, Propst von Xanten, sowie durch ihre eigene botschafft, die sie soeben bei ihm...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 421

1474 Oktober 19, Würzburg

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er ihr neuerliches Schreiben erhalten habe und daß er glaube, sie seien mittlerweile über seine Anstrengungen, die er hie oben in der von ihnen angesprochenen Sache bei Kff. Fürsten und anderen Reichsuntertanen aufwende, durch Dr. Georg...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 422

1474 Oktober 24, Würzburg

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, er habe ihr neuerliches Schreiben samt werbung erhalten, bedankt sich für ihren in dieser Sache an den Tag gelegten Fleiß und meint, sie hätten wohl inzwischen seine beiden, kürzlich zu verschiedenen Terminen abgegangenen Schreiben erhalten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 423

1474 November 11, Würzburg

K. F. ernennt angesichts dessen, daß die Städte Linz, Sinzig und Remagen in den Wirren des Stifts Köln bisher zu Eb. (Ruprecht) von Köln hielten und sich Hz. Karl von Burgund trotz seines (K. F.'s)1 und des päpstlichen Verbots2 zum Schaden des Reiches in diese Irrungen einmischte, die Ebb....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 424

1474 Dezember 3, Frankfurt

K. F. grüßt Hz. Karl von Burgund mit den Worten si quam meritus sis, salutem, und bekundet seine Entschlossenheit, die von ihm belagerte Stadt (Neuss) zu entsetzen, wenn er nicht unverzüglich von seinem Plan ablasse, von dem K. F. sagt. Tibi re vera ab ineunte aetate per ignaviam ac vana...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 425

1474 Dezember 26, Köln

K. F. bestätigt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln das Privileg bzgl. des Vorgehens bei Appellationen ( H. 7 n. 399).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 426

1474 Dezember 28, Köln

K. F. bittet Bürgermeister und Rat seiner Stadt Aachen, dem Konrad Schneider, der sich im Affekt einen erwiesenermaßen nur kleinen Frevel an einer anderen Person hat zuschulden kommen lassen und der sich nun an ihn um Vermittlung gewandt hat, zu verzeihen, ihn wieder in die Stadt aufzunehmen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 427

1474 Dezember 31, Andernach

K. F. schließt für sich und das Reich ein Bündnis mit Kg. Ludwig (XI.) von Frankreich zur Abwehr der Angriffe Hz. Karls von Burgund auf das Reich und Frankreich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 428

1475 Januar 5, Andernach

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Köln auf, den Dienern Hz. Albrechts von Sachsen bei der Quartiersuche für ihren Herrn und dessen Leute behilflich zu sein.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 429

1475 Januar 25, Andernach

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln die Bereitstellung von 5 oder 6 Tonnen Pulver für den Bedarfsfall und verspricht, die Kosten dafür und für weitere zu der burgundischen handlung notwendige Pulverlieferungen aus den Zöllen oder anderen Einkünften des Kölner Stifts begleichen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 430

1475 Januar 31, Andernach

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß Peter von der Clocken die diesem zugesandten Schreiben, unter ihnen etliche betreffend Neuss, ihm (K. F.) und den Kff. zur Kenntnis gebracht habe, drückt seinen Unmut über den sich hinauszögernden Entsatz der Stadt Neuss aus, tröstet...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 431

1475 Januar 31, Andernach

K. F. dankt Ldgf. Hermann von Hessen und Bürgermeistern, Schöffen und Gemeinde der Stadt Neuss für die bisherige Verteidigung ihrer Stadt gegen seinen und des Reiches Feind, den Hz. von Burgund, teilt ihnen mit, er habe sich, um sie zu entsetzen, zusammen mit den Kff. Fürsten und Reichsstädten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 432

1475 Februar 2, Andernach

K. F. bittet Bürgermeister und Rat der Stadt Köln, sie möchten ihren Söldner Cleslin von Alen, den sie wegen eines dem Koch Hz. Friedrichs von Braunschweig verabfolgten Schlags gefangengesetzt hatten, in Anbetracht seines sonst guten Rufs und der Tatsache, daß er im Zorn handelte und der Koch...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 433

1475 Februar 2, Andernach

K. F. beglaubigt bei Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln Marschall Rudolf von Pappenheim und den Kölner Domherrn Dr. Ulrich Kreidenweiß.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 434

[Vor 1475 Februar 4], [-]

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln unter Androhung von Strafen, sich gegen die Reichsfeinde Eb. Ruprecht von Köln und Hz. Karl von Burgund ins Feld zu begeben, um dort bis zu seiner Ankunft zur Entlastung des belagerten Neuss Widerstand zu leisten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 435

[Vor 1475 Februar 4], [-]

K. F. bekräftigt mit neuerlichem Schreiben seinen vorstehenden Befehl ( H. 7 n. 434).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 436

1475 Februar 4, Andernach

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, die trotz seiner wiederholten Mahnungen und Strafandrohungen1 noch nicht gegen die Reichsfeinde, den Eb. von Köln und den Hz. von Burgund, ins Feld gezogen sind, um dort bis zu seiner Ankunft zur Entlastung der fromen ritterlichen lewte in...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 437

[Vor 1475 Februar 5], [-]

K. F. verbietet allen Reichsuntertanen bei schweren Strafen, Hz. Karl von Burgund und dessen Helfer zu verproviantieren, und gebietet ihnen, Zuwiderhandelnde als seine und des Reiches Feinde zu behandeln.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 438

[Vor 1475 Februar 5], [-]

K. F. bekräftigt seinen vorstehenden Befehl ( H. 7 n. 437).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 439

1475 Februar 5, Andernach

K. F. erinnert Bürgermeister und Rat der Stadt Köln an seine zum wiederholten Male ausgegangenen Gebotsbriefe1, gemäß denen bei schweren Strafen niemand dem Hz. von Burgund und seinen Helfern Proviant zugehen lassen dürfe und die Zuwiderhandelnden mitsamt ihrem Gut als seine und des Reiches...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 440

1475 Februar 6, Andernach

K. F. bekundet den Hzz. Gerhard und Wilhelm von Jülich-Berg sein Mißfallen darüber, daß sie trotz seiner zahlreichen Mandate1 und angedrohten hohen Strafen dem Hz. von Burgund und seinen Anhängern aus ihren Landen bzw. durch ihre Lande Proviant haben zukommen lassen. Er mißbilligt ferner, daß...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 441

1475 Februar 16, Andernach

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Aachen mit, er habe ihnen vor einiger Zeit schriftlich befohlen, Hz. (Karl) von Burgund künftig keinen Proviant mehr zugehen zu lassen und diejenigen, welche dies täten, zu hindern und das beschlagnahmte Gut zur Ehre von Kaiser und Reich zu verwenden...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 442

[Vor 1475 Februar 17], [-]

K. F. schreibt Kg. (Christian I.) von Dänemark in unbekannter Angelegenheit.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 443

1475 Februar 17, Andernach

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Köln auf, den beigefügten Brief an Kg. (Christian I.) von Dänemark1 unverzüglich mit eigenem Boten in seinem Namen und unter ksl. buchs zu befördern.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 444

1475 Februar 20, Andernach

K. F. dankt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln freudig bewegt für ihre gute Nachricht und Tat1, stellt ihnen Belohnung in Aussicht und bittet sie auch für die Zukunft um ritterlich und redlich tatte. Ferner teilt er ihnen mit, er habe den Reichserbmarschall Rudolf von Pappenheim zu ihren...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 445

[Vor 1475 Februar 25], [-]

K. F. befiehlt Bf. Heinrich von Münster unter Hinweis auf seine Pflichten gegenüber ihm und dem Reich sowie unter Androhung schwerer Strafen die Bereitstellung möglichst umfangreicher Hilfe gegen Hz. (Karl) von Burgund.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 446

1475 Februar 25, Andernach

K. F. befiehlt der Ritterschaft und Landschaft des Stiftes Münster angesichts der ihm zur Kenntnis gebrachten Armut, in der sich das Stift ohne Verschulden des derzeitigen Bf. Heinrich befindet, dem erwähnten Bf. den er wie andere Reichsfürsten unter Hinweis auf seine Pflichten gegenüber ihm...

Details