Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen die Regesten 201 bis 250 von insgesamt 846

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 199

1461 Juli 18, Graz

K. F. befiehlt Bürgermeistern, Rat, Bürgern und Gemeinde der Stadt Köln, den von ihm bestellten Hauptleuten auf Erfordern mit Truppen gegen seine Feinde zuzuziehen und hebt alle entgegenstehenden Verträge auf.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 200

1461 Juli 18, Graz

K. F. lädt Bürgermeister, Bürger und Gemeinde der Stadt Köln auf sand Bartholomen tag (August 24) nach Nürnberg, wo ihre Ratsgesandtschaft mit seinen Beauftragten über den Frieden im Reich beraten soll.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 201

1461 August 8, Graz

K. F. übermittelt Bürgermeistern, Rat, Bürgern und Gemeinde der Stadt Köln seine Zustimmung zur Absetzung des zum Eb. von Mainz erwählten und bestätigten Diether von Isenburg und zu dessen Ersetzung durch Gf. Adolf von Nassau und fordert sie zur Mithilfe bei der Vertreibung Diethers auf.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 202

[1461 September/Oktober], [-]1

K. F. schreibt Kg. Eduard (IV.) von England, er habe von den Kölnern und anderen Hansestädten erfahren, daß er ihren Kaufleuten die Bestätigung ihrer alten Privilegien verweigere, bittet ihn um freundliche Aufnahme der in dieser Sache zu ihm reisenden Gesandten und mahnt ihn, bei seiner...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 203

1462 Februar 2, Graz

K. F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, seinem Diener und geschworenen Kammergerichtsprokurator Heinrich Span, der die von dem verstorbenen röm. Kanzler Ulrich Weltzli in der Stadt Köln hinterlegten ksl. Briefe betreffend die Friesländer1 in Empfang nehmen, vernichten und sie verr...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 204

[1462 etwa Juni 23], [-]

K. F. lädt den Kölner Goldschmied Johann von Werl aufgrund seiner Appellation gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zugunsten Walprechts, Witwe des Johann Pleis, gefälltes Urteil vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 205

[1462 etwa Juni 23], [-]

K. F. lädt Walprecht, Witwe des Johann Pleis, aufgrund der Appellation des Kölner Goldschmieds Johann von Werl gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln gefälltes Urteil vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 206

[1462 etwa Juni 23], [-]

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er die Appellation des Kölner Goldschmieds Johann von Werl gegen ein von ihnen zugunsten Walprechts, der Witwe des Johann von Pleis, gefälltes Urteil angenommen und beide Parteien vorgeladen habe. Er befiehlt ihnen daher, den Prozeß für...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 207

1462 Juni 23, Graz

K. F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, dem Kölner Goldschmied Johann von Werl, der anläßlich seines Prozesses1 gegen Walprecht, Witwe des Johann Pleis, etliche Schriftstücke bei ihnen hinterlegt hatte, die er nun vor dem ksl. Kammergericht benötigt, den gen. gerichtzhanndel...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 208

1462 Oktober 7, Wien

K. F. ernennt Adolf von Loe, Baccalaureus des Zivilrechts, zum Hofpfalzgrafen mit dem Recht, im ganzen Reich notarios publicos seu tabelliones et iudices ordinarios zu ernennen, zu investieren und ihnen an seiner Statt den Treu- und Amtseid abzunehmen, sowie der Befugnis, illegitime Kinder, die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 209

[Vor 1463 April 11], [-]

K. F. stellt Mandate zugunsten Heinrichs von dem Viehhof gegen Bürgermeister und Rat der Stadt Köln sowie gegen Mettelgyn Boetgen aus.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 210

1463 Juni 3, Wiener Neustadt

K. F. gebietet der Stadt Köln, die Hzz. Wilhelm d. Ä. und Heinrich von Braunschweig gegen die geächtete Stadt Lüneburg zu unterstützen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 211

[1463 etwa Juni 3], [-]

K. F. lädt Johann Königstein aufgrund seiner Appellation gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zugunsten des Tilmann Buckvell gen. Kremer ergangenes Urteil vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 212

[1463 etwa Juni 3], [-]

K. F. lädt Tilmann Buckvell gen. Kremer aufgrund der Appellation Johann Königsteins gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln gefälltes Urteil vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 213

1463 Juni 3, Wiener Neustadt

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß der bei ihnen wohnhafte Johann Königstein wegen eines von ihnen zugunsten Tilmann Buckvells gen. Kremer ergangenen Urteils an ihn appelliert und er daraufhin beiden Parteien einen Tag gesetzt habe1. Er befiehlt ihnen daher, die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 214

1463 Juni 10, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt den Ebb. Adolf von Mainz, Johann von Trier und (Ruprecht) von Köln, den Bff. von Lüttich, Münster, Utrecht, Straßburg, Basel, Speyer, Worms, den Pfgff. Friedrich und Ludwig d. J. bei Rhein, den Hzz. Johann von Kleve, Gerhard von Jülich, Geldern und Berg, den Gff. Gumprecht von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 215

1463 Juni 14, Wiener Neustadt

K. F. beglaubigt bei Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln seinen Rat Hans von Rohrbach, Freiherrn zu Neuburg am Inn, zu Verhandlungen über einen von ihm (K. F.) mit Kg. Georg von Böhmen vereinbarten Anschlag und andere Kaiser und Reich betreffende Belange, und bittet sie, sich dem Anbringen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 216

1463 Juli 23, Wiener Neustadt

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, die Witwe Klaus Lamprechts habe ihn gebeten, ihr zu helfen, daß die von ihrem Ehemann gegen die Erben des Klaus Lindemann erwirkten Urteile zu keinem weiteren kostenträchtigen Prozeß mehr führen. Da alle Beteiligten Einwohner der Stadt Köln...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 217

1463 Oktober 4, Wiener Neustadt

K. F. verbietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, künftig ohne sein Wissen Bündnisse abzuschließen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 218

[Vor 1463 Juli 19], [-]

K. F. beauftragt Bf. Johann von Eichstätt mit der Untersuchung des bislang am ksl. Kammergericht anhängigen Rechtsstreits zwischen Mgf. Albrecht von Brandenburg und Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 219

1463 Oktober 4, Wiener Neustadt

K. F. lädt Bürgermeister und Rat der Stadt Köln in ihrem Streit mit Mgf. Albrecht von Brandenburg auf den nächsten Gerichtstag nach 1464 April 23 vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 220

1463 Oktober 4, Wiener Neustadt

K. F. lädt Mgf. Albrecht von Brandenburg in seinem Streit mit Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln auf den nächsten Gerichtstag nach 1464 April 23 vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 221

1464 Januar 3, Wiener Neustadt

K. F. verbietet Hz. Philipp von Burgund jegliches weitere Vorgehen gegen Bürgermeister und Rat der Stadt Köln, die von Johann Rosenkranz am herzoglichen Hohen Rat verklagt worden waren1, da Köln seit vielen Jahrhunderten zum Heiligen Römischen Reich gehört und in weltlichen Angelegenheiten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 222

1464 Januar 26, Wiener Neustadt

K. F. schärft Bürgermeistern, Rat und Gemeinde der Stadt Köln nochmals sein neulich erlassenes Bündnisverbot ein1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 223

1464 [Mai 231], [Wiener Neustadt]

K. F. erklärt alle den Privilegien der Stadt Nürnberg entgegenstehenden ksl. Befehle für ungültig.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 224

[Vor 1464 September 3], [-]

K. F. verschiebt den vor dem ksl. Kammergericht anhängigen Rechtsstreit zwischen Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln einerseits und Mgf. Albrecht von Brandenburg andererseits bis 1465 April 23 und1 beauftragt Eb. Johann von Trier, einen gütlichen Ausgleich zwischen den Parteien zu versuchen.

...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 225

1464 September 18, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln auf Klage des Bonner Bürgers Johann von Neuss, etliche Personen würden ihn im Besitz seines in Köln gelegenen Erb und Guts beeinträchtigen und, obgleich er vor ihnen (Köln) sein Recht nehmen wolle, würden sie ihm kein sicheres Geleit zum...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 226

1464 September 20, Wiener Neustadt

K. F. dem es als Kaiser zukommt, die Verdienste derjenigen, die sich durch sciencia litterarum gegenüber anderen auszeichnen, zu honorieren, bittet Rektor und Provisoren der Kölner Universität, dem Priester und Lizenziaten der Theologie Danckardus Hugonis, der sich ihm durch Leben und Sitten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 227

[1464 etwa Oktober 16], [-]

K. F. lädt den Kölner Bürger Johann Ketzgin aufgrund seiner Appellation gegen ein von Greve und Schöffen des Hohen Gerichts zu Köln zugunsten seiner Stiefmutter Grete, Witwe des (Wilhelm) Ketzgin, gefälltes Urteil vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 228

1464 Oktober 16, Wiener Neustadt

K. F. lädt die Kölner Bürgerin Grete, Witwe des (Wilhelm) Ketzgin, aufgrund der Appellation ihres Stiefsohns und Kölner Bürgers Johann Ketzgin gegen ein von Greve und Schöffen des Hohen Gerichts zu Köln gefälltes Urteil vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 229

[1464 etwa Oktober 16], [-]

K. F. verbietet Greve und Schöffen des Hohen Gerichts der Stadt Köln aufgrund der Appellation des Kölner Bürgers Johann Ketzgin gegen ein von ihnen zugunsten seiner Stiefmutter Grete, Witwe des (Wilhelm) Ketzgin, gefälltes Urteil jegliche weitere Prozeßführung und befiehlt ihnen, die für das...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 230

1464 Oktober 18, Wiener Neustadt

K. F. beglaubigt bei Bürgermeistern, Schöffen und Rat der Stadt Köln seinen Rat Hans von Schaumberg1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 231

1464 Oktober 18, Wiener Neustadt

K. F. teilt Bürgermeistern, Schöffen, Rat und gemeinen Bürgern der Stadt Köln mit, er habe gehört, der erwählte und bestätigte Kölner Eb. Ruprecht habe, obgleich er die von ihm und dem Reich zu Lehen gehenden Regalien der Kölner Kirche noch nicht empfangen habe, dieselben im Gericht und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 232

1465 Februar 21, Wiener Neustadt

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, Johann von Bergheim1 gen. Ketzgin habe vor Greve und Schöffen des Hohen Gerichts zu Köln wegen des Erbes seines verstorbenen Vaters Wilhelm von Bergheim gen. Ketzgin prozessiert und etliche Urteile gegen seine Stiefmutter Grete von Bergheim...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 233

1465 Mai 1, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt Hz. Ludwig (IX.) von Bayern unter Hinweis darauf, daß ein jeder auf dem Wege zum ksl. Hof und zurück den Schutz des Reiches genießt, für die unverzügliche und unentgeltliche Freilassung Johann Frundts und dessen Begleitern zu sorgen, die auf dem Wege von Köln zum Kaiser von den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 234

1465 August 16, Wiener Neustadt

K. F. verschiebt die Entscheidung des vor dem ksl. Kammergericht anhängigen Rechtsstreits1 zwischen Mgf. Albrecht von Brandenburg und Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln auf den ersten Gerichtstag nach Pfingsten (1466 nach Mai 25).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 235

[1465 etwa Oktober 18], [-]

K. F. lädt die Kölner Bürgerin Hilgin Potz aufgrund ihrer Appellation gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zugunsten des Jacob Hauyseren gefälltes Urteil vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 236

[1465 etwa Oktober 18], [-]

K. F. lädt Jakob Hauyseren aufgrund der Appellation der Kölner Bürgerin Hilgin Potz gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln gefälltes Urteil vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 237

1465 Oktober 18, Wiener Neustadt

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, er habe die Appellation ihrer Bürgerin Hilgin Potz gegen ein vor ihnen ergangenes Urteil zugunsten Jakob Hauyserens angenommen und die Parteien auf einen Tag vor sich geladen1. Er verbietet ihnen daher weitere Schritte in dieser...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 238

1465 Oktober 18, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, die für den Appellationsprozeß ihrer Bürgerin Hilgin Potz gegen Jakob Hauyseren erforderlichen Urkunden samt den Akten und dem gefällten Urteil verschlossen an seine ksl. Kanzlei zu senden und der Klägerin bzw. deren Anwalt den gerichtzhande...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 239

[Vor 1466 Januar 24], [-]

K. F. lädt Dr. Johann Frundt auf Klage seines Dieners Hans Weltzli, Frundt habe ihm einen von Dr. Engelbrecht (von Daun), Dechant an St. Georg in Köln, zurückbezahlten Geldbetrag nicht ausgehändigt, vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 240

1466 Januar 24, Wiener Neustadt

K. F. lädt die zu Köln wohnenden Erben des verstorbenen Dr. Johann Frundt auf Klage seines (K. F.'s) Dieners Hans Weltzli, Johann Frundt habe ihm die Rückzahlung einer größeren Geldschuld1 des Dr. Engelbrecht (von Daun), Dechanten von St. Georg zu Köln, nicht ausgehändigt und sei vor dem ksl....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 241

[1466 etwa Februar 11], [-]

K. F. stellt Albrecht von der Hallen gen. Zobbe und seinen mitgewondten etliche1 Gebotsbriefe gegen Arnold von Egmond, der sich Hz. von Geldern nennt, gegen die Stadt Nijmegen, und gegen die Einwohner der Lande und Herrschaften Geldern und Zütphen aus.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 242

1466 Februar 11, Wiener Neustadt

K. F. teilt der Stadt Köln1 mit, daß er auf Ersuchen Albrechts von der Hallen gen. Zobbe und seiner mitgewondten etliche Gebotsbriefe gegen Arnold von Egmond, der sich Hz. von Geldern nennt, und dessen gleichfalls in Acht und Aberacht verharrenden Untertanen der Lande und Herrschaften zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 243

1466 Februar 12, Wiener Neustadt

K. F. desgleichen an Bürgermeister und Rat der Stadt Köln.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 244

[1466 etwa Mai 12], [-]

K. F. lädt die Kölner Jolis von Broich, Johann von Glesch und Lindemann von Korbecke aufgrund ihrer Appellation gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zugunsten des Johann Blitterswich gefälltes Urteil vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 245

[1466 etwa Mai 12], [-]

K. F. lädt Johann Blitterswich aufgrund der Appellation der Kölner Bürger Jolis von Broich, Johann von Glesch und Lindemann von Korbecke gegen das zu seinen Gunsten gefällte Urteil von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 246

1466 Mai 12, Wiener Neustadt

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, er habe die Appellation ihrer Mitbürger Jolis von Broich, Johann von Glesch und Lindemann von Korbecke, die diese als geschefftlewt und Treuhänder der verstorbenen Adelheid Dryveltz und ihres Geschäfts gegen ein am Kölner Gericht zugunsten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 247

[Vor 1466 Mai 20], [-]

K. F. verschiebt den von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln einerseits und Mgf. Albrecht von Brandenburg andererseits vor dem ksl. Kammergericht geführten Prozeß 1 auf 1466 November 11.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 248

1466 Juli 19, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, dem zum Hauptmann gegen die Türken bestellten Ulrich von Grafenegg im Interesse des Reiches gehorsam zu sein.

Details