Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 7

Sie sehen die Regesten 801 bis 846 von insgesamt 846

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 796

1490 November 26, Linz

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln in Anbetracht des im Gericht zu Niederich gefällten Urteils, welches der städtischen schreinbuchfreyheit und alter Gewohnheit widerspricht, die Vorladung der prozeßführenden Parteien, nämlich ihrer Mitbürger Wolf Everhard und Nikolaus von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 797

1490 Dezember 10, Linz

K. F. der mit Reichsgeschäften beladen ist, bestellt Wilhelm, Herrn von Rappoltstein, sowie Bürgermeister und Rat von Schlettstadt zu Kommissaren der Appellation, welche Johann Kremer aus Köln gegen ein am Hofgericht zu Rottweil zugunsten des Bernhard Snebel gefälltes Urteil angestrengt hatte,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 798

1491 Januar 8, Linz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er dem Johann von Bockum, Lehrer der Rechte, Dechant zu Düsseldorf, befohlen hatte, nach Vorlegen eines credentzbriefs1 mit ihnen über die Ausfertigung einer verschreibung für ihren Bürger Johann Muysgin zu sprechen, um ihm (K. F.) dann...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 799

[Vor 1491 Februar 3], [-]

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Nürnberg auf, ihre Mitbürger anzuweisen, bei rheinauf- und rheinabwärts gerichteten Fahrten am Kölner Stapel ihre Waren und ihr Hab und Gut niederzulegen und den der Stadt Köln verliehenen Zoll zu bezahlen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 800

1491 Februar 3, Linz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, als er neulich Bürgermeister und Rat der Stadt Nürnberg unter Androhung merklicher Strafen aufforderte1, ihre Mitbürger bei rheinauf- und rheinabwärts gerichteten Fahrten zu veranlassen, am Kölner Stapel ihre Waren und ihr Hab und Gut...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 801

1491 März 14, Linz

K. F. gebietet Bürgermeistern und Einwohnern der Stadt Köln bei seiner schweren Ungnade, bei Verlust ihrer Freiheiten und alles dessen, was sie sonst vom Reich haben, und von 50 Mark Gold, zahlbar je zur Hälfte an die ksl. Kammer und an Johann Muysgin, die Einhaltung des von ihm zwischen ihnen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 802

1491 März 15, Linz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln auf ihr Schreiben mit, ihm sei berichtet worden, daß sie bzgl. der Erfüllung des von ihm zwischen ihnen und Johann Muysgin getroffenen vertrags und der Ausfertigung der ihnen abverlangten verschreibung nicht säumig seien. Auch Muysgin habe sich...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 803

[1491 etwa März 15], [-]

K. F. sendet Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln unter Inserierung des seinerzeit zwischen ihm und Johann Muysgin vereinbarten vertrags ein Mandat zu dessen Befolgung.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 804

1491 März 23, Linz

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln nochmals1, sich mit Benedikt Marder, den sie nach dessen Aussage ungerechtfertigt und über längere Zeit inhaftiert hatten, gütlich zu einigen, damit sich eine Klage erübrigt.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 805

1491 Mai 23, Linz

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Köln erneut auf1, seinem Diener Jobst Leopard (von Speyer), dem er wegen seiner Verdienste besonders geneigt sei, auf dessen Begehren hin das nächste vakant werdende ambt zu übertragen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 806

[1491 etwa Juni 25], [-]

K. F. lädt seinen Kaplan Johann Rauch, der gegen ein vom Kölner Gericht auf der Weiherstraße zugunsten des Christian Questenberg gefälltes Urteil Appellation eingelegt hat, peremptorisch auf den 45. Tag nach Erhalt dieses Mandats bzw. auf den ersten darauf folgenden Gerichtstag vor sich oder...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 807

1491 Juni 25, Linz

K. F. lädt Christian Questenberg, zu dessen Gunsten das Kölner Gericht auf der Weiherstraße ein Urteil gefällt hatte, auf Appellation des Unterlegenen, seines (K. F.'s) Kaplans Johann Rauch (Rawhe), peremptorisch auf den 45. Tag nach Erhalt dieses Mandats bzw. auf den darauf folgenden...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 808

1491 Juni 25, Linz

K. F. beauftragt Eb. Hermann (IV.) von Köln zur Schlichtung der Streitigkeiten zwischen Gf. Gerhard von Sayn und Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln und ersucht ihn für den Fall des Mißerfolgs um schriftlichen Bericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 809

1491 Juni 25, Linz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, Casius Hackeney habe ihm für sich und seine Geschwister geklagt, daß sein gleichnamiger Vater einst ermordet worden und dabei etliches Hab und Gut abhanden gekommen sei, dann aber von ihren (Adr.) Ratsfreunden in Verwahr genommen werden...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 810

1491 Juni 28, Linz

K. F. der von seinen geschworenen Boten und auf andere Weise davon unterrichtet ist, daß etliche Personen in Köln seine öffentlich angeschlagenen Mandate bzgl. Johann Muysgin1 verunreinigt und vernichtet haben, fordert von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zur Bestrafung der Schuldigen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 811

1491 August 16, Linz

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, die den vertrag, den er zwischen ihnen und ihrem Mitbürger Johann Muysgin bzgl. dessen Amtsentsetzung vereinbart hatte, und die die darüber ausgestellte verschreibung trotz mehrfach angedrohter Strafe1 schmählich gebrochen haben, indem sie...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 812

1491 August 16, Linz

K. F. erinnert Konrad von Frankfurt, Wilhelm Ketzgin, Huprecht von Mülheim, Cornelius von Bergheim, Dietrich von Kleve, Johann Hagen, Meister und Beisitzer, und Johann, den Boten der Kölner Goldschmiedegaffel 'Zum Goldenen Horn', an seine ihnen und der gesamten Stadt durch Anschlag zur Kenntnis...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 813

[1491 Oktober 1], [-]1

K. F. beurkundet die Verhängung der Reichsacht über die Stadt Regensburg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 814

1491 Oktober 1, Linz

K. F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln die Beachtung der über die Stadt Regensburg verhängten Acht1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 815

1491 Oktober 24, Linz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, er beabsichtige, wie sie beiliegendem Schreiben entnehmen könnten1, die wegen der Kriegsereignisse und anderer Gründe lange Zeit nicht abgehaltenen Sitzungen des ksl. Kammergerichts am nächsten Gerichtstag nach der heiligen dreyer kuenig...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 816

[1491 Oktober 24], [Linz]

K. F. kündigt allen Reichsuntertanen die Wiederaufnahme der lange Zeit nicht abgehaltenen Sitzungen des ksl. Kammergerichts für den nächsten Gerichtstag nach 1492 Januar 6 an1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 817

1492 Januar 19, Linz

K. F. lädt Bernhard Snebel auf Bitten des Johann Kremer aus Köln in Anbetracht dessen, daß Bürgermeister und Rat der Stadt Schlettstadt das ihnen als Kommissaren übertragene Appellationsverfahren1 mit Urteilsbrief an ihn (K. F.) zurückverwiesen haben, peremptorisch auf den 45. Tag nach Erhalt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 818

[1492 etwa Januar 19], [-]

K. F. lädt Johann Kremer aus Köln in seinem Rechtsstreit mit Bernhard Snebel zwecks Fällung eines Endurteils auf den 45. Tag nach Erhalt dieses Mandats bzw. auf den ersten darauf folgenden Gerichtstag vor sich oder seinen Beauftragten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 819

1492 Januar 23, Linz

K. F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, sich zu rüsten und alsdann den Hauptmann, Mgf. Friedrich von Brandenburg, gegen das geächtete Regensburg zu unterstützen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 820

1492 Februar 4, Linz

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Köln, denen ervergeblich befohlen hatte, die wegen ihres Ungehorsams in dieReichsacht erklärten Kölner Fährleute zu meiden1, auf,diese binnen 6 Wochen und 3 Tagen nach Erhalt dieses Mandats solange an Leib und Gut anzugreifen, bis sie einlenken und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 821

1492 März 17, Linz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, ihr Bürger Rembold Kessel habe ihm angezeigt, daß sein verstorbener Vater Wilhelm Kessel ein nach Kölner Recht gültiges Testament aufgesetzt hatte, in welchem dieser seiner Ehefrau Metzgin etliches Hab und Gut vererbte, das dessen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 822

1492 März 22, Linz

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, die gerichtlichen Mißstände in ihrer Stadt abzustellen und die von seinen Vorgängern, ihm selbst und dem Reich gegebenen Freiheiten und Privilegien, welche die Aburteilung von Missetätern vor den zuständigen Schöffen vorsehen und die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 823

1492 März 22, Linz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, ihm sei mehrfach berichtet worden, daß Johann Muysgin aus den Gaffeln und andernorts ausgeschlossen und geschmäht werde, ohne daß sie (Adr.) in Ansehung des vertrags, den er zwischen diesem und ihnen zu Wege gebracht habe, und der von ihnen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 824

1492 März 31, Linz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, sein Arzt Heinrich von Wellis, Propst des Stiftes zu Arnheim, und sein Sekretär Johannes Laventaler, Domherr zu Passau, hätten ihm berichtet, daß sie vor einigen Jahren dem sich jetzt in Köln aufhaltenden Gottfried Terhorst von Kempen Geld...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 825

1492 Juni 4, Linz

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zum 2. August die Entsendung aller verfügbaren Truppen nach Metz zum Feldzug gegen Kg. (Karl (VIII.) von Frankreich, der die Herzogin (Anna) von der Bretagne, die Gemahlin Kg. Maximilians, gefangenhält und das Reichsgebiet bedroht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 826

1492 Juni 17, Linz

K. F. ernennt Gf. Georg von Sayn, Propst des Kölner Domstifts, Philipp, Herrn von Daun und zum Stein, Dechant daselbst, und Wigert von Hassent, Propst des Stiftes Kerpen, zu Kommissaren der Appellation, welche Johann von Eilsich gegen ein von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln zugunsten des...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 827

1492 September 15, Linz

K. F. teilt allen Reichsuntertanen, insbesondere Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß er Georg Tack mit Leib und Gut in seinen und des Reiches Schutz und Schirm aufgenommen habe, verbietet Behelligungen bei Strafe seiner und des Reiches schweren Ungnade und von 40 Mark Gold, zahlbar...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 828

[Vor 1492 November 3], [-]

K. F. lädt Bürgermeister und Rat der Stadt Köln in ihrem Streit mit dem Hofgericht zu Rottweil betr. ihre Exemtion vom dortigen Gericht vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 829

[Vor 1492 November 3], [-]

K. F. lädt Hofrichter und Urteilssprecher des Hofgerichts zu Rottweil in ihrem Streit mit Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln betr. die Exemtion Kölns vom Hofgericht vor das ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 830

1492 November 3, Linz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, er wolle ihren Streit mit dem Hofrichter und den Urteilsfindern des Hofgerichts zu Rottweil, der vor dem ksl. Kammergericht nicht entschieden sei, gütlich ausgleichen und befiehlt ihnen daher die Entsendung ihrer bevollmächtigten pottschaff...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 831

1493 Februar 13, Linz

K. F. beauftragt Anton Leist, Dechant an St. Johann und St. Peter zu Mainz, und Bernhard Groß, Scholaster des Stifts St. Stephan zu Mainz, an seiner Statt mit dem Prozeß, den Matthias Kremer bei ihm gegen Johann von Straelen angestrengt hat, weil jener Forderungen an ihn erhob, sich aber vor...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 832

1493 Februar 13, Linz

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Köln auf, den Matthias Kremer wie jeden anderen gast für sein Geld in ihrer Stadt wohnen zu lassen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 833

1493 März 29, Linz

K. F. bestellt Gf. Wilhelm von Neuenahr, Dietmar Berswort, Dechant an St. Kunibert zu Köln, und Lienard von Prummern, Dechant an St. Adalbert in Aachen, zu Kommissaren der Appellation von Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln, welche sich gegen verboten urteilen, Handlungen und Beschwerungen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 834

1493 April 21, Linz

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Köln auf, seinem Diener Heinrich von Schmalkalden die 100 fl. für die er ihnen hiermit die Quittung übersendet1, unverzüglich auszuhändigen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 835

1493 April 21, Linz

K. F. quittiert Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln über 100 fl. rh. in Abschlag der ihm alljährlich aus dem Kölner Zoll zustehenden Einnahmen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 836

1493 April 27, Linz

K. F. bekundet, Bürgermeister und Rat der Stadt Köln hätten ihm durch ihre pottschaff angezeigt, daß sie von seinen Vorgängern und ihm1 gleich anderen Reichsstädten die Freiheit besäßen, zum Wohl ihres Gemeinwesens Ordnungen, Satzungen, Gebote und Verbote zu erlassen und deren Nichtbefolgung zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 837

1493 April 27, Linz

K. F. bekundet, daß nach alter Gewohnheit niemand einen Übeltäter in seiner und des Reiches Stadt Köln und ihren gerichtszwenngen ohne Auftrag der Bürgermeister und des Rates angreifen dürfe, und daß solche Übeltäter, denen Leibesstrafen drohen und deshalb vom Rat gefangengesetzt werden,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 838

1493 April 27, Linz

K. F. bekundet, daß er vor langer Zeit Bürgermeister, Rat und Gemeinde der Stadt Köln für ihre getreuen Dienste, die sie ihm und dem Reich gegen den verstorbenen Hz. Karl von Burgund und auch sonst mit Leib und Gut geleistet hatten, aber auch aus anderen Gründen für die Zukunft vom Besuch des...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 839

1493 April 27, Linz

K. F. bekundet, daß ihn Bürgermeister und Rat der Stadt Köln durch ihre pottschaft davon unterrichtet haben, daß sie sich zum allgemeinen Wohl mit Eb. Hermann (IV.) von Köln und Hz. Wilhelm (IV.) von Jülich-Berg auf den Schlag einer neuen Silbermünze verständigt hatten, von der 24 auf einen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 840

1493 Juni 13, Linz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Köln mit, daß seine ihnen vor wenigen Tagen erteilte Genehmigung1, straffällig gewordene Personen in der Stadt Köln, deren Gefangennahme ihnen nach altem Herkommen zustehe, vor der Auslieferung an den Greven und die Schöffen des Hohen Gerichts zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 7 n. 841

[1440-1493], [-]

Kg. F. (oder K. F.) privilegiert die Stadt Bonn.

Details