Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen die Regesten 351 bis 400 von insgesamt 846

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 349

[1471 etwa August 31], [-]

K. F. befiehlt Hz. Johann von Kleve, die Stadt Duisburg mit ihrem Zubehör ans Reich zurückzugeben oder, wenn er sich dazu nicht verpflichtet glaubt, binnen 6 Wochen und 3 Tagen nach Aushändigung dieses Mandats vor Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zu erscheinen, um vor ihnen als seinen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 350

1471 August 31, Nürnberg

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, er habe Hz. Johann von Kleve befohlen, die Stadt Duisburg mit ihrem Zubehör, die er z. Z. vom Reich inne hat, herauszugeben, oder, wenn er sich dazu nicht verpflichtet glaubt, binnen 6 Wochen und 3 Tagen nach Aushändigung des Mandats vor...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 351

1471 August 31, Nürnberg

K. F. setzt Klaus, Herrn von Olbrück und Drachenfels, davon in Kenntnis, daß er den ksl. Dienern Gf. Schaffried von Leiningen und Gf. Ulrich von Werdenberg den von Klaus als Reichslehen beanspruchten Teil der im Erzstift Köln gelegenen Stadt Königsfeld als heimgefallenes Reichslehen verliehen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 352

1471 September 6, Nürnberg

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln die Zustellung des beiliegenden Ladungsbriefes an Klaus, Herrn von Olbrück und Drachenfels1, durch ihren geschworenen Boten und die mit ihrem Stadtsiegel versehene Rückmeldung von Zeit, Ort und Umständen der Übergabe2.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 353

1471 Dezember 17, Wien

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, Gerhard von Herl habe ihm geklagt, daß sein Gegner im Prozeß vor ihrem Amtleutegericht, Johann Blitterswich, gegen das dort gefällte Urteil Appellation vor ihrem Rat eingelegt habe; doch trotz mehrfacher Bitte sei die Appellation nicht...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 354

1471 Dezember 17, Wien

K. F. befiehlt Bürgermeistern, Amtleuten, Schöffen und Rat der Stadt Köln auf Klage Gerhards von Herl, derzufolge ihre Gerichtsnotare dem ksl. Befehl zur Ausstellung von Beglaubigungen der im Prozeß gegen Johann Blitterswich angefallenen Gerichtsdokumente1, die er für seine Appellation am ksl....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 355

1472 Juni 1, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt Bürgermeistern, Rat und Gemeinde der Stadt Köln, ihre aus dem zu Regensburg zur Abwehr der Türken beschlossenen Anschlag herrührenden Verpflichtungen unverzüglich zu erfüllen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 356

1472 Juli 24, Wiener Neustadt

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, Katharina Reim, Ehefrau des Wappenstickers Wolfgang Reim, habe ihm berichtet, wie sy eins ansagens halben, so ir Gerhart Burggraue, ewr burger zu Colln, in einem hanndel, den sy mit den wappenstickern des ambts daselbst zu tunde gehabt, von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 357

[1472 etwa November 12], [-]

K. F. lädt den Kölner Bürger Heinrich Dringenberg aufgrund seiner Appellation gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zugunsten Johanns von Eilsich gefälltes Urteil vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 358

[1472 etwa November 12], [-]

K. F. lädt Johann von Eilsich aufgrund der Appellation des Kölner Bürgers Heinrich Dringenberg gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln gefälltes Urteil vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 359

1472 November 12, Graz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er die Appellation ihres Mitbürgers Heinrich Dringenberg gegen ein von ihnen zugunsten des Johann von Eilsich ergangenes Urteil angenommen und beiden Parteien einen Rechtstag gesetzt habe1, befiehlt ihnen deshalb, den Prozeß für die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 360

1472 November 12, Graz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, er habe die Appellation des Kölner Bürgers Heinrich Dringenberg gegen ein von ihnen zugunsten des Johann von Eilsich gefälltes Urteil und wegen etlicher Beschwerungen angenommen und beiden Parteien vor sich einen Rechtstag gesetzt1, und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 361

[Vor 1473 Januar 15], [-]1

K. F. lädt den Kölner Bürger Johann Steinhaus auf Klagen des (ksl.) Münzmeisters Erwin vom Stege erneut2 vor das ksl. Kammergericht, um sich dort wegen einer ausstehenden Schuld von 30 fl. zu verantworten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 362

1473 Februar 13, Graz

K. F. lädt Ratsfreunde der Stadt Köln uff sondach Letare (März 28) zur Teilnahme an Beratungen mit anderen Reichsuntertanen vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 363

[1473 etwa Februar 13], [-]

K. F. desgleichen an die Stadt Aachen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 364

1473 April 30, Augsburg

K. F. lädt auf Klage Paul Herrenbergs von Schlettstadt den Kölner Bürger Winand von Walwich in der Hellen vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 365

[1473 etwa April 30], [-]

K. F. lädt Paul Herrenberg von Schlettstadt aufgrund seiner beim ksl. Kammergericht eingelegten Appellation vor.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 366

1473 September 4, Basel

K. F. unterrichtet Bürgermeister und Rat der Stadt Köln von der Verschiebung des auf den 21. September angesetzten Tages in Augsburg und lädt sie zur Beratung der Türkenfrage auf den zwelfften tag des monads octobris schirist gleichfalls nach Augsburg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 367

[1473 etwa Oktober 6], [-]

K. F. lädt die Kölner Bürger Wilhelm von Lyskirchen und Johann Haer aufgrund ihrer Appellation gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zugunsten Heinrich Sudermanns gefälltes Urteil vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 368

[1473 etwa Oktober 6], [-]

K. F. lädt Heinrich Sudermann aufgrund der Appellation der Kölner Bürger Wilhelm von Lyskirchen und Johann Haer gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln gefälltes Urteil vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 369

1473 Oktober 6, Trier

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er die Appellation der Kölner Bürger Wilhelm von Lyskirchen und Johann Haer gegen ein von ihnen zugunsten Heinrich Sudermanns gefälltes Urteil angenommen und beiden Parteien einen Rechtstag gesetzt habe1, verbietet ihnen für die Dauer...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 370

[Vor 1473 Dezember 16], [-]

K. F. ernennt Hz. Stephan von Bayern, Dompropst zu Magdeburg,in der am ksl. Kammergericht anhängigen Streitsache zwischenGuttichin, Ehefrau des Matthias von Weilerswist, und Agnes,Witwe des Hermann Norck, zum Kommissar.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 371

1473 Dezember 16, Köln

K. F. teilt Hz. Stephan von Bayern, Dompropst zu Magdeburg,mit, daß die ihm kommissarisch zu rechtlichem Austrag übertragene Appellation1, die Guttichin, Ehefrau des Matthias von Weilerswist, und Agnes, Witwe des Hermann Norck, wegen eines an dem Hohen Gericht zu Köln zugunsten Johanns von der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 372

1473 Dezember 22, Aachen

K. F. bestimmt mit Rat der zahlreich bei ihm versammelten Kff. Fürsten, Gff. Herren und Getreuen, daß entsprechend den Gepflogenheiten anderer Schöffenstühle im Reich künftig kein von den Schöffen des Schöffenstuhls zu Aachen hinzugewählter Schöffe die auf ihn gefallene Wahl ablehnen darf. Den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 373

1473 Dezember 22, Aachen

K. F. setzt die Ratssendboten der Hansestädte, die im kommenden Januar (1474) in Utrecht zusammenkommen wollen, davon in Kenntnis, daß er in ihrem Streit mit Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln um die Wahrnehmung der hansischen Privilegien in England Kg. Eduard (IV.) von England um eine...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 374

1473 Dezember 22, Aachen

K. F. unterrichtet Kg. Eduard (IV.) von England davon, daß zwischen gewissen (ungen.) Städten der Hanse und den Kaufleuten und Einwohnern der Stadt Köln Streit entstanden sei, weil die Hansestädte die Kölner ab omni ipsorum consortio et gildehalla ausschließen und deren Privilegien und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 375

1473 Dezember 29, Köln

K. F. lädt Neitgin, Witwe des Wolfram von Glesch, aufgrund der Appellation, welche Cäcilia, Witwe des Jakob von Rheinbach, gegen ein Urteil von Greve und Schöffen des Hohen Gerichts zu Köln bei ihm eingelegt hat, peremptorisch auf den 45. Tag nach Erhalt dieses Mandats bzw. auf den ersten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 376

[1473 etwa Dezember 29], [-]

K. F. lädt Cäcilia, Witwe des Jakob von Rheinbach, aufgrund der Appellation, welche Neitgin, Witwe des Wolfram von Glesch, gegen ein Urteil des Hohen Gerichts zu Köln eingelegt hat, vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 377

1474 Januar 3, Köln

K. F. gestattet den Angehörigen des Aachener Marienstifts, daß sie über ihren ererbten oder rechtmäßig erworbenen Besitz ungehindert verfügen dürfen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 378

1474 Januar 3, Köln

K. F. ernennt Eb. Johann von Trier an seiner Statt widerruflich zum kommissarischen Richter in dem seit längerem andauernden Streit zwischen Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln und deren Bürgern und Kaufleuten einerseits sowie etlichen Hansestädten andererseits. Er soll alle Hansestädte und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 379

1474 Januar 3, Köln

K. F. desgleichen an Eb. Adolf von Mainz.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 380

1474 Januar 3, Köln

K. F. desgleichen an Hz. Wilhelm von Jülich-Berg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 381

[1474 etwa Januar 3], [-]

K. F. desgleichen an Hz. Johann von Kleve.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 382

1474 Januar 12, Köln

K. F. nimmt das Dominikanerinnenkloster St. Gertrud zu Köln und die dortigen reformatrices, Konventualinnen, Professen und Familiaren in seinen und des Reiches besonderen Schutz und bestätigt ihnen alle von seinen Vorgängern und von anderen erhaltenen Privilegien und Rechte. Er gebietet allen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 383

1474 Januar 12, Köln

K. F. teilt Papst (Sixtus IV.) mit, seit langem schwebe ein Appellationsverfahren vor dem apostolischen Stuhl, das Bürgermeister und Rat der Stadt Köln eingeleitet hatten, weil Eb. Ruprecht von Köln als Antwort auf die dem Greven und den Schöffen des Kölner Hohen Gerichts erteilten ksl. Indulte...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 384

[1474 Januar 12], [Köln]1

K. F. teilt den Kardinalbischöfen,-presbytern und -diakonen der hl. röm. Kirche mit, daß er dem Papst zugunsten von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln schreibe2, damit der Rechtsstreit zwischen jenen und Eb. Ruprecht von Köln, der die Rechte des Kaisers und des Reiches in der Stadt Köln...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 385

[1474 Januar 12], [Köln]1

K. F. verwendet sich bei dem Kardinal Wilhelm von Rouen für Köln.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 386

[1474 Januar 12], [Köln]1

K. F. verwendet sich bei dem Kardinal Franz von Siena für Köln.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 387

[1474 Januar 12], [Köln]1

K. F. verwendet sich bei dem Bf. Georg von Brixen für Köln.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 388

1474 Januar 12, Köln

K. F. bestätigt der Meisterin und dem Konvent des Kölner Weißfrauen-Klosters (monasterii beate Marie Magdalene Coloniensis ad albas dominas vulgariter nuncupati, ordinis sancti Augustini), von deren regelgetreuem Leben er gehört habe, alle Privilegien und Rechte, die sie und das Kloster von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 389

1474 Januar 12, Köln

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, die 2500 fl. rh. und die alljährlich von dem Abt zu Klingenmünster und von Bürgermeistern und Rat der Städte Worms, Speyer und Ulm eingehenden Gülten und Zinse der noch nicht zu ihren vogtperen jaren gekommenen Margret, Tochter des...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 389a

[Etwa 1474 Januar 14], [-]

K. F. schreibt Fürsten, Gff. Herren und Städten in Angelegenheit des Streits zwischen Eb. Ruprecht von Köln und Dechant und Kapitel des Kölner Domstifts.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 390

1474 Januar 14, Köln

K. F. beurkundet, daß sich Dechant und Kapitel des Kölner Domstifts und die zu ihrer Partei zählenden Gff. Herren, Ritter, Städte und lantschaft des stifts Köln in ihrem Streit mit Eb. Ruprecht von Köln dem ksl. Rechtsspruch unterwerfen wollen, doch vorbehaltlich der Gültigkeit aller ihrer...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 391

[Vor 1474 Januar 15], [-]

K. F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln auf Klage seines Kammerprokuratorfiskals unter Androhung von Strafen, Heinrich Dringenberg aus dem Gefängnis, in das sie ihn wegen seiner Appellation an das ksl. Kammergericht gesteckt hatten, unentgeltlich zu entlassen und seine Appellation...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 392

1474 Januar 15, Köln

K. F. gewährt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln in Ansehung ihrer Dienste mit Rat der bei ihm in mercklicher Zahl versammelten Kff. Fürsten, Gff. Herren und Getreuen die Gnade, künftig auf ewig in der Stadt Köln Gold und Silber auf den grad und werde der von den rheinischen Kff. geprägten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 393

1474 Januar 15, Köln

K. F. gestattet Bürgermeistern und Rat der Stadt Kölnwiderruflich für die nächsten drei Jahre, mit den in derReichsacht befindlichen Einwohnern, Untertanen undzugewohnten der Lande Geldern und Zütphen hanndlung,gewerb, gemeinschafft und gebrauch mit geleitten und in annder wegen zu haben, und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 394

1474 Januar 15, Köln

K. F. beurkundet, daß ihm Bürgermeister und Rat der Stadt Köln 2000 fl. rh. gemeiner lanndswerung geliehen haben, und verspricht, diese auf der nächsten Frankfurter Messe durch Hinterlegung beim dortigen Rat zurückzuzahlen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 395

1474 Januar 15, Köln

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln die aus redlich ursach und zu furderlichs austrag des rechtens geschehene Annullierung der Appellation mit, die Wilhelm von Lyskirchen und Johann Haer1 gegen ein am städtischen Gericht wegen einer Geldschuld gefälltes Urteil eingelegt hatten2,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 396

1474 Januar 15, Köln

K. F. bekundet, vor einiger Zeit hätte er auf Klage seines Kammerprokuratorfiskals Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln unter Strafandrohung geboten, Heinrich Dringenberg aus dem Gefängnis, in das sie ihn wegen seiner Appellation an das ksl. Kammergericht gesteckt hatten, unentgeltlich zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 397

1474 Januar 15, Köln

K. F. gebietet Richtern und Urteilssprechern des Hofgerichts zu Rottweil aufgrund einer Klage von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, dort würde gegen sie und ihre Bürger entgegen ihren ksl. Privilegien, denen zufolge gegen sie und ihre Güter weder vor dem Hofgericht zu Rottweil noch vor...

Details