Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen die Regesten 101 bis 150 von insgesamt 846

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 101

[1452 etwa März 20], [Rom]

K. F. (oder noch Kg.) verschiebt auf Bitten Peter Engelbrechts dessen vor dem ksl. Kammergericht anhängigen Prozeß gegen Agnes von Monheim aufs nächste fatal und lädt ihn vor sich oder seinen Beauftragten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 102

[1452 etwa März 20], [Rom]

K. F. (oder noch Kg.) teilt Agnes von Monheim die auf Antrag des Peter Engelbrecht erfolgte Verschiebung des Kammergerichtsprozesses aufs nächste fatal mit und lädt sie vor sich oder seinen Beauftragten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 103

1452 März 20, Rom

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er aufgrund der Appellation, welche Peter Engelbrecht gegen ein vom Kölner Amtleutegericht in dem Streit über den im Testament des verstorbenen Christian von Monheim angesprochenen Rechenschaftsbericht der zwischen Peter Engelbrecht,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 104

1452 Juni 5, Pordenone

K. F. bestätigt Bürgermeistern, Rat und Bürgern der edeln Stadt Köln, die vor andern stetten in deutschen landen gelegen ist, mit Rat seiner und des Reiches Getreuen und nach persönlicher Prüfung alle hier jeweils durch Anfang und Ende der Urkunden bezeichneten Privilegien und Rechte, die sie...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 105

14521 Juni 9, Villach

K. F. verschiebt den von seinem Kammerprokuratorfiskal und Gerhard von der Hosen einerseits und Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln andererseits geführten Kammergerichtsprozeß auf den nächsten Gerichtstag nach dem nächstjährigen sand Iacobs tag im snydt (1453 Juli 25), und zwar so, daß keine...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 106

1452 Juli 26, Wiener Neustadt

K. F. quittiert Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln die Zahlung von 6000 und 1000 fl. rh. die er mit den städtischen Gesandten Bürgermeister Johann Schimmelpfennig, Rentmeister Godart von dem Wasserfaß und Dr. Frundt als Ausgleich für ein Kölner Kontingent zum Romzug vereinbart hatte1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 107

1453 Februar 16, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Aachen sowie Richter und Schöffen des Aachener Schöffenstuhls, den Dechanten, das Kapitel und die Angehörigen des Aachener Marienstifts in den Besitz ihrer ererbten, erkauften oder auf andere rechtmäßige Art erworbenen Immobilien gelangen zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 108

1453 März 1, Wiener Neustadt

K. F. unterrichtet Bürgermeister und Rat der Stadt Köln gemäß dem Beschluß der unter dem Vorsitz Albrechts von Pottendorf abgehaltenen Sitzung des ksl. Kammergerichts von der Klage des Kölner Schöffen Johann Canus, der geltend machte, daß sie seine ksl. Mandate, in denen ihnen unter Androhung...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 109

1453 April 16, Wiener Neustadt

K. F. bekundet, daß Peter Engelbrecht aus Köln bei ihm gegen ein Urteil Appellation eingelegt hatte1, in welchem Bürgermeister und Rat der Stadt Köln ein vom dortigen Amtleutegericht gefälltes Urteil bestätigten, demgemäß Peter und sein Bruder Heinrich sowie Dietrich Helsekamp der Witwe Agnes...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 110

14531 Juli 20, Graz

K. F. beglaubigt bei Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln Meister Hartung von Cappel, Lehrer der Rechte, seinen Rat und Kammerprokuratorfiskal, zu Verhandlungen über Reichslehen und Kammerangelegenheiten2 und fordert sie auf, dessen Worten Glauben zu schenken.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 111

1453 Juli 28, Graz

K. F. bekundet, daß vor Albrecht von Pottendorf, der an seiner Statt zusammen mit anderen Rechtsgelehrten dem ksl. Kammergericht vorsaß, sein Kammerprokuratorfiskal Dr. iur. utr. Hartung von Cappel erschienen war und mit seinem angedingten redner, der im durch recht erlaupt wart, gegen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 112

1453 August 2, Graz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß das ksl. Kammergericht am heutigen Tage unter dem Vorsitz des Albrecht von Pottendorf in der Sache des Gerhard von der Hosen und des Dietrich von Lünen ein Urteil gefällt1 und entschieden hat, daß der Prozeß in der Hauptsache in der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 113

1453 November 26, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln und der Kölner Bürgerin Agnes von Monheim wegen der Appellation, die ihr Mitbürger Johann Engelbrecht als Anwalt und Prokurator seines Vaters Peter Engelbrecht gegen ein von Bürgermeistern und Rat ergangenes Urteil eingelegt hatte, und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 114

[Vor 1454 Januar 11], [-]

K. F. lädt Johann von Bogge und Johann Freymann, Freigraf zu Wickede, rechtlich vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 115

[Vor 1454 Januar 11], [-]

K. F. verbietet Johann von Bogge und Johann Freymann, Freigraf zu Wickede, weiteres Prozedieren in unbekannter Angelegenheit.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 116

[Vor 1454 Januar 11], [-]

K. F. beauftragt Bürgermeister und Rat der Stadt Köln mit der Überbringung von Mandaten an Johann von Bogge und Johann Freymann, Freigraf zu Wickede.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 117

1454 Januar 11, Wiener Neustadt

K. F. lädt Bürgermeister, Schöffen und Rat der Stadt Köln zur Beratung eines Heerzuges gegen die Türken auf sannd Jorgen tag (1454 April 23) nach Regensburg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 118

1454 Januar 11, Wiener Neustadt

K. F. teilt Bürgermeistern, Rat und (Amtleute-)Gericht der Stadt Köln sowie Agnes von Monheim mit, Peter Engelbrecht habe am heutigen Tage vor dem ksl. Kammergericht und dem ihm an seiner Statt vorsitzenden Richter, Jörg von Volkersdorf, geklagt, sie hätten ihm trotz schwebender Appellation,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 119

1454 März 29, Wiener Neustadt

K. F. teilt Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Köln mit, Johann Canus, unnser und des reichs scheffen zu Coln und lieber getrewer, habe ihm berichtet, sie würden ihn trotz früherer ksl. Mandate nicht wieder zu seinem standt und scheffenstul zu Coeln, dessen sie ihn unrechtmäßigerweise...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 120

1454 Juni 3, Wiener Neustadt

K. F. bekundet, die Schöffen der Stadt Aachen hätten ihm mitgeteilt, daß das Aachener Schöffengericht nach altem Herkommen mit vierzehn der nhamhafftigisten, wohlhabender, tugentlicher manne des altten erbaren burgergeschlechts daselbst als Schöffen und Urteilern besetzt gewesen sei, von denen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 121

1454 Juni 7, Wiener Neustadt

K. F. erläßt auf Ersuchen einer botschafft von Bürgermeistern, Schöffen und Rat der Stadt Aachen mit Rat seiner Räte, Edlen und Getreuen die Bestimmung, daß jede Person, die künftig in Erbschaftsangelegenheiten vor dem Aachener Schöffenstuhl beklagt wird und außer dem Besitz der Erbgüter keinen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 122

1454 Juni 8, Wiener Neustadt

K. F. bestätigt die Privilegien der Stadt Aachen wörtlich wie 1442 Juni 211. Presentes: die Bff. Eneas von Siena und Ulrich von Gurk, Gf. Hesso von Leiningen sowie die Ritter und Räte Albrecht von Pottendorf, Johann von Stubenberg, Johann Ungnad, Kammermeister Walter von Zebing und Jörg Fuchs,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 123

1454 Juni 8, Wiener Neustadt

K. F. verschiebt die vor dem ksl. Kammergericht anhängige Streitsache zwischen Bürgermeistern, Rat und (Amtleute-)Gericht der Stadt Köln und Agnes von Monheim einerseits sowie Peter Engelbrecht andererseits vom nächsten nach phingsten (nach Juni 9) stattfindenden Gerichtstag auf den nächsten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 124

1454 Juni 11, Wiener Neustadt

K. F. trägt den Ebb. von Mainz, Köln und Trier, dem Pfgf. bei Rhein, den Hzz. von Jülich und Kleve, dem Bf. von Lüttich und dem Gf. von Blankenheim auf, die von ihm bestätigten1 Privilegien und Rechte der Stadt Aachen unverzüglich nach Aufforderung seitens der Stadt in seinem und des Reiches...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 125

1454 Juni 12, Wiener Neustadt

K. F. gebietet Bürgermeistern, Ratsherrn und gerichte der Stadt Köln sowie Agnes von Monheim auf Klage Peter Engelbrechts, einer der Kölner Bürgermeister und etliche Ratsherren seien trotz früheren ksl. Mandats1gegen Engelbrechts Söhne und deren Güter vorgegangen, die Beachtung seines gen....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 126

[Vor 1454 Juli 24], [-]

K. F. schreibt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, Bürgermeister und Rat der Stadt Aachen hätten sich beschwert, daß sie ihren Vertretern entgegen den Aachener Privilegien auf den Tagen, die er bescheide von des heiligen riichs sachen weigen, und auch auf anderen Tagen den ersten Platz unter...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 127

[Vor 1454 Oktober 22], [-]

K. F. fordert Propst, Dechant und Kapitel des Kölner Andreasstifts auf, seinem Rat Meister Heinrich Senftleben die erste frei werdende Chorherrenpfründe zu verleihen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 128

[Vor 1454 Oktober 22], [-]

K. F. bekräftigt sein vorstehendes Mandat.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 129

1454 Oktober 22, Wiener Neustadt

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, er habe Propst, Dechant und Kapitel von St. Andreas zu Köln nun schon mehrfach1 befohlen, seinem Rat Meister Heinrich Senftleben die erste frei werdende Chorherrenpfründe zu verleihen. Obwohl mittlerweile zwei Pfründen ledig seien, sei doch...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 130

1455 Januar 11, Wiener Neustadt

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Köln auf, sich entsprechend dem Beschluß des Frankfurter Tages vom 29. September 1454 bestmöglich mit 200 Reitern und 300 Mann zu Fuß gegen die Türken zu rüsten und ihre Truppen für seinen noch zu ernennenden Hauptmann zu einem Tag bereitzuhalten,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 131

1455 März 24, Wiener Neustadt

K. F. verbietet Bürgermeistern, Schöffen und Rat der Stadt Köln, den auf Klage Wilhelms von Buren in die Aberacht erklärten Arnold von Egmond, der sich Hz. von Geldern nennt, in ihren Gerichten und Gebieten zu beherbergen, zu verköstigen, mit ihm in Verbindung zu treten oder mit ihm Handel zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 132

1455 April 28, Wiener Neustadt

K. F. erklärt angesichts der Tatsache, daß sich Bürgermeister, Rat und Schöffen der Stadt Köln durch ihre botschafft wiederholt für vergess und ubertretung, wider uns und das reiche .. beschehen, im Verlauf des vom ksl. Fiskal vor dem ksl. Kammergericht angestrengten Prozesses entschuldigt und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 133

1455 Mai 20, Wiener Neustadt

K. F. teilt Bürgermeistern, Rat und Gemeinde der Stadt Köln mit, Gerhard von der Hosen habe dem dem ksl. Kammergericht vorsitzenden Albrecht von Pottendorf geklagt, daß er und sein Prozeßgegner Dietrich von Lünen, nachdem das Kammergericht sie gemäß der in Nürnberg getroffenen ksl. Anordnung...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 134

[1455 etwa Mai 20], [-]

K. F. lädt Gerhard von der Hosen und Dietrich von Lünen wegen ihres Prozesses gegen Bürgermeister und Rat der Stadt Köln aufgrund des am 2. August 1453 gefällten Kammergerichtsurteils peremptorisch auf den 45. Tag nach Erhalt dieses Mandats bzw. auf den ersten darauf folgenden Gerichtstag vor...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 135

1455 August 10, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln auf Klage der Agnes (Neschin) von Monheim, Getreide und anderes Hab und Gut, dessentwegen sie mit Peter Engelbrecht vor dem ksl. Kammergericht prozessiere, läge in Köln beschlagnahmt darnieder und verdürbe, die verderblichen Waren beider...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 136

[Vor 1455 Oktober 29], [-]

K. F. ersucht Eb. Dietrich (II.) von Köln, 100 Zollfuder Wein seines Vizekanzlers und Rats Ulrich Weltzli an seinen Zollstätten am Rhein zollfrei passieren zu lassen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 137

[Vor 1455 Oktober 29], [-]

K. F. ersucht diejenigen Kölner Bürger und Einwohner, denen der halbe Zoll zu Bonn verpfändet ist, 100 Zollfuder Wein seines Vizekanzlers und Rats Ulrich Weltzli zollfrei passieren zu lassen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 138

1455 Oktober 29, Graz

K. F. teilt Bürgermeistern, Schöffen und Rat der Stadt Köln mit, er habe kürzlich Eb. Dietrich (II.) von Köln schriftlich gebeten, 100 Zollfuder Wein seines Vizekanzlers und Rats Ulrich Welzli an allen seinen Maut- und Zollstätten am Rhein abgabenfrei und auch sonst unbeschwert passieren zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 139

1455 November 8, Graz

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Köln auf, ihr Kontingent für den geplanten Türkenfeldzug entsprechend dem Frankfurter Anschlag von 1454 September 29 in beschlossener Stärke auf den schyrestkunfftigen lenncz bereitzustellen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 140

1455 Dezember 4, Graz

K. F. ernennt Bf. Johann (VIII.) von Lüttich unter Anführung des Inhalts seiner früheren Mandate1 zum Kommissar in der Streitsache zwischen Peter Engelbrecht und Agnes von Monheim. Als solcher soll Johann klären, ob die Stadt Köln wegen Ungehorsams gegenüber ksl. Geboten der in den erwähnten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 141

1456 März 22, Graz

K. F. übersendet Bürgermeistern, Schöffen und Rat der Stadt Köln eine Abschrift des päpstlichen Schreibens (vom 7. Januar 14561) und teilt ihnen mit, er habe auch eine Mahnung des päpstlichen Legaten, des Kardinal(diakons Johannes) von St. Angelo aus Ungarn erhalten. Er fordert sie zur Mithilfe...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 142

1456 März 25, Wiener Neustadt

K. F. nimmt den Generalprior der Kreuzherren von Clairlieu bei Huy (in Claro Loco prope Huyum, Leodiensis diocesis), sein Kloster und die dortigen professores vom Orden des hl. Augustinus samt ihren Leuten, Gütern und Immobilien in nostram et imperii sacri protectionem, defensionem et...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 143

[Vor 1456 Mai 1], [-]1

K. F. gestattet Bürgermeistern, Schöffen und Rat der Stadt Aachen angesichts der bestehenden Rechtsunsicherheit in Grundbesitzfragen, eine Verordnung gen. tabula novae legis zu erlassen, welche das Grundbesitzrecht verbessern soll, indem sie die Anlage von grafschaftsweise2 geführten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 144

1456 Juli 28, Wiener Neustadt

K. F. bekundet seine besondere Verpflichtung gegenüber den Kff. die ihm die borde der sorchfeldicheit, damit wir von des heiligen riichs wegen beladen siin, mit ihrem Rat und ihrer Tat tragen helfen, und entscheidet in dieser Verantwortung die Klage, welche Mgf. Albrecht von Brandenburg als...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 145

1456 September 20, Wiener Neustadt

K. F. ersucht Bürgermeister, Schöffen und Rat der Stadt Köln in Anbetracht der Tatsache, daß etliche Teilhaber am Rheinzoll zu Bonn sich seiner vormaligen Bitte um zollfreie Passage von 100 Zollfudern Wein seines Rats und Vizekanzlers Ulrich Weltzli versagt hätten, abermals1, auf diese...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 146

1456 September 20, Wiener Neustadt

K. F. ersucht Bürger und Einwohner der Stadt Köln, denen der halbe Zoll zu Bonn verpfändet ist, von ihrer unter den Rheinzollinhabern einzig dastehenden Verweigerung der zollfreien Passage von 100 Zollfudern Wein für seinen Rat und Vizekanzler Ulrich Weltzli1 abzustehen und diese der ksl....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 147

1457 Februar 7, Graz

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Schöffen der Stadt Köln bei Strafe seiner und des Reiches schweren Ungnade, für die Ausführung des Mandats und der Kommission Sorge zu tragen, die Johann Hartmann, Chorherr zu Bonn und Prokurator in dem hove zu Rom, von Papst (Calixt III.) zur Wiedereinsetzung...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 148

1457 Februar 15, Graz

K. F. verbietet Bürgermeistern, Schöffen und Rat der Stadt Aachen den Besuch eines für die kommende Fastenzeit nach Frankfurt anberaumten Tages betreffend die Türkenfrage und seine eigene Person.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 149

1457 Februar 15, Graz

K. F. desgleichen an Bürgermeister, Schöffen und Rat der Stadt Köln.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 150

1457 Februar 28, Graz

K. F. teilt dem vormaligen1 Bf. Johann (VIII.) von Lüttich mit, er habe die ihm in der Streitsache zwischen Peter Engelbrecht und Agnes von Monheim erteilte Kommission2 aufgrund der Klage der Agnes, daß Johann beide Parteien zwar vorgeladen, die Sache dann aber jemand anderem übertragen, der...

Details