Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen die Regesten 151 bis 200 von insgesamt 846

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 151

1457 März 1, Graz

K. F. teilt Peter Engelbrecht mit, er habe die dem vormaligen1 Bf. Johann (VIII.) von Lüttich mit seinem Kommissionsbrief anbefohlene gütliche oder rechtliche Entscheidung der Streit- und Appellationssache zwischen ihm (Adr.) und Agnes von Monheim2 aus verschiedenen Gründen an sich...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 152

[Vor 1457 April 12], [-]

K. F. erklärt auf Klagen des Kölner Bürgers Johann Dasse die Stadt Bremen in die Reichsacht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 153

1457 April 12, Cilli

K. F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, ihrem Bürger Johann Dasse gegen Bürgermeister und Rat der Stadt Bremen, die er (K. F.) auf dessen Klage hin in die Reichsacht erklärt habe1, beizustehen bis jene dem Kläger Genüge geleistet haben und wieder in seine (K. F's) und des Reiches...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 154

1458 Mai 7, Wiener Neustadt

K. F. lädt den Kölner Bürger Gottschalk Hofkemper aufgrund der Appellation, die Johann von Neuss und seine Ehefrau Gertrud gegen ein vom Kölner Dompropst Gottfried als Kommissar Eb. Dietrichs (II.) von Köln gefälltes Urteil eingelegt haben, vor sein Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 155

[1458 etwa Mai 7], [-]

K. F. lädt Johann von Neuss und dessen Ehefrau Gertrud aufgrund ihrer Appellation gegen ein vom Kölner Dompropst Gottfried als Kommissar Eb. Dietrichs (II.) von Köln zugunsten des Kölner Bürgers Gottschalk Hofkemper gefälltes Urteil vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 155a

[Vor 1458 November 23], [-]

K. F. lädt Bürgermeister und Rat der Stadt Köln aufgrund ihrer Klage gegen Mgf. Albrecht von Brandenburg vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 155b

[Vor 1458 November 23], [-]

K. F. lädt Mgf. Albrecht von Brandenburg aufgrund der Klage von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 156

[Vor 1458 November 23], [-]

K. F. verschiebt1 den vor dem ksl. Kammergericht anhängigen Prozeß zwischen Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln einerseits und Mgf. Albrecht von Brandenburg andererseits bis 1459 Februar 2.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 157

1459 Januar 31, Graz

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Köln auf, ihre rattsbottschafft auf den ersten tag des moneds juny zu dem von Papst (Pius II.) angesetzten Tag nach Mantua zwecks Beratung der Türkenfrage zu entsenden.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 158

[Vor 1459 Juni 29], [-]

K. F. gibt das Reichsbanner gegen Hz. Ludwig (IX.) von Bayern aus, ernennt Hauptleute und bietet Kff. Fürsten, Herren und andere Reichsuntertanen gegen den Hz. auf1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 159

1459 Juli 19, Wien

K. F. gebietet auf Vorstellungen von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, die ihre von ihm und seinen Vorgängern herrührenden Privilegien geltend machten, denen zufolge niemand aus ihrer Stadt vor fremdes Gericht gezogen werden dürfe, sondern sich allein vor ihm (K. F.) oder dem Hohen Gericht...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 160

1459 Oktober 18, Wien

K. F. lädt Albrecht in dem Kampe gen. Zobbe von der Hallen aufgrund der Appellation, welche Johann von Eilsich sowie der steinmetzer Zobbe von der Hallen und Maria von der Hallen gegen ein von Greve und Schöffen des Hohen Gerichts zu Köln gefälltes Urteil eingelegt hatten, peremptorisch auf den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 161

[1459 etwa Oktober 18], [-]

K. F. lädt Johann von Eilsich, den Steinmetz Zobbe von der Hallen und Maria von der Hallen aufgrund der Appellation, die sie gegen ein vom Hohen Gericht der Stadt Köln zugunsten des Albrecht in dem Kampe gen. Zobbe von der Hallen gefälltes Urteil eingelegt hatten, auf den 45. Tag nach Erhalt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 162

1459 Oktober 18, Wien

K. F. teilt Greve und Schöffen des Hohen Gerichts zu Köln mit, daß er die Appellation, welche Johann von Eilsich, der steinmetzer Zobbe von der Hallen und Maria von der Hallen wegen eines vor ihnen zugunsten Albrechts in dem Kampe gen. Zobbe von der Hallen gefällten Urteils am ksl....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 163

1459 Dezember 10, Wien

K. F. teilt Greve und Schöffen des Hohen Gerichts der Stadt Köln mit, daß Johann von Eilsich und Zobbe von der Hallen wegen ihrer vor dem ksl. Kammergericht eingelegten Appellation gegen das von ihnen (Adr.) zugunsten Albrechts in dem Kampe gen. Zobbe von der Hallen gefällte Urteil die bei...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 164

[Vor 1459 Dezember 26], [-]

K. F. lädt Mgf. Albrecht von Brandenburg in seinem Streit mit Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln auf den nächsten Gerichtstag nach 1460 Februar 11 vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 165

[Vor 1459 Dezember 26], [-]

K. F. lädt Bürgermeister und Rat der Stadt Köln in ihrem Streit mit Mgf. Albrecht von Brandenburg auf den nächsten Gerichtstag nach 1460 Februar 11 vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 166

1459 Dezember 26, Wien

K. F. verschiebt den vor dem ksl. Kammergericht anhängigen Prozeß zwischen Mgf. Albrecht von Brandenburg und Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln vom nächsten Gerichtstag nach dem sontage Invocavit in der vasten schirstkunfftig (1460 nach Februar 11)1 auf den nächsten Gerichtstag nach sant...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 167

1460 Januar 21, Wien

K. F. lädt Bürgermeister und Rat der Stadt Aachen gemäß den mit dem Papst in Mantua hinsichtlich der Abwehr der Türken getroffenen Vereinbarungen auf den suntag Invocavit (März 2) nach Nürnberg und auf den suntag Judica (März 30) vor sich. Sollten sie wegen der Entfernung und der Kürze der Zeit...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 168

1460 Januar 21, Wien

K. F. desgleichen an Bürgermeister und Rat der Stadt Köln.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 169

[Vor 1460 Januar 25], [-]

K. F. beauftragt Eb. Johann von Trier zu gütlichen Verhandlungen zwischen Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln einerseits und Mgf. Albrecht von Brandenburg andererseits.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 170

1460 April 3, Wien

K. F. lädt Bürgermeister, Schöffen und Rat der Stadt Köln zu dem auf den sontag, als man in der heiligen kirchen singet Cantate (Mai 11) verschobenen Tag am ksl. Hof.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 171

[1460 etwa April 3], [-]

K. F. desgleichen an Bürgermeister und Rat der Stadt Aachen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 172

[Vor 1460 Mai 20], [-]

K. F. beurkundet Urteile und Gebote des ksl. Kammergerichts, welche Walter Schmied von Nijmegen gegen Bürgermeister, Rat und Gemeinde der Stadt Nijmegen erwirkt hatte.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 173

[Vor 1460 Mai 20], [-]

K. F. lädt Bürgermeister, Rat und Gemeinde der Stadt Nijmegen auf Klage des Walter Schmied von Nijmegen, daß sie sich gegenüber den am ksl. Kammergericht erwirkten Urteilen und Geboten ungehorsam erzeigt hätten, vor das ksl. Kammergericht zur Prüfung, ob sie der Reichsacht verfallen seien.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 174

[Vor 1460 Mai 20], [-]

K. F. lädt Walter Schmied von Nijmegen aufgrund seiner Klage, Bürgermeister, Rat und Gemeinde der Stadt Nijmegen hätten sich gegenüber den am ksl. Kammergericht erwirkten Urteilen und Geboten ungehorsam erzeigt, vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 175

1460 Mai 20, Wien

K. F. beurkundet, daß am sechsundzwentzigisten tag des monatz mercii Walter Schmied von Nijmegen vor dem in Wien unter dem Vorsitz Mgf. Wilhelms von (Baden-)Hachberg tagenden ksl. Kammergericht erschienen war und durch Vorlage von Notariatsinstrumenten und Urkunden glaubhaft machte, daß...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 176

1460 Mai 20, Wien

K. F. befiehlt den Ebb. Adolf von Mainz, (Dietrich) von Köln, Johann von Trier und Gerhard von Bremen, den Bff. Ruprecht von Straßburg, (Ludwig) von Lüttich, Johann von Münster, David von Utrecht, Johann von Speyer und Reinhard von Worms, Hz. Philipp von Burgund und seinem Sohn Karl, Pfgf....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 177

1460 Mai 25, Wien

K. F. berichtet Bürgermeistern, Schöffen und Rat der Stadt Köln über den im Anschluß an den Tag zu Mantua in Nürnberg abgehaltenen Tag betr. die Türkenfrage1. Auf dem dort auf den sontag Cantate (Mai 11) verlegten Tag am ksl. Hof sei auf sein Ersuchen2 als Vertreter Kölns Meister Hans Frundt,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 178

1460 Mai 25, Wien

K. F. lädt Bürgermeister, Schöffen und Rat der Stadt Aachen,die dem für den 11. Mai zur Beratung des Türkenfeldzugesanberaumten Tag ferngeblieben waren1, zu dem vom Kardinallegaten für den ersten tag des monads septemberschiristkunfftig festgesetzten Tag ein.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 179

[1460 etwa Juli 13], [-]

K. F. schreibt Prälaten, Städten und Landen in Friesland wegen ihrer ihm und dem Reich seit mehreren Jahren geschuldeten Tribute und befiehlt ihnen, zur Besprechung dieser Angelegenheit ihre botschafft an seinen Hof zu entsenden. Er gewährt dieser dafür Geleit und verspricht den Adressaten bei...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 180

[1460 etwa Juli 13], [-]

K. F. bestätigt den Prälaten, Städten und Landen in Friesland ihre Privilegien.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 181

1460 Juli 13, Wien

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, er habe in den vergangenen Tagen den Prälaten, Städten und Landen in Friesland wegen der tributen geschrieben, die sie ihm und dem Reich für mehrere Jahre schulden, und derentwegen sie ihre ratsbotschafft an seinen Hof entsenden sollten,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 182

[1460 etwa Juli 17], [-]

K. F. lädt Johann von der Beck aufgrund der Appellation, welche jener gegen die vom Richter des Münzerhausgenossengerichts zu Köln und danach von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zugunsten Gretes von der Burg, Witwe des Walter von der Beck, gefällten Urteile eingelegt hat, vor das ksl....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 183

[1460 etwa Juli 17], [-]

K. F. lädt Grete, Witwe des Walter von der Beck, jetzige Ehefrau Adolfs von der Burg, aufgrund der Appellation, welche Johann von der Beck gegen die vom Richter des Kölner Münzerhausgenossengerichts und von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln gefällten Urteile eingelegt hat, vor das ksl....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 184

[1460 etwa Juli 17], [-]

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er die Appellation, welche Johann von der Beck gegen die vom Kölner Münzerhausgenossengericht und die von ihnen zugunsten der Grete von der Burg, Witwe des Walter von der Beck, gefällten Urteile eingelegt hat, angenommen und er beide...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 185

1460 Juli 17, Wien

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, Johann von der Beck habe ihm berichtet, daß er gegen Grete, Witwe Walters von der Beck, jetzige Ehefrau Adolfs von der Burg, vor dem Richter des (Münzer-)Hausgenossengerichts zu Köln und danach vor ihnen Recht gesucht habe. Er gebietet...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 186

1460 November 3, Wien

K. F. verbietet den Gff. Arnold und Bernhard von Bentheim angesichts der Tatsache, daß die seinerzeit von K. Sigmund aufgrund der Klage Ludwigs von Lindenberg, Adams von Ziel und Lambe Lorenz Tubeney's von Aschaffenburg in die Reichsacht erklärten Städte Hollands, Seelands und Westfrieslands1...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 187

1460 Dezember 3, Wien

K. F. befiehlt Greve und Schöffen des Hohen Gerichts der Stadt Köln, die seine Befehle, das Verfahren gegen Johann von Eilsich und den Steinmetz Zobbe von der Hallen wegen der eingelegten Appellation gegen ein von ihnen (Adr.) gefälltes und später von Gf. Gottfried von Sayn-Wittgenstein,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 188

1460 Dezember 3, Wien

K. F. lädt Greve und Schöffen des Hohen Gerichts zu Köln wie zuvor zur Verantwortung vor sich, wo über des Fiskals Klage verhandelt werden soll, sie wegen ihres Ungehorsams zu den in den früheren Mandaten1 angedrohten Strafen zu verurteilen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 189

[Vor 1461 Januar 7], [-]

K. F. verschiebt den vor dem ksl. Kammergericht anhängigen Prozeß zwischen Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln einerseits und Mgf. Albrecht von Brandenburg andererseits wegen Verhinderung des letzteren, am jetzigen Gerichtstermin erscheinen zu können1, auf den nächsten Gerichtstag nach 1461...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 190

1461 Januar 27, Wiener Neustadt

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, er habe gehört, daß yetz zu Eger1 und nachmals ettlich annder samung und teg dort oben durch menig angestossen werden, und fordert sie für den Fall, dort werde etwas ihm Schädliches beraten, auf, dies zu seiner Ehre und zu seinem Nutzen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 191

[Vor 1461 Februar 10], [-]

K. F. verwendet sich auf Bitten von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln bei Kg. (Karl VII.) von Frankreich für die Herausgabe von bzw. die Entschädigung für Waren im Wert von 10000 Kronen, die dessen Hauptmann Colin de Casanova Kölner Kaufleuten auf freier See geraubt hatte.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 192

[Vor 1461 Februar 10], [-]

K. F. verschiebt den vor dem ksl. Kammergericht anhängigen Prozeß zwischen Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln einerseits und Mgf. Albrecht von Brandenburg andererseits bis zum nächsten Gerichtstag nach 1461 Juni 24.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 193

1461 April 6, Graz

K. F. übersendet Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln eine verschlossene Abschrift eines Schreibens zweier Kff. und eines Fürsten, das auch an die Reichsfürsten ergangen sei und bittet sie unter Hinweis auf ihre Pflichten gegenüber ihm und dem Reich für den Fall, sie würden von jemandem zu dem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 194

1461 April 22, Graz

K. F. gebietet allen Reichsuntertanen bei Strafe seiner und des Reiches schweren Ungnade, Johann von Straelen, der sich jetzt vom ksl. Hof in das heilig reiche in Niderlannde begibt, auf der Hin- wie auf der Rückreise sicheres Geleit durch ihren jeweiligen Herrschaftsbereich zu geben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 195

[1461 etwa April 26], [-]

K. F. lädt Klaus von Bacharach aufgrund der Appellation Peters von Straelen gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln gefälltes Urteil vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 196

[1461 etwa April 26], [-]

K. F. lädt Peter von Straelen aufgrund seiner Appellation gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zugunsten des Klaus von Bacharach gefälltes Urteil vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 197

1461 April 26, Graz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er die Appellation Peters von Straelen gegen ein zugunsten des Klaus von Bacharach gefälltes Urteil angenommen und beide Parteien vorgeladen habe1. Er befiehlt ihnen daher, die Angelegenheit für die Dauer des Appellationsverfahrens...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 198

1461 Juni 6, Graz

K. F. erbietet sich gegenüber Kg. Georg von Böhmen zu friedlichem Ausgleich ihrer Differenzen.

Details