Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen die Regesten 301 bis 350 von insgesamt 846

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 299

[1469]1 Februar 7, Venedig

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln bei ihren Pflichten gegenüber dem christlichen Glauben, dem hl. Stuhl, ihm und dem Reich, ihre bevollmächtigte botschafft zum nächsten ersten Septembertag an Papst (Paul II.) nach Rom zu entsenden, wo über die Türken und die böhmischen Ketzer...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 300

[1469 etwa Februar 28], [-]

K. F. lädt den Kölner Bürger Johann von Boisdorf aufgrund seiner Appellation gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zugunsten von Styngyn, Witwe des Wilhelm von Boisdorf, gefälltes Urteil vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 301

[1469 etwa Februar 28], [-]

K. F. lädt Styngyn, Witwe des Wilhelm von Boisdorf, aufgrund der Appellation des Kölner Bürgers Johann von Boisdorf gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln gefälltes Urteil vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 302

1469 Februar 28, o. O.

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er die Appellation ihres Bürgers Johann von Boisdorf gegen ein an ihrem statgericht zugunsten von Styngyn, der Witwe des Wilhelm von Boisdorf, ergangenes Urteil angenommen und beiden Parteien einen Rechtstag gesetzt habe1. Er gebietet...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 303

1469 März 28, o. O.

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, Jakob Rodenkirchen (Rorkirche) habe angesichts der Appellation, die Paul von Gerresheim und Wilhelm von Krebs bei ihnen wegen eines zu seinen Gunsten ergangenen Urteils des mulheren und sein beysitzeren eingelegt hatten, vergeblich um...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 304

1469 Juli 7, Graz

K. F. fordert Bürgermeister, Schöffen und Rat der Stadt Köln auf, Niklas Pauli, dem etliche ihrer Bürger, Kaufleute und Einwohner Geld schulden, zu helfen, daß er von den ihnen noch anzuzeigenden Personen sein Geld und die entstandenen Unkosten zurückerhalte.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 305

[Vor 1469 August 8], [-]

K. F. lädt Paul von Gerresheim, Lehrer der hl. Schrift, und Wilhelm vom Krebs als Testamentsvollstrecker des Nikolaus Verkenesser, aufgrund der Appellation der Brüder Johann und Jakob Rodenkirchen gegen ein vor dem Kölner Mühlenschrein gefälltes Urteil vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 306

[Vor 1469 August 8], [-]

K. F. lädt Johann und Jakob Rodenkirchen aufgrund ihrer Appellation gegen ein vor dem Kölner Mühlenschrein zugunsten von Paul von Gerresheim, Lehrer der hl. Schrift, und Wilhelm vom Krebs als Testamentsvollstreckern des Nikolaus Verkenesser gefälltes Urteil vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 307

1469 August 8, Graz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er die Appellation, welche Paul von Gerresheim, Lehrer der hl. Schrift, und Wilhelm vom Krebs als Testamentsvollstrecker des Niklas Verkenesser wegen etlicher Bedrückungen und eines von den erbgenossen an dem mulenschrein zu Coln...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 308

1469 August 8, Graz

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, die von Paul von Gerresheim, Lehrer der hl. Schrift, und Wilhelm vom Krebs als Testamentsvollstreckern des Nikolaus Verkenesser vor dem ksl. Kammergericht benötigten und bei ihnen und den erbgenossen an dem mulschrein während des Prozesses...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 309

[Vor 1469 August 28], [-]1

K. F. lädt den Kölner Bürger Johann Steinhaus auf Klage des (ksl.) Münzmeisters Erwin vom Stege wegen einer Schuld von 30 fl. vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 310

[Vor 1469 August 28], [-]1

K. F. lädt seinen Münzmeister Erwin vom Stege aufgrund seiner Klage gegen den Kölner Bürger Johann Steinhaus vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 311

1469 November 2, Wiener Neustadt

K. F. ergänzt sein der Stadt Köln erteiltes, inseriertes Privileg von 1467 Mai 261 auf die Klage, im Falle erzbischöflicher Vakanz bestehe bei Appellationen gegen Urteile der Kölner Gerichte Niederich, Airsbach und des Hohen Gerichts Rechtsunsicherheit, dahingehend, daß künftig jedermann, der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 312

1469 November 9, Wiener Neustadt

K. F. bekundet, daß sein inseriertes Mandat von 1467 Mai 261 als Auszug ex registro nostro2 gerichtlich und außergerichtlich originali gleichgestellt sein soll.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 313

1470 April 14, Villach

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, sein Kanzleisekretär Peter Gamp habe gegen die Witwe des Johann Frundt wegen einer größeren Summe Geldes, die ihr Gemahl im Auftrag des verstorbenen röm. Kanzlers Ulrich Weltzli eingenommen hatte, und die nun von Gamp beansprucht werde, vor...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 314

1470 Mai 31, Völkermarkt

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Köln auf, Junggf. Eberhard von Sayn-Wittgenstein behilflich zu sein, damit ihm Adolf von Egmond, der sich Hz. von Geldern und anderer Länder nennt, die für erwiesene Dienste und dabei erlittene Schäden gemäß einer Schuldverschreibung ausstehenden...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 315

1470 Juli 6, Völkermarkt

K. F. lädt Bürgermeister und Rat der Stadt Köln zur Beratung des Widerstandes gegen die Türken auff unser lieben frawen tag nativitatis (1470 September 9) nach Nürnberg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 316

1470 Juli 16, Völkermarkt

K. F. lädt Bürgermeister und Rat der Stadt Köln in ihrem vor dem ksl. Kammergericht geführten Prozeß gegen Mgf. Albrecht von Brandenburg zwecks rascherer Urteilsfindung peremptorisch auf den nächsten Gerichtstag nach sannt Martyns tag (nach 1470 November 11) vor sich und teilt ihnen mit, der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 317

[1470 etwa Juli 16], [-]

K. F. lädt Mgf. Albrecht von Brandenburg in seinem vor dem ksl. Kammergericht geführten Prozeß mit Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zwecks rascherer Urteilsfindung peremptorisch auf den nächsten Gerichtstag nach 1476 November 11 vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 318

[1470 etwa August 9], [-]

K. F. lädt den Kölner Bürger Roland von Lyskirchen aufgrund seiner Appellation gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zugunsten der Adelheid von Bockhoven gefälltes Urteil vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 319

[1470 etwa August 9], [-]

K. F. lädt Adelheid von Bockhoven aufgrund der Appellation des Kölner Bürgers Roland von Lyskirchen gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln gefälltes Urteil vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 320

1470 August 9, Graz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er die Appellation ihres Bürgers Roland von Lyskirchen gegen ein von ihnen zugunsten Adelheids von Bockhoven gefälltes Urteil angenommen und beiden Parteien einen Rechtstag gesetzt habe1. Er verbietet ihnen daher, den Prozeß auf Dauer...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 321

1470 August 21, Graz

K. F. teilt Bürgermeistern, Schöffen und Rat der Stadt Köln mit, nachdem der Papst allenthalben im Reich die Sammlung von Geld und Gut zur Verwendung gegen die Ketzer befohlen und damit einen Ablaß verbunden habe, habe auf dessen Befehl hin Bf. Laurentius von Ferrara als päpstlicher Legat den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 322

[1470 etwa Dezember 22], [-]1

K. F. lädt Bürgermeister und Rat der Stadt Aachen zur Beratschlagung des Feldzugs gegen die Türken auf 1471 April 25 nach Regensburg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 323

[1470 etwa Dezember 22], [-]

K. F. lädt desgleichen Bürgermeister und Rat der Stadt Köln.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 324

[Vor 1471 Februar 15], [-]

K. F. lädt die Bevollmächtigten der Stadt Köln aufgrund der Appellation von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln gegen ein vom Hofgericht Rottweil zugunsten des Reinhard von Sickingen und des Hans von Rodenstein gefälltes Urteil vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 325

[Vor 1471 Februar 15], [-]

K. F. lädt Reinhard von Sickingen und Hans von Rodenstein aufgrund der Appellation von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln gegen ein vom Hofgericht Rottweil gefälltes Urteil vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 326

1471 Februar 15, Graz

K. F. teilt Gf. Johann von Sulz, Hofrichter zu Rottweil, und den dortigen Urteilssprechern, welche Bürgermeister und Rat der Stadt Köln entgegen den von jenen behaupteten Gewohnheiten und Freiheiten mit Ladungen beschweren, mit, daß Köln anläßlich des kürzlich zugunsten des Reinhard von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 327

1471 Mai 16, Graz

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln unter Hinweis auf ihre Pflichten gegenüber ihm und dem Reich und bei Strafe von 50 Mark Gold, die vor dem Abt Adam von St. Martin zu Köln als päpstlichem Richter und Konservator gegen Gf. Johann von Sulz als Hofrichter zu Rottweil und die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 328

[1471 etwa Juni 27], [-]

K. F. lädt den Kölner Bürger Emmerich von Volmer aufgrund seiner Appellation gegen ein vom Kölner Amtleute- und Bürgermeistergericht zugunsten des Kölner Bürgers Heinrich Rateko gefälltes Urteil vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 329

[1471 etwa Juni 27], [-]

K. F. lädt den Kölner Bürger Heinrich Rateko aufgrund der Appellation des Kölner Bürgers Emmerich von Volmer gegen ein vom Kölner Amtleute- und Bürgermeistergericht ergangenes Urteil vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 330

1471 Juni 27, Regensburg

K. F. teilt Bürgermeistern, Rat und Amtleuten der Stadt Köln mit, daß er die Appellation ihres Bürgers Emmerich von Volmer gegen ein an ihrem Amtleute- und Bürgermeistergericht zugunsten des Kölner Bürgers Heinrich Rateko1 gefälltes und von gegenwärtigen Bürgermeistern und Rat bestätigtes...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 331

1471 Juni 28, Regensburg

K. F. bekundet, daß die Sitzordnung auf dem gegenwärtigen, die Türkenfrage beratenden Tag zu Regensburg niemandes Rechte und Gewohnheiten beeinträchtigen solle.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 332

[1471 etwa Juli 1], [-]

K. F. lädt Hermann von Essen aufgrund seiner Appellation gegen Urteile des Kölner Amtleutegerichts zugunsten Johanns von Drolshagen und seiner Ehefrau Katharina vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 333

[1471 etwa Juli 1], [-]

K. F. lädt Johann von Drolshagen und dessen Ehefrau Katharina aufgrund der Appellation Hermanns von Essen gegen Urteile des Kölner Amtleutegerichts vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 334

1471 Juli 1, Regensburg

K. F. teilt Bürgermeistern, Rat und Amtleuten der Stadt Köln mit, daß er die Appellation Hermanns von Essen gegen die zugunsten Johanns von Drolshagen und seiner Ehefrau Katharina gefällten Urteile des Kölner Amtleutegerichts angenommen und beiden Parteien einen Rechtstag gesetzt habe1. Er...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 335

1471 Juli 24, Regensburg

K. F. verkündet einen vierjährigen allgemeinen Frieden im Reich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 336

1471 Juli 24, Regensburg

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, die, wie er auf dem gegenwärtigen Tag in Regensburg von den Kff. gehört hat, den Verkehr und die Versorgung der sich in der Reichsacht befindlichen Geldrischen gemäß seinem Mandat1 unterbunden haben, wodurch aber dem Reich und den Kff. An...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 337

1471 August 1, Regensburg

K. F. beurkundet die am heutigen Tage in Anwesenheit und mit Zustimmung der im Ornat erschienenen Kff. und Fürsten erfolgte Belehnung Eb. Ruprechts von Köln mit den Regalien. Da der Eb. die schuldigen Gelübde und Eide geleistet hat, gebietet K. F. allen Gff. Freien, Herren etc. des Stifts Köln...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 338

1471 August 1, Regensburg

K. F. bestätigt dem Kölner Stift auf Ersuchen Eb. Ruprechts mit Rat der Kff. Fürsten, Gff. Edlen und Getreuen alle kgl. und sonstigen Privilegien und Rechte und gebietet allen Reichsuntertanen bei Strafe seiner und des Reiches schweren Ungnade und der in den bestätigten Urkunden vorgesehenen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 339

[Vor 1471 August 5], [-]

K. F. befiehlt Bürgermeistern, Rat, Vogt, Greven, Schultheißen, Schöffen, Schreinmeistern, Amtleuten, Richtern und Gerichten der Stadt Köln erneut1, Jakob und Johann von Rodenkirchen die in ihrem mit Dr. Paul von Gerresheim und Wilhelm vom Krebs als gescheftherren des verstorbenen Klaus...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 340

[Vor 1471 August 5], [-]

K. F. wiederholt sein Mandat H. 7 n. 339 (bzw. H. 7 n. 308) abermals.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 341

1471 August 5, Regensburg

K. F. befiehlt Bürgermeistern, Rat, Vogt, Greven, Schultheißen, Schöffen, Schreinmeistern, Amtleuten, Richtern und Gerichten der Stadt Köln aufgrund der von Jakob von Rodenkirchen für sich und seinen Bruder Johann von Rodenkirchen vorgetragenen Klage, jene seien seinem (K. F.'s) wiederholten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 342

1471 August 8, Regensburg

K. F. teilt den Schöffen des Hohen Gerichts zu Köln mit, er werde Bürgermeister, Rat und Gemeinde der Stadt Köln auffordern, Adam von Konradsheim (Connreszheim) in das Grevenamt des Hohen Gerichts von Köln einzusetzen1, das jener von Eb. Ruprecht von Köln nach dessen Empfang der Regalien und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 343

1471 August 8, Regensburg

K. F. befiehlt Bürgermeistern, Rat und Gemeinde der Stadt Köln bei einer Strafe von 10 Mark Gold, zahlbar an die ksl. Kammer, Adam von Konradsheim, der ihm geklagt hat, sie wollten ihn, obgleich Eb. Ruprecht - wie eine ksl. Urkunde zeigt1 - mit den Regalien belehnt sei und ihm das Grevenamt des...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 344

[Vor 1471 August 31], [-]

K. F. belehnt die Gff. Schaffried von Leiningen und Ulrich von Werdenberg mit der dem Reich heimgefallenen Stadt Königsfeld.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 345

1471 August 31, Nürnberg

K. F. befiehlt Hz. Gerhard von Jülich-Berg und seiner Gemahlin Sophie, die Kaiser und Reich unmittelbar zugehörende Meierei zu Aachen und die daraus bislang bezogenen Einnahmen zurückzugeben oder ihre Rechte daran binnen 6 Wochen und 3 Tagen nach Erhalt dieses Mandats vor Bürgermeistern und Rat...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 346

1471 August 31, Nürnberg

K. F. befiehlt Hz. Gerhard von Jülich-Berg und seiner Gemahlin Sophie, die Kaiser und Reich unmittelbar zugehörende Stadt Düren mit den bisher daraus bezogenen Einnahmen zurückzugeben oder ihre Rechte daran binnen 6 Wochen und 3 Tagen nach Erhalt dieses Mandats vor Bürgermeistern und Rat der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 347

1471 August 31, Nürnberg

K. F. befiehlt Hz. Gerhard von Jülich-Berg und seiner Gemahlin Sophie, die Kaiser und Reich unmittelbar zugehörenden Lande Sinzig und Remagen mit den bisher daraus bezogenen Einnahmen zurückzugeben oder ihre Rechte daran binnen 6 Wochen und 3 Tagen nach Erhalt dieses Mandats vor Bürgermeistern...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 348

1471 August 31, Nürnberg

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, er habe Hz. Gerhard von Jülich-Berg und dessen Gemahlin Sophie schriftlich aufgefordert, die Lande Sinzig und Remagen mit ihrem Zubehör, die Stadt Düren und die Meierei von Aachen, die allesamt Reichslehen seien, an ihn auszuliefern oder...

Details